Komplettlösung - Warcraft 3: Reign of Chaos : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Kapitel 6: Blackrock & Roll

Zeitrahmen: ca. 80 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Schwierigkeitsstufe: Schwer

Warcraft 3

Es geht in der sechsten Mission mal wieder gegen die Orcs – und zwar in geballter Form. Nicht weniger als fünf Orc-Gruppierungen des Blaurock-Clans bevölkern die Karte, und zwar: die Blaurock-Späher (P1 / blau), die Blaurock-Räuber (P2 / orange), die Blaurock-Krieger (P3 / braun), die Blaurock-Sklavenhändler (P4 / hellblau) sowie die Blaurock-Hexenmeister (P5 / rot). Im Prinzip müsst ihr 'nur' den Stamm der 'Blaurock-Hexenmeister' (rot) von der Karte fegen, um die Hauptquest, die Erreichung des Dämonentores bei X, zu erfüllen. Die Eliminierung der übrigen Orc-Gruppierungen (bzw. die Eliminierung derer Helden) ist eine optionale Quest, die ihr allerdings erfüllen solltet, wenn ihr erstens ein paar Foliante für Arthas erobern, zweitens neue Goldminen erobern und drittens dafür sorgen wollt, dass eure Basis nicht mehr regelmäßig attackiert wird. Somit müsst bzw. solltet ihr letztendlich alle fünf Orc-Basen auf der Karte ausschalten – dementsprechend dauert diese Mission etwas länger, denn letztendlich müsst ihr ca. über 450 gegnerische Einheiten eliminieren. Creeps findet ihr auf dieser Karte an insgesamt drei Positionen, die auf der Karte mit Y markiert sind. Das Lager der Creeps im Süden könnt ihr dabei nur erreichen, wenn ihr zuvor den östlich dieser Position liegenden Wald beseitigt – zum Beispiel mit Fleischwagen-Beschuss. Zudem befinden sich in unmittelbarer Nähe eurer Basis zwei 'Drachennester', in denen jeweils Großdrachen und ihre Welpen darauf lauern, eure Einheiten zum Frühstück serviert zu bekommen. Dank der Wiederbelebung von Kel'Thuzad in der vorangegangenen Mission habt ihr ab sofort einen zweiten Held zur Verfügung, nämlich den Lich. Er beginnt auf Level 5 und kann sich im Verlauf dieser Mission bis auf Level 7 steigern. Die Erfahrungspunkte verteilt ihr auf den Zauber 'Frost-Nova' (den ihr auch bevorzugt mit dem Lich einsetzt) und schließlich auf den Zauber 'Tod und Verfall'. Arthas erreicht im Missionsverlauf maximal Level 7. Mit dem fälligen Fähigkeitspunkt bringt ihr die 'Unheilige Aura' auf Stufe 3.

Warcraft 3
Beim ersten Angriff der Orcs sollten die Geistertürme bei B bereits einsatzbereit sein.

Der Missionsverlauf ist den vorangegangenen Missionen sehr ähnlich: zunächst igelt ihr euch ein und bringt eure Basis und eure Einheiten-Upgrades auf den höchsten Stand, anschließend erfolgt die gezielte Beseitigung der Gegner mit einer großen Streitmacht. Im einzelnen: baut nach Missionsbeginn sofort alle Ziggurats an den Zugängen A und B zu Geistertürmen aus und rekrutiert in der Nekropole einen weiteren Akolythen, mit dem ihr fortan Beschwörungen und Reparaturen vornehmt. Kurz nach Spielbeginn erhaltet ihr ein erstes Exemplar des Frost-Wyrms, der mächtigsten Lufteinheit der Untoten. Nach diesem unerhofften Zuwachs gruppiert ihr alle eure Einheiten bis auf die beiden Fleischwagen und die Ghuls, so dass ihr danach eine Gruppe bestehend aus Arthas, Kel'Thuzad, zwei Gruftbestien, vier Gargoyles und einem Frost-Wyrm besitzt. Diese Gruppe wird eure zentrale (und einzige) mobile Verteidigungsstreitmacht für die nächsten Minuten sein. Der Einsatz dieser Gruppe ist auch direkt zu Beginn beim Zugang B gefragt, da dort der erste Angriff einer Orc-Gruppe erfolgt, den ihr – zusammen mit den dortigen Geistertürmen – zurückschlagen müsst. Euer Versorgungslimit wird danach (sofern ihr in der ersten Schlacht keine Verluste beklagen musstet) 40 betragen, d.h. bei weiteren Einheiten würdet ihr in die Einkommensstufe 'Kaum Kosten' rutschen – und das solltet ihr vermeiden. Aber: die beiden vorhandenen Ghuls sind eine etwas zu gering bemessene 'Holbeschaffungs-Brigade', so dass ihr auf jeden Fall zwei weitere Ghuls zum Holzhacken rekrutieren solltet. Dann würdet ihr allerdings in die niedrigere Einkommensstufe rutschen. Deshalb solltet ihr einen der beiden Fleischwagen opfern, um vier Versorgungsplätze für die beiden noch benötigten Ghuls zu schaffen. Fahrt deshalb mit einem Fleischwagen in die Orc-Basis bei P3, nehmt dort noch einige Gebäude unter Beschuss und wartet, bis der Fleischwagen zerstört ist. Danach habt ihr die vier Plätze für zwei weitere Ghuls frei, die ihr dann (oder auch bereits vorher) rekrutieren könnt.

Warcraft 3
Sichert eure beiden Zugänge A und B frühzeitig mit Geistertürmen und schlagt dort die Orc-Angriffe mit eurer Truppe zurück.

Nach dem ersten Angriff sichert ihr eure Zugänge A und B mit Geistertürmen ab – nach und nach sollten an jedem Zugang sechs Geistertürme stehen. Beide Zugänge werden ab jetzt – zumeist abwechselnd – von den 'orangfarbenen', 'braunen' und 'hellblauen' Orcs berannt, wobei die hellblauen Orcs später auch mittels Zeppelinen in oder vor eurer Basis landen. Die 'blauen Blaurock-Späher' attackieren euch nicht, so dass ihr den Rücken nach Westen hin frei habt. Zieht jeweils eure Verteidigungstruppe zur Position des gegnerischen Angriffs, um den aktuellen Angriff abzuwehren. Die Einheitenkonstellation vom Beginn reicht dabei im Zusammenspiel mit den Geistertürmen aus, so dass ihr die ganze Zeit während dieser Aufbauphase das Versorgungslimit von 40 halten könnt. Gefallene Einheiten und Geistertürme ersetzt ihr natürlich, bzw. repariert angeschlagene Geistertürme mit dem Akolythen. Ein wenig achten solltet ihr auf die in den Orc-Truppen mitgeführten Randalierer-Goblins, die mit ihrem 'Kabumm' einzelne Geistertürme auf einen Schlag beseitigen. Attackiert diese Randalierter mit dem 'Frost-Nova' des Kel'Thuzad, um die Einheiten zu verlangsamen. Außerdem könnt ihr den vorhandenen Schemen ein wenig vor eurer Basis postieren (entweder bei A oder bei B), um nahende Orc-Trupps frühzeitig zu erkennen.

Warcraft 3
Erforscht in Ruhe alle Upgrades und baut danach eine schlagkräftige Armee auf.

Während ihr eure Basis so vor den Angriffen der Orc-Stämme verteidigt, baut ihr eure Basis aus und erforscht die Upgrades. Errichtet zuerst – wie gesagt - an jedem Zugang die erforderlichen sechs Geistertürme und baut die Nekropole zur 'Halle der Toten' aus. Anschließend errichtet ihr einen 'Altar der Dunkelheit', einen 'Tempel der Verdammten' und einen 'Knochenhof' – das 'Schlachthaus' benötigt ihr nicht. Zudem baut ihr natürlich zwischendurch euer Hauptgebäude zur 'Schwarzen Zitadelle' aus. Bei den Upgrades sind alle Upgrades im 'Friedhof' sowie im 'Tempel der Verdammten' Pflicht. In der Gruft erforscht ihr nur das 'Gespinst'. Wenn alle Upgrades erforscht sind und eure Goldmine noch ca. 5000 Einheiten hergibt, beginnt ihr mit dem Aufbau einer größeren Armee. Bildet um eure Helden herum zwei Gruppen, die sich wie folgt zusammensetzen:

Gruppe 1: Arthas, 2 Gruftbestien, 5 Gargoyles und 4 Frost-Wyrms

Gruppe 2: Kel'Thuzad, 7 Totenbeschwörer, 3 Banshees und 1 Fleischwagen (den ihr noch vom Beginn übrig haben solltet)

Während des Aufbaus eurer Streitmacht übernimmt nur die Gruppe 1 (um Arthas) die Verteidigung der Basis, während sich die Gruppe um Kel'Thuzad noch zurückhält. Sobald dann eure Armee wie oben beschrieben komplett ist, wartet ihr noch einmal einen Angriff auf eure Basis ab (den ihr zurückschlagt) und startet unmittelbar danach selbst eure Offensive.

Warcraft 3
In der Basis P2 (Blaurock-Räuber) erwartet euch harter Widerstand.

Euer erstes Ziel ist die 'blaue' Basis bei P1. Greift zuerst mit der Arthas-Gruppe dort an und schickt kurz danach die Kel'Thuzad-Gruppe in diese Schlacht, wobei ihr bei den Totenbeschwörern natürlich die 'Totenerweckung' als 'Auto-Cast' aktiviert. Trotzdem dürft ihr während dieser Phase eure Basis nicht zu lange schutzlos lassen. Deshalb müsst ihr, sobald der zentrale Widerstand bei den 'Blaurock-Spähern' gebrochen ist, d.h. sobald die mobilen Einheiten dieses Stammes beseitigt sind, die Arthas-Gruppe wieder schleunigst zurück in die Basis bewegen, um dort die weiteren Angriffe der anderen Orc-Stämme abzuwehren. Die Kel'Thuzad-Gruppe ist dank der vielen beschworenen Skelett-Krieger nach der ersten Angriffsphase alleine in der Lage, die 'blaue' Basis bei P1 komplett dem Erdboden gleichzumachen. Nachdem die 'Blaurock-Späher' schließlich von der Karte gefegt wurden, beschwört ihr dort eine weitere Goldmine und setzt den Goldabbau fort. Das ihr dort vor Übergriffen sicher seid, ist übrigens nicht garantiert, da die 'hellblauen Blaurock-Sklavenhändler' dort durchaus mit einem Zeppelin Einheiten absetzen können. In diesem Fall müsst ihr schnell eure Arthas-Truppe zu dieser Position beordern, um diesen hinterhältigen Angriff abzuwehren. Sammelt schließlich eure beiden Truppen wieder in der Heimatbasis und ersetzt eventuelle Verluste. Danach geht ihr auf genau dieselbe Art und Weise mit der Basis P2 der 'Blaurock-Räuber' (orange) vor, d.h. schickt erst beide Gruppen zwecks einer geballten Attacke in die Basis und zieht eure Arthas-Truppe nach einiger Zeit in die Basis zur Basisverteidigung zurück. Bevor ihr die 'Blaurock-Räuber' attackiert, solltet ihr aber erstens einen Angriff der 'Blaurock-Räuber' abwarten und zweitens das nördliche Drachennest säubern (nur mit der Arthas-Gruppe!). Zudem erwartet euch in der Basis P2 der 'Blaurock-Räuber' härterer Widerstand, so dass ihr eure Truppen danach sicherlich auffrischen müsst. Übrigens: die Foliante, die jeweils die besiegten Helden der Orc-Stämme fallen lassen, nehmt ihr allesamt mit Arthas auf und benutzt sie anschließend!

ACHTUNG: Nach der Zerstörung der zweiten Basis müsst ihr mit Angriffen von 'Roten Großdrachen' der 'Blaurock-Hexenmeister' auf eure Basis rechnen. Ein Grund mehr, die Arthas-Gruppe immer wieder schnell in die Hauptbasis zur Verteidigung zurückzuführen! Zudem solltet ihr euch – wenn es der Goldvorrat jeweils erlaubt – mit zusätzlichen Geistertürmen absichern.

Warcraft 3
Auch die Blaurock-Hexenmeister sind gegen eure Übermacht letztendlich machtlos.

Mit der Orc-Basis P3 und P4 verfahrt ihr anschließend auf dieselbe Weise, nachdem ihr eure beiden Gruppen wie oben beschrieben jeweils wieder ergänzt habt. Zudem 'räuchert' ihr auch das westliche Drachennest bei Punkt D aus. Danach könnt ihr euch – wenn ihr wollt – in Ruhe den Creep-Positionen widmen (Gegenstände mit Kel'Thuzad aufsammeln, sofern das Inventar von Arthas voll sein sollte), denn außer den Übergriffen von 'Hexenmeister-Großdrachen' seid ihr in eurer Basis ab diesem Zeitpunkt vor weiteren Attacken sicher. Schließlich erfolgt die finale Attacke auf die 'Blaurock-Hexenmeister' bei P5. Attackiert frontal über den nördlichen Zugang in Pfeilrichtung mit beiden Gruppen, die natürlich wieder die Sollstärke erreicht haben sollten. Auch die 'Blaurock-Hexenmeister' werden eurer Übermacht nicht gewachsen sein. Achtet in dieser letzten Phase nur darauf, dass ihr vor dem Fall des letzten Gebäudes noch rechtzeitig mit Arthas den letzten Folianten einsammelt und benutzt, denn wenn das letzte Gebäude zerstört wurde, endet die Mission automatisch siegreich.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel