gameswelt.tv

UFC 2009 Undisputed - Review

Wenn Videospiel-Fans hören, dass sich zwei Männer in einer Arena gegenüberstehen und dabei mit unterschiedlichen Kampfstilen zu Werke gehen, denken die meisten mit Sicherheit an ein beliebiges Beat'em-up. Das muss jedoch nicht sein, was THQ Entertainment und das Team von Yuke's jetzt mit UFC 2009 Undisputed unter Beweis stellen. Dabei dreht sich alles um die Mixed-Martial-Arts-Organisation Ultimate Fighting Championship, bei der in regelmäßigen Abständen zahlreiche Männer in einem achteckigen Ring samt Käfig gegeneinander antreten. Die Akteure stammen aus den unterschiedlichsten Kampfsportarten - von Judo über Wrestling bis hin zu Boxen oder Karate -, was die Auseinandersetzungen so interessant macht. Und genau diese Faszination will UFC 2009 Undisputed zu euch auf den Bildschirm bringen.

Acht Ecken, acht Tasten

Eines gleich vorweg: Wer bei diesem Spiel einen simpel gestrickten Haudrauftitel oder gar eine Variation der Wrestling-Serie WWE Smackdown vs. Raw erwartet, sollte seine Gedanken nochmals neu ordnen. Zwar ist UFC 2009 Undisputed keine ultrarealistische Simulation, tendiert aber stark in diese Richtung. Sowohl Tiefgang als auch Komplexität gehen stellenweise weit über leichte Kampfsportkost hinaus. Das beginnt bereits bei der Steuerung, die sowohl Fluch als auch Segen für das Spiel ist. Sämtliche Tasten des Controllers bis hin zu den Schulterknöpfen und Analog-Sticks sind mit Aktionen belegt. Damit aber nicht genug: So könnt ihr je nach Bewegung des Sticks eure Schläge und Tritte variieren. Zudem spielen auch die Positionierung eures Charakters zum Gegner sowie dessen Erschöpfungszustand eine Rolle. Des Weiteren wird zwischen dem "normalen" Nahkampf und dem Bodenkampf unterschieden. Am Boden kommt es darauf an, sich möglichst geschickt auf seinem Kontrahenten zu platzieren und diesem mit Schlägen oder Haltegriffen zuzusetzen.

Das alles gewährt euch einen enorm großen Freiraum und ermöglicht vielseitiges Taktieren im achteckigen Ring, bedarf jedoch auch sehr viel Einarbeitungszeit. Selbst Kampfsportprofis werden einige Stunden benötigen, bis sie sämtliche Aktionen, Kombos und Ausweichmanöver verinnerlicht haben. Und genau das ist auch die Kehrseite der Medaille: Gerade Einsteiger werden regelrecht mit Komplexität und Aktionsvielfalt erschlagen. Da wildes Tastengehämmer eigentlich so gut wie nie zum Erfolg führt und vielmehr Timing sowie Kombomanöver gefragt sind, werden sich unbedarfte Spieler trotz des vorhandenen Tutorials überfordert fühlen - und so manche Niederlage einstecken. Etwas weniger wäre dann vielleicht doch mehr gewesen, denn ein klein wenig überladen wirkt die Steuerung letztendlich schon.

UFC 2009 Undisputed - Launch Trailer

Prügeln bis ganz an die Spitze

Inhaltlich hat UFC 2009 Undisputed ebenfalls einiges zu bieten. Dabei stechen zwei Highlights ganz klar hervor. Zum einen könnt ihr einige Klassiker der UFC-Geschichte nachspielen. Motivierend hierbei wirken die Siegbedingungen: Ihr müsst in der vorgegebenen Runde und mit einer ganz bestimmten Aktion das Match für euch entscheiden. Noch einen Tick besser ist der Karrieremodus, bei dem ihr euch mit einem zuvor selbst erstellten Kämpfer die Karriereleiter nach oben prügelt. Der Editor ist sehr umfangreich ausgefallen und lässt euch bei der Gestaltung des Probanden nahezu freie Hand. weiter...

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu UFC 2009 Undisputed

  • Dieser "Sport" und dessen Verherrlichung durch ein Konsolenspiel fördern und scheinrechtfertigen die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen auf unseren Strassen und Schulen! Wo soll das noch hinführen?

  • mein kommentar war an hero-peter gerichtet

  • locker bleiben. ich finde diesen sport auch voll kacke. hat nix mit "zu hart" und so ne scheisse zu tun. wenn ich schon sehe, wie man den ganzen hype im fernsehn aufbläst und jeder mit gebrannten dvds rumläuft und labbert, "ey UFC alter voll geil guck dir das und dies mal an, baaam alter", da denke ich an kleine pisser die keine ahnung haben, was heutzutage wirklich wichtig ist.

  • Klingt gut, aber....

    Also das klingt alles recht gut.Scheint so als hätte man da ein wirklich ordentliches Spiel hingestellt.Ein 2. Teil
    wird dann sicher ein Topgame, das hört sich nämlich alles etwas zu sehr nach nervigen "Minigames" an(Training).

    Generell hört sich das nach einer Kaufempfehlung an aber evtl. hätte man etwas warten sollen bis mehr Leute auf den Geschmack kommen.Hab mir jetzt ein paar mal UFC angeschaut(BTW:Tolle Sendeseit)und das ist nicht so mein Ding.Hab mir da was anderes drunter vorgestellt als es immer hieß das wäre in den USA so umstritten.Irgendwann leihe ichs mir mal oder so um zu schauen wie gut das Kampffeeling rüberkommt.Es kann je nach Kampfstilen ja gern mal mächtig langweilig werden hab ich gemerkt(und das sagten auch die Kommentatoren).

  • Ich kann mit diesem sogenannten Sport nichts anfangen.
    Warum, zu hart oder einfach nur keine Ahnung ??? ?(

    guckst Du hier, dann kannste wenigstens mitreden, bevor Du Irgendwas unüberlegtes schreibst, wie all die anderen Leute die meinen, beim MMA gäb's keine Regeln :

    germany.ufc.com/index.cfm?fa=LearnUFC.Rules

    Ich hoffe jetzt kannste was mit der " Kampfsport-Königsklasse " anfangen !!! ;)

    Gruß, Peter !

  • Ich kann mit diesem sogenannten Sport nichts anfangen.

  • Es gab mal ein UFC-Game für die Dreamcast, kam glaub ich 2000 auf den Markt> www.gamerankings.com

    schönes Wochenende

  • Einsteiger sollten die Finger vom Spiel lassen, wie viele Vogänger gab es den schon?


    Andre Linken ( der Herr, der das Review verfasst hat ) meint wohl die Spieler, die Neueinsteiger im Beat'em Up Genre sind, so habe Ich das jedenfalls verstanden !!!

    Gruß, Peter !

  • Einsteiger sollten die Finger vom Spiel lassen, wie viele Vogänger gab es den schon?

  • Das ist jetzt wirklich das erste mal, das Ich den Eindruck bekommen habe, daß das Review " auf die Schnelle " zusammen gebastelt wurde.
    1. Es sind keinerlei Einmärsche der Kämpfer vorhanden, was aber auch nicht wirklich stört, denn z.B. bei Smackdown vs. Raw hat man die Einmärsche spätestens nach dem dritten mal weggeklickt !
    2. Und das es für Einsteiger zu schwer ist, stimmt nur wenn man Sich nicht die nötige Zeit nimmt, Sich komplett auf eine gute und logische Steureung einzulassen. Da fand Ich persönlich dieses " fünf verschiedene Knöpfe für eine Aktion drücken " wie Es z.B. bei Tekken dar fall ist, viel schwieriger für Einsteiger zu kapieren, als das man Sich mal die Zeit nimmt eine gute Steuerung zu verstehen und zur Not auch nochmal die guten Tutorials ein zweites oder drittes mal zu rate zu ziehen, denn Es lohnt sich wirklich !!!

    Was Mich aber persönlich stört, ist :
    1. Man kann keine Karriere mt den über 80 vorgegebenen Kämpfern machen. Warum das so ist, weiß wohl nur Yukes !
    2 Es gibt keinen Offene-Klasse Modus im Schaukampf, soll heißen man kann nur gegen Gegner der gleichen Gewichtsklasse antreten !
    3. Im Character-Editor sind lächerlich wenige Tattos enthalten, wenn man Es mal mit Smackdown vs. Raw vergleicht ! Und ein paar unlogische Tatto-Positionierungsmöglichkeiten sind auch dabei !!!
    4. Man hat zwar die Möglichkeit aus verschidenen Körper Staturen zu wählen ( von drahtig/sehnig über Muskulös wie Van Damme oder Arnold Schwarzeneger und zu guterletzt auch mit Bauchschwabbel incl. Rettungsring ), aber das sind alles nur vorgegebene und nicht veränderbare Textuen. Man kann also nicht jedes Körperteil von Kopf bis Fuß per Schieberegler in den Proportionen verändern, obwohl Yukes schon mehrfach mit Seinen Smackdown vs. Raw Titeln bewiesen hat, wie gut dieses Feature ohne Technische Probleme zu machen ist !
    Durch Punkt 3 und 4 ist Meiner Meinung nach viel Potenzial für die Individualisierung der selbsterstellten Charactere verschenkt worden !!!

    Das hier jetzt bloß keiner denkt, daß Ich dem Review-Ersteller auf die Füße treten will, Ich wollte hiermit nur ergänzen und klarstellen, was im Review nicht beleuchtet wurde, oder eben nicht zu 100% gestimmt hat !

    Grüße, Peter !

  • Ich warte nur noch auf eine UK-Aktion und dann hol ich's mir auch. Die Demo war sehr gut (vor allem die Grafik) und das Spiel ist sehr taktisch, das gefällt mir.

Informationen zu UFC 2009 Undisputed

Titel:
UFC 2009 Undisputed
System:
PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
Yukes
Publisher:
THQ Entertainment
Genre:
Beat 'em-up
USK/PEGI:
Ab 18 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: 1-2 / Online: 1-2
Release:
22.05.2009
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

Xbox 360

  • 9 MB pro Spielstand
  • HD 720p/1080i/1080p
  • Dolby-Digital

PlayStation 3

  • 1,4 GB Festplattenplatz
  • HD 720p
  • Vibrations-Support

Features:

Xbox 360 PlayStation 3

  • 5 Gewichtsklassen
  • über 80 UFC-Kämpfer
  • verschiedene Kampfarten ink. Judo, Muay Thai, Wrestling, Kickboxen, Jiu-Jitsu
  • Create-a-Fighter-Modus
  • dynamische Stories im Karrieremodus

Titel aus der Serie:

News zu UFC 2009 Undisputed

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu UFC 2009 Undisputed

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu UFC 2009 Undisputed

Videos zu UFC 2009 Undisputed

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige