Komplettlösung - Warcraft 3: Reign of Chaos : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Kapitel 8: Unstimmigkeit

Zeitrahmen: ca. 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Schwierigkeitsstufe: Schwer

Warcraft 3

Um die vom König angeordnete Rückkehr seiner Truppen nach Lordaeron zu verhindern, beschließt Arthas, die zur Rückkehr vorgesehenen fünf Schiffe auf der Karte quasi im Alleingang zu vernichten. Diese fünf Schiffe findet ihr auf der Karte jeweils mit X markiert. Da sich seine Truppen durch den Wald zu den Schiffen vorkämpfen, hat Arthas aber nur einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung, um diese Aufgabe zu erfüllen, nämlich 15 Minuten - wohlgemerkt in der Schwierigkeitsstufe 'Schwer'. In der Stufe 'Normal' beträgt dieses Limit - zum Vergleich - 25 Minuten und zudem sind auf dem Weg zu den Schiffen eine Reihe weniger gegnerische Kreaturen postiert. Es muss also alles sehr zügig in dieser vorletzten Mission der Menschen-Kampagne geschehen, um die Aufgabe zu erfüllen. Unbedingt beachten: stellt das Spieltempo auf 'normale' oder sogar 'langsame Geschwindigkeit', um ein wenig mehr Zeit bei euren Aktionen, die möglichst gut koordiniert werden müssen, zu haben. Arthas wird in dieser Mission maximal den Level 9 erreichen können. Mit dem gewonnenen Fähigkeitspunkt erlernt ihr die erste (und einzige) Stufe des Zaubers 'Auferstehung'. Auch Muradin wird maximal die Stufe 8 erreichen. Lasst ihn mit dem dadurch gewonnenen Erfahrungspunkt den Zauber 'Avatar' erlernen.

In dieser Mission verfügt ihr auch über eine goldfördernde Basis, die ihr allerdings nicht steuern könnt. Das heißt aber trotzdem, dass euer Goldvorrat stetig wächst. Für das geförderte Gold habt ihr im Verlauf der Mission auch reichlich Verwendung, da ihr unterwegs erstens Söldnerlager und Goblin-Labore (zum Anheuern / Kaufen von Söldner-Einheiten) und zweitens Läden (zum Erwerb von Gegenständen) findet! Im übrigen: die Schiffe können nicht von Nahkampfeinheiten attackiert werden! Auf jeden Fall steht euch aber immer der 'Sturmschlag' des Muradin zur Verfügung, der - auf ein Schiff angewendet - das betreffende Schiff mit einem Schlag versenkt!

Warcraft 3
Nach dem ersten Söldnerlager ist eure Armeestärke schon beträchtlich angewachsen.

Gruppiert zu Beginn die beiden Helden und die zwei Mörser-Trupps und macht euch auf die erste Wegstrecke (rote Pfeilmarkierung). Die ersten auftauchenden Gegner bei P1 in Form von Ghuls sind kein Problem ('Donnerschlag' des Muradin anwenden!). Bei P2 wird es schon etwas haariger: setzt mit dem Sturmschlag des Muradin immer wieder den Totenbeschwörer schachmatt und lasst die Mörser so aus dem Hintergrund agieren, dass sie nicht in die Schussreichweite der Geistertürme geraten. Arthas muss bei dieser Position mit dem 'Heiligen Licht' heilen, wenn ihr dort keinen ersten Verlust erleiden wollt. Achtet besonders auf eure beiden Mörser-Einheiten! Bei P3 erreicht ihr dann das erste Söldnerlager. Stockt dort direkt eure Armeestärke soweit auf, wie es euer aktueller Goldvorrat erlaubt. Heuert dort zuerst alle Oger-Krieger, dann alle Eistroll-Priester (Heilen!) und schließlich so viele Eistrolle wie möglich an. Gruppiert alle Einheiten und zieht dann weiter.

Warcraft 3
Lauft ohne zu kämpfen bis zu P4 durch und bekämpft dort die euch verfolgenden Creeps.

Die zweite Wegstrecke (blaue Pfeilmarkierungen) führt euch durch eine relativ gut bewachte Passage von Untoten-Geistertürmen und -Einheiten. Koordiniert eure Attacken in diesem Bereich ein wenig, indem ihr auf jeden Fall immer die Totenbeschwörer sofort mit dem 'Sturmschlag' außer Gefecht setzt, mit Arthas und dem 'Heiligen Licht' fleißig eure angeschlagenen Einheiten heilt und mit den übrigen Einheiten attackiert. So solltet ihr die Passage ohne nennenswerte Verluste überstehen (vielleicht ein oder zwei Eis-Trolle) und das erste Schiff erreichen und versenken können (ca. 12:00 Minuten Restzeit). Anschließend müsst ihr eine Passage durchqueren (grüne Pfeilmarkierung), die von zahlreichen Creeps der Neruben-Familie sowie von Spinnlingen bevölkert ist. Haltet euch dort nicht mit Kämpfen gegen diese (starken) Creeps auf, sondern gebt allen euren Einheiten direkt einen Bewegungsbefehl zu P4. Überprüft vorher aber, ob einer eurer Helden einen (einmalig anzuwendenden) Gegenstand im Inventar besitzt, der den in der Nähe befindlichen Einheiten einen Schadensbonus für einen begrenzten Zeitraum gewährt - zum Beispiel die 'Rolle der Bestie' (25% Schadensbonus für 60 Sekunden) ist für den Marsch durch die Creep-Passage bestens geeignet. Auf dem Marsch zu P4 werdet ihr natürlich in dieser Passage von den dortigen Creeps attackiert. Heilt mit dem 'Heiligen Licht' in dieser Situation so viele Einheiten wie möglich. Bei P4 sammelt ihr euch dann und bekämpft die wenigen Creeps, die euch bis dorthin verfolgt haben - zudem attackieren euch aus Richtung Osten weitere Creeps. Anschließend versenkt ihr das zweite Schiff nahe P4. Bei P4 findet ihr außerdem ein weiteres Söldnerlager, in dem ihr euren Einheiten-Bestand - dank des inzwischen wieder angewachsenen Goldvorrats - weiter aufstockt. Heuert dort aber nur die verfügbaren Eis-Troll-Berserker an.

Warcraft 3
Bei P5 müsst ihr die 'Baumbarriere' beseitigen, um euren Weg fortsetzen zu können.

Im Eiltempo geht es weiter bis zu P5. Auch bei diesem Marsch (gelbe Pfeile) haltet ihr euch nicht mit Kämpfen gegen die dortigen Creeps auf, sondern gebt allen euren Einheiten einen direkten Bewegungsbefehl zu P5 (unterwegs Heilung mit Arthas nicht vergessen). Bei P5 müsst ihr dann den dortigen Baumbestand mittels eurer Mörser-Trupps gezielt beseitigen (Mörser-Trupps anwählen. Taste <A>, Linksklick auf einzelne Bäume), damit ihr zu der Anlegestelle des dritten Schiffes gelangen könnt. Sollten euch die Mörsertrupps bis zu dieser Position abhanden gekommen sein, könnt ihr die Situation immer noch retten, indem ihr bei P6 in dem dortigen Goblin-Labor zwei oder drei Randalierer-Goblins anheuert. Diese Einheiten können mit ihrer Spezialfähigkeit 'Kabumm' ebenfalls die Bäume zerstören (Spezialfähigkeits-Icon anklicken und linker Mausklick auf den Baum). Haltet dabei aber eure Einheiten vom Wirkungsradius des 'Kabumm' möglichst fern! Wie auch immer: wenn ihr den Zugang bei P5 freigesprengt habt (egal wie), bewegt ihr eure Einheiten zum dritten Schiff und versenkt es (Restzeit ca. 9:30 Minuten).

Warcraft 3
Teleportiert mittels des 'Amulett des Rückrufs' eure Streitmacht sicher zu P10.

Weiter geht es zu P7 zum dortigen Söldnerlager. Dort solltet ihr unbedingt mindestens zwei Eis-Troll-Fallensteller anheuern, sowie für das restliche Gold einen Eis-Troll-Hohepriester sowie einen Oger-Schläger. Bei P8 werdet ihr dann auf diverse Drachen treffen. Dies ist die Einsatzstunde für eure Eis-Troll-Fallensteller, die mit ihrer Spezialfähigkeit 'Einschnüren' (Spezialfähigkeits-Icon anklicken und linker Mausklick auf die Drachen) die Drachen zu Boden zwingen können, so dass eure Einheiten wenig Probleme mit diesen Creeps haben. Sammelt danach eure Gruppe nahe P8 möglichst konzentriert und geht nur mit Arthas zu dem Goblin-Laden bei P9. Dort erwerbt ihr ein 'Amulett des Rückrufs' (sollte das Inventar voll sein, müsst ihr einen Gegenstand ablegen oder verbrauchen). Lauft dann mit Arthas durch die Schlucht mit den Geistertürmen (weiße Pfeilmarkierungen) bis zu P10, wo das vierte Schiff ankert. Dort benutzt ihr das 'Amulett des Rückrufs' und teleportiert so eure Gruppe von P8 zu P10 (Amulett anklicken und anschließend als Ziel in die Mitte der bei P8 wartenden Gruppe klicken). Bei P10 versenkt ihr schließlich Schiff Nummer 4 (Restzeit ca. 6:30 Minuten).

Warcraft 3
Beim letzten Gefecht lauft ihr mit Muradin gezielt zum letzten Schiff und versenkt es mit einem 'Sturmschlag'.

Den restlichen Weg bis zum letzten Schiff (orangefarbene Pfeile) müsst ihr euch nun freikämpfen. Wie gehabt solltet ihr immer zuerst die Totenbeschwörer gezielt ausschalten ('Sturmschlag' mit Muradin). Bei der letzten Ansammlung von Untoten (P11) erwartet euch noch einmal harter Widerstand. Wenn eure Gruppe dort in das Gefecht verwickelt ist, lauft ihr einfach mit Muradin bis zum letzten Schiff vor und versenkt es mit einem gezielten 'Sturmschlag'. Danach ist die Mission gewonnen.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel