Komplettlösung - Tropico 2 : Tropico 2

  • PC
Von Kommentieren
Mission 4: Freifahrt für Freibeuter
Tropico 2: Die Pirateninsel
Jetzt wird das erste Mal das ganze Geschick als richtiger Anführer beansprucht. Innerhalb von 5 Jahren müsst ihr einen Schoner (Schiff) bauen und die Zufriedenheit der Piraten auf einem möglichst hohen Niveau halten. Baut zunächst zwei Bauzelte, eine neue Sägemühle und zwei Holzfäller-Lager. Damit ist die erste Infrastruktur gesichert. Sobald das bereits vorhandene Schiff einigermaßen mit Rationen versorgt ist, schickt ihr es auf zum Siedlungsplündern, um neue Gefangene zu erhalten. Dann könnt ihr euch daran machen, einen Schiffsbauer zu entführen, was ihr über das entsprechende Schiffsmenü erledigt.
Tropico 2: Die Pirateninsel
In der Zwischenzeit solltet ihr schnellstens damit beginnen, eine Brauerei samt ein bis zwei Schmugglerlöchern zu bauen, denn nichts senkt die Laune der Piraten schneller als ein Mangel an kühlem Gerstensaft. Ist dies erledigt, geht es an die Errichtung einer Art Vergnügungsmeile mit Dirnen und Spielhöllen, denn das ist ebenfalls notwendig, um die Gemüter der Raubeine zu besänftigen. Je mehr Piraten ihr rekrutiert, desto mehr solcher Gebäude werdet ihr brauchen, so dass ihr immer ein Auge auf die entsprechenden Statistiken haben solltet. Hinzu kommen noch auf der Insel verteilte Dekorationen, die für ein wenig Anarchie sorgen. Achtet hierbei darauf, dass die Gefangenen davon nicht zu sehr beeinflusst werden, denn sonst werden sie vermehrt Fluchtversuche starten. Sollte es doch einmal dazu kommen, helfen Wachtürme eigentlich recht gut, um die fliehenden Männer zu stellen.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Wenn ihr dieses Gleichgewicht halbwegs im Griff habt und die Zufriedenheit konstant oberhalb der 65-Prozent-Marke liegt, baut ihr eine Schiffswerft und ein zweites Dock. Letzteres ist nötig, um das geforderte Schiff für den zweiten Kapitän zu bauen. Der vorher gefangene Schiffsbauer kann sich gleich ans Werk machen und mit dem Bau beginnen. Danach müsst ihr in der verbleibenden Zeit lediglich darauf achten, dass die Zufriedenheit der Freibeuter weiter im oberen Bereich bleibt - habt aber immer ein Auge auf euer knappes Geld. Plünderfahrten enden eigentlich immer im Verlust des Schiffes und bringen somit auch keine zusätzlichen Goldstücke ein - lasst es also lieber bleiben. Mit etwas Ausdauer ist diese Mission dann auch geschafft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel