Komplettlösung - Tropico 2 : Tropico 2

  • PC
Von Kommentieren
Mission 16: Krieg um jeden Preis
Tropico 2: Die Pirateninsel
Die Situation ist eskaliert und die kriegerischen Auseinandersetzungen nehmen jetzt Überhand. Die letzte Mission der Kampagne stellt euch nochmals vor eine knifflige, wenn auch recht überschaubare Aufgabe. Innerhalb von zehn Jahren sollt ihr insgesamt 7.500 Goldstücke in eurer Piratenhöhle horten. Das klingt nicht sonderlich schwer, doch das Geldeintreiben ist nicht ganz so einfach, wie ihr anfangs denken mögt. Plünderfahrten sind sehr riskant und so muss beispielsweise ein Schmugglertreff als zusätzliche Einnahmequelle herhalten. Außerdem sind die Piraten und Gefangenen recht unzufrieden, so dass ihr sie nicht lange aus den Augen verlieren solltet.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Zu Beginn stellt ihr auf 'mächtig horten' und nehmt die Behelfsfinanzierung der Spanier dankend an. Damit ist das erste Geld schon einmal auf dem Konto. Die wichtigsten Gebäude stehen eigentlich schon, doch müssen noch einige folgen. Die Holzproduktion wird mit einer weiteren Sägemühle und einem Holzfällerlager aufgestockt und eine Brauerei errichtet. Das Angebot des Spions müsst ihr auf jeden Fall annehmen, denn ansonsten könnt ihr keine Siedlungen überfallen. Investiert also ruhig das geforderte Geld. Das vorhandene Schiff holt danach erstmal ein paar weitere Gefangene auf die Insel und wird dann ausgeschickt, um zwei Schiffsbauer, zwei Kanonengießer, zwei Büchsenmacher und einen Händler zu entführen - danach folgen weitere Gefangene. Wie bereits eingangs erwähnt, müsst ihr euch auch um die Zufriedenheit der Piraten und Gefangenen kümmern. Letztere haben zwar bereits eine Kirche, doch zusätzliche Schlafräume, furchteinflößende Dekors und ein paar ordnungsfördernde Bauten sollten sie vorerst friedlich stimmen. Die Seeräuber werden mit ein paar weiteren Dirnen, Spielhöllen, Kneipen und Grundstücken ruhig gehalten. Zwischendurch wird ein Schmugglertreff gebaut und in der Werft eine Fregatte in Auftrag gegeben. Damit die Schiffe auch ordentlich ausgerüstet werden, stockt ihr die vorhandene Eisenindustrie mit einer weiteren Mine, noch einer Schmelze sowie natürlich einer Kanonengießerei und einer Büchsenmacherei auf.
Tropico 2: Die Pirateninsel
Den Schmugglertreff, in dem ihr überschüssige Waffen verkaufen könnt, öffnet ihr für spanische Einkäufer und erhaltet so bereits das erste Geld. Allgemein könnt ihr gerne die Beziehung zu Spanien durch das Freilassen ihrer Gefangenen beziehungsweise den Verrat spanischer Piraten nach oben treiben. Mit Plünderfahrt wartet ihr, bis zwei Fregatten auf euer Kommando hören und voll ausgestattet sind. Ein Schiff alleine bringt nicht viel und wird leider auch recht oft gekapert. Schickt also immer mehrere Fregatten auf einmal in den Kampf, damit ihr davon weitgehend verschont bleibt. Den Crewanteil der Beute könnt ihr ruhig auf 'egoistisch' stellen, denn umso schneller wächst euer eigener Anteil. Sollte dadurch die Zufriedenheit zu stark nach unten sinken, gebt ein Gelage aus, baut schützendes Dekor oder versorgt euch auch einmal mit ein paar Törtchen aus einer Konditorei. Haltet immer die Zufriedenheit der Leute und die Ausrüstung eurer Schiffe im Auge - mehr als drei davon sind übrigens nicht unbedingt nötig. Weitere gemeinsame Plünderfahrten sollten dann mit einer stabilen Infrastruktur im Rücken das notwendige Gold und damit den letztendlichen Sieg einbringen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel