Komplettlösung - Tropico 2 : Tropico 2

  • PC
Von Kommentieren
Mission 5: Rum aus Jamaika
Tropico 2: Die Pirateninsel
Eure Aufgabe ist es nun, innerhalb von acht Jahren mindestens 1.000 Goldstücke zu horten. Was sich anfangs gar nicht so schwer anhört, bedarf jedoch einer guten Planung, denn ansonsten kommt man recht leicht in Verlegenheit. Errichtet zunächst ein einzelnes Bauzelt und dann gleich die Seerationenfabrik. Da eure anfängliche Gefangenenanzahl recht niedrig ist und ihr euch nicht auf die Zufallsereignisse verlassen könnt, müsst ihr selbst agieren. Sobald die ersten Rationen an Bord des Schiffes geladen wurden, brecht ihr auf, um eine Siedlung zu plündern und somit ein paar Gefangene zu erhalten. Mit diesen macht ihr euch dann daran, die Holzversorgung zu sichern - insgesamt zwei Sägemühlen und zwei Holzfällerzelte. So gerüstet wird ein erstes Unterhaltungsviertel nahe der Küste aus dem Boden gestampft, um die Bedürfnisse der Piraten zu befriedigen. In der Zwischenzeit solltet ihr ruhig noch ein paar Mal in See stechen und Siedlungen plündern, damit ihr genug Leute für ein zweites Bauzelt und die neuen Gebäude habt.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Nach einer kurzen Weile werdet ihr dann auch noch zusätzliche Leute durch die Zufallsereignisse erhalten und Bauholz liegt in ausreichender Menge vor. Dieses benutzt ihr am besten auch gleich, um den Piraten im Osten der Karte einige Grundstücke zur Verfügung zu stellen, welche von ihnen auch gleich bebaut werden. Das steigert natürlich gleichzeitig die Laune der Jungs. Eine Piratenhöhle sollte ebenfalls nicht fehlen, da ihr in ihr Geld für eigene Zwecke abzwacken könnt - die entsprechende Option aber erst einmal auf 'mäßig' stellen.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Danach gebt ihr eine Bootswerft samt zweitem Dock in Auftrag und wendet euch danach der Waffenindustrie zu. Im Norden findet ihr ein kleines Erzvorkommen und zu Beginn reicht eine Mine samt Schmelze und Schmiede vollkommen aus. Vergesst nicht weitere Getreidefarmen und Kochzelte in der Nähe zu errichten, um die Arbeiter mit ausreichend Nahrung zu versorgen und die Wege möglichst kurz zu halten. Mit den ersten Entermessern könnt ihr das Schiff auf Plünderfahrt schicken.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Das spült erstes Geld in die Kassen, von dem ihr auch gleich ein zweites Schiff der Schoner-Klasse bauen solltet. Zwar ist es durchaus möglich, die Mission mit nur einem Exemplar zu gewinnen, doch ist es sehr riskant. Es kann immer wieder passieren, dass ein Schiff samt Kapitän den Feinden zum Opfer fällt, was kostbare Zeit fordert. Damit die Schiffe aber auch ordentlich ausgerüstet werden, schickt ihr eines von ihnen mehrmals los, um je zwei Büchsenmacher und Kanonengießer zu entführen. Diesen baut ihr auch gleich die entsprechenden Gebäude, um die Produktion umgehend beginnen zu lassen.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Sind beide Schiffe gut bestückt, werden sie von diesem Zeitpunkt an ständig auf Plünderfahrten geschickt, was das Konto schnell anschwellen lässt. Haltet aber natürlich immer die Zufriedenheit der Piraten und Gefangenen im Auge. Für die Freibeuter könnt ihr im Ediktmenü auch mit Hilfe des nötigen Kleingelds einige Sonderaktionen spendieren, was die Laune deutlich anhebt. Reiche Gefangene gegen Lösegeld einzutauschen bringt auch immer ein nettes Zubrot. In diesem Zuge dürftet ihr die acht Jahre eigentlich mit deutlich mehr als den geforderten 1.000 Goldstücken abschließen können.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel