Preview - World of Final Fantasy : Zum Wiegenfeste das Allerbeste?

  • PS4
  • PSV
Von Kommentieren

So richtig wusste ich ja nicht, was ich von World of Final Fantasy halten sollte, als es auf der letztjährigen E3 mit einem völlig nichtssagenden Trailer angekündigt wurde. Mittlerweile sind jedoch mehr Details bekannt und Besucher der gamescom und der Tokyo Game Show konnten sogar schon einen kurzen Blick auf das Spiel werfen. Ich hatte nun die Möglichkeit, eine Vorschauversion des kommenden Rollenspiels anzuspielen. Wie sich der Titel nun wenige Wochen vor Release macht, erfahrt ihr in dieser Vorschau.

In World of Final Fantasy begleitet ihr in klassischster JRPG-Manier die beiden Protagonisten Lann und Reynn, die sich ohne jegliche Erinnerungen in der Welt von Grymoire wiederfinden. Sie wird nicht nur von den etwas unproportionierten Murkeln, sondern auch von Miragen, dem örtlichen Bestiarium, bewohnt. Außerdem trefft ihr auf viele bekannte Charaktere aus dem gesamten Final-Fantasy-Universum, die euch auf euren Abenteuern zur Seite stehen.

Ein Spiel für Hochstapler

Der Fokus liegt aber besonders auf den Miragen. Sie lassen sich nämlich einfangen, wenn man bestimmte Voraussetzungen im Kampf erfüllt hat, und für die eigene Gruppe rekrutieren. Jedes gefangene Monster besitzt eine individuelle Entwicklungskette, einen Fähigkeitenbaum, der entfernt an Kingdom Hearts: Dream Drop Distance erinnert, und eine von drei verschiedenen Körpergrößen.

  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 1
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 2
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 3
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 4
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 5
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 6
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 7
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 8
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 9
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 10
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 11
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 12
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 13
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 14
  • World of Final Fantasy - Screenshots - Bild 15

Diese Größen im Auge zu behalten, ist besonders wichtig, denn das ansonsten recht klassische Kampfsystem besitzt eine kleine Besonderheit: Sowohl die beiden Hauptcharaktere als auch die Miragen können aufeinandergestapelt werden.

Je kleiner das Monster, desto weiter oben im Stapel befindet es sich. Das sieht nicht nur unfassbar witzig aus, sondern erweist sich als wichtig, um die Zufallskämpfe und Bosskämpfe erfolgreich zu bestreiten, da jeder Stapel die Charakterwerte erhöht und Möglichkeiten für stärkere Kampffähigkeiten eröffnet.

Im Austausch für die stärkeren Charakterwerte büßt man jedoch Kampfrunden ein. Jeder Stapel zählt nämlich als eine einzige Einheit. Unter gewissen Voraussetzungen kann es also auch von Vorteil sein, die Stapel aufzulösen und mit bis zu sechs Einheiten den Kampf zu bestreiten.

World of Final Fantasy - TGS 2016 Trailer
Das neue Video von der TGS zeigt die Helden Reynn und Lann, wie sie die Welt von Grymoire gemeinsam erkunden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel