Preview - UFC : Auf die Technik kommt es an

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Bis THQ pleite ging, trugen MMA-Fans auf PlayStation 3 und Xbox 360 mit UFC Undisputed beinharte Kämpfe im achteckigen Käfig aus. Nun übernimmt EA Sports das Ruder. Das Kern-Team, das sich bis zuletzt um die Fight-Night-Serie kümmerte, versteht sein Handwerk. Diese Erfahrung spürt man bereits nach den ersten Kämpfen. Doch schaffen es die Entwickler, die vielen verschiedenen Kampfstile und Möglichkeiten unter einen Hut zu bringen?

Wenn ihr eurem Kontrahenten im Octagon gegenübersteht, ist Konzentration gefragt. Denn wenn erst mal eine Faust oder ein Fuß krachend in eurem Gesicht landet, ist schnell Schluss mit lustig. Gleiches gilt für die vielen Aufgabegriffe, mit denen die verschiedenen Extremitäten in absurde Richtungen gebogen werden. Das Ziel ist klar: den Gegner auf die Bretter schicken. Dafür ist so ziemlich jedes Mittel recht.

Einfach war es für die Entwickler von EA Sports sicher nicht, die zahlreichen Kampfstile und Möglichkeiten auf einen Controller zu bekommen. Die Steuerung funktioniert nach etwas Übung ganz gut, wobei ihr garantiert einige Trainingseinheiten einschieben werdet. Während Schläge und Tritte geschmeidig von der Hand gehen, wenn ihr die vier Knöpfe auf dem PS4- oder Xbox-One-Controller betätigt, wird es im Clinch beziehungsweise beim Rangeln auf dem Boden deutlich komplexer.

Auf die volle Distanz

Verschiedene Stellungen erlauben unterschiedliche Aktionen. Um die Position zu wechseln, reicht es, den rechten Analog-Stick einen Viertelkreis zu drehen. Je nach Richtung bewegt ihr euch entsprechend. Hier setzt ihr zu Aufgabegriffen an oder versucht, in den Full Mount zu kommen, um eurem Kontrahenten deftig ins Gesicht zu schlagen. Wenn ihr euch hierbei nicht im Klaren seid, was ihr mit dem Controller anrichten könnt, werden die Eingaben schnell hektisch und der Spielspaß verabschiedet sich.

EA Sports UFC - Bruce Lee Trailer
EA Sports hat einen neuen Trailer zum kommenden UFC-Titel veröffentlicht, der weitere Hintergründe zur Integration von Bruce Lee in das Spiel liefert.

Die Schultertasten sind ebenfalls wichtig. Mit der hinteren rechten Taste wehrt ihr Angriffe ab. Das Timing ist entscheidend, wenn ihr hohen oder tiefen Attacken ausweichen möchtet. Die anderen Schulterknöpfe modifizieren Angriffe oder werden dann eingesetzt, wenn ihr Gegner auf die Matte werfen möchtet. Jede Aktion verbraucht Ausdauer. Wenn euer Athlet sich richtig verausgabt, ist er anfällig für handfeste Retourkutschen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel