Komplettlösung - Warcraft 3: The Frozen Throne : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Geißel-Kampagne - Mission 1: König Arthas

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Schwierigkeitsstufe: Normal
Missionsdauer: ca. 50 Minuten
Missionsziele: - Weniger als 30 Menschen in die Berge entkommen lassen.
- Die Zufluchtstädte zerstören.
- Alle drei Altäre zerstören.

In dieser ersten Mission der letzten Kampagne geht es erst mal recht einfach los. Wie ihr seht, habt ihr mit euren Untoten Armeen menschliche Dörfer umzingelt. Da die Menschen sich in Sicherheit bringen wollen, rennen sie immer auf eure Lager zu und wollen den Kreis erreichen, der sich neben jedem Lager befindet. Dies müsst ihr natürlich verhindern.
Als Erstes solltet ihr Einheiten bis zum Limit bauen. An jedem Posten sollten dabei Truppenverbände entstehen, in denen zwei Einheitentypen vorkommen. Aufgrund der nicht allzu hohen Anzahl an Gebäuden, die sich auf jedem Stützpunkt befinden, ist es eh nicht möglich, die Armee aus noch mehr als zwei Einheitentypen aufzubauen. Jeder eurer Helden besitzt drei Goblin-Landminen. Legt diese vor die Kreise, in deren Richtung alle Dorfbewohner laufen.

Damit sind die Auswege natürlich noch nicht gesichert. Lasst immer die Hälfte eurer Armee ein Stück weit vor den Kreisen stehen, so dass diese die ankommenden Einheiten töten. Die Landminen sind nur das letzte Mittel und lassen sich nicht erneuern. Achtet unbedingt darauf, dass eure Einheiten nicht hinter einem Gegner her rennen, wenn dieser über eine Mine geht. Das hat nämlich auch äußerst negative Konsequenzen für eure Einheiten.
Steht die Verteidigung sicher, so dass kein Mensch mehr entwischen kann, geht es an die nächste Aufgabe. Ihr müsst die neun Stützpunkte der Menschen zerstören. Diese werden von Türmen und einigen Einheiten bewacht.

Des Weiteren teleportiert sich jedes Mal ein Paladin mit seinen Rittern in das Dorf, das gerade Probleme hat. Da der Paladin den Ritter, der angegriffen wird, immer heilt, bevor dieser stirbt, solltet ihr die Ritter am besten mit Banshees übernehmen. Habt ihr diese gerade nicht zur Verfügung, so gebt den Rittern mit einem Zauber wie der Frost-Nova oder dem Todesmantel den Rest. Der Paladin kann seinen Ritter dann nämlich nicht heilen. Danach könnt ihr den Paladin in Ruhe umlegen. In dieser Weise verfahrt ihr mit allen Stützpunkten der Menschen. Achtet auch darauf, immer wieder neue Einheiten zu produzieren. Geld ist ja bei dieser Mission im Überfluss vorhanden.

Das Auseinandernehmen der kleinen Stützpunkte ist eigentlich kein Problem; schwierig wird es, wenn ihr euch an den Altären in der Mitte der Karte zu schaffen machen wollt. Bevor ihr diesen Angriff angeht, solltet ihr alle drei Armeen auf das Maximum vergrößern und mit ihnen gleichzeitig angreifen. Aktiviert dabei sowohl die Frostrüstung des Lichs als auch das Beschwören von Skeletten der Totenbeschwörer. Stärkere Einheiten wie zum Beispiel Ritter solltet ihr sofort mit Banshees übernehmen. Dadurch wird die Armee des Gegners geschwächt und ihr bekommt ordentliche Unterstützung.

Auch das Einsetzen des ultimativen Zauberspruchs des Todesritters ist an dieser Stelle angebracht. Achtet nur darauf, dass ihr den Totenbeschwörern vorher befehlt, keine Skelette mehr heraufzubeschwören, da sonst alle Toten wieder auf Erden wandeln und der Todesritter nichts mehr zum Wiedererwecken hat. Den Spruch 'Tod und Verfall des Lichs' solltet ihr an dieser Stelle besser nicht einsetzen, da dieser ja bekanntlich auch eigenen Einheiten zusetzt.
Ist die Schlacht in der Mitte gewonnen, so ist auch diese Mission beendet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel