News - Wii U : Lieferengpässe in Japan

  • WiiU
Von Kommentieren

Vermeintlich erfreuliche Nachrichten aus Japan: Dort erhält derzeit nicht jeder eine neue Wii U, der gerne eine hätte. Offenbar kommt es zu Lieferengpässen, die aber nicht zwangsläufig mit einer wachsenden Nachfrage in Verbindung stehen.

Wie der Nariyuki Game Shop in seinem Blog berichtet, ist Nintendos Wii U bei einigen Händlern in Japan vergriffen. Großhändler berichten ebenfalls, dass ihre Vorräte der Konsole allmählich zur Neige gehen. Auf neue Kontingente werden Händler voraussichtlich erst ab Ende Februar beziehungsweise Anfang März zurückgreifen können. Das zumindest gibt der Online-Shop Rakuten an, der zu den zehn größten Internetunternehmen der Welt gehört.

Eine Stellungnahme seitens Nintendo, warum nur noch wenige bis gar keine Konsolen mehr ausgeliefert werden, gibt es bis dato noch nicht. Da keine erhöhte Nachfrage festzustellen ist, lässt sich die Vermutung äußern, das Unternehmen würde allmählich die Produktion zurückfahren, um sich auf die kommende Plattform vorzubereiten. Natürlich ist es auch möglich, dass es lediglich zu Produktionsproblemen gekommen ist. Wie seht ihr diese aktuelle Entwicklung?

Top 10 - Nintendo-Konsolen
Nintendo ist eine der wichtigsten Firmen der Videospiel-Geschichte. Doch was sind die zehn besten Konsolen des japanischen Unternehmens. Wir küren die Top 10 Ni

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel