Test

Trapped Dead

Vorsicht vor dem Hackebeil!

  • PC

Der Schatz der Delfine, der Einpark Simulator und massenweise Browser-Spiele zählten bisher zum Portfolio der Mülheimer Crenetic Studios. Mit Trapped Dead gibt's jetzt ein blutgetränktes Kontrastprogramm, das sich auf dem Markt der "großen" Spiele behaupten will. Selbst für die Auszeichnung als „Bestes Actionspiel" hat es bei der Vergabe des Deutschen Entwicklerpreises 2010 gereicht. Klingt doch gut - oder hat die Sache vielleicht doch einen blutigen Haken?

Die deutschen Entwickler packen zwei bewährte Elemente zusammen: Zum einen sind Zombiespiele wie Left 4 Dead, Resident Evil, Dead Rising und Co. gefragter denn je, zum anderen beglückt man PC-Spieler mit einem längst vergessenen Spielprinzip aus der Vogelperspektive, das an Commandos oder Desperados erinnert. Beides zusammen lässt Trapped Dead aus dem Mixer tropfen, das mit den Genre-Kollegen nicht nur spielerische, sondern leider auch technische Anleihen gemeinsam hat.

Technik from Hell

Die Liste reicht von angestaubten Texturen, wenig ansprechenden Levels und Effektarmut über abgehackte Animationen bis hin zu einer nicht existenten KI, für die sich selbst Zombies schämen würden. Der Gipfel sind aber die ständigen Abstürze nach einer Spielzeit von mehr als einer Dreiviertelstunde, die jeglichen Spielspaß im Keim ersticken. Man kann nur hoffen, dass der geplante Day-one-Patch hier noch Abhilfe bringt. Unsere Vorab-Testversion im Goldmaster-Stadium war jedenfalls nicht die stabilste.

Ein ganz besonderer Dorn im Auge ist die Bedienung, die jeglichen Komfort und etablierte Genre-Konventionen vermissen lässt. Dass man mit der rechten Maustaste Gegner angreift, mag ja noch verständlich sein, dass man aber Aktionen wie das Betätigen von Hebeln wiederum mit der linken Maustaste ausführt, ist inkonsequent. Und wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, Rahmen mit gedrückter rechter Maustaste zu ziehen? Änderungen an den Voreinstellungen sind zu allem Übel nicht möglich. Hinzu kommt ein bockiges Inventar, das auf die Benutzerbefehle teils überhaupt nicht reagiert. Ärgerlich, wenn einer der Checkpunkte zum Speichern direkt in der Nähe von wandelnden Untoten platziert ist und Hauptcharakter Mike den Baseballschläger partout nicht aus der Tasche holen will.

Trapped Dead - Teaser Trailer

Leider hat man sich nicht immer bei den Kollegen bedient, sonst hätte man auf einen Sichtkreis der lebenden Leichname bestimmt nicht verzichtet. Aus diesem Grund wird das taktische Vorgehen in Trapped Dead zur Glückssache. Nicht selten muss man einfach so lange herumprobieren, bis man einen Weg vorbei an den fiesen Viechern findet, was die Spielzeit unnötig in die Länge zieht und für einige entnervende Frustmomente sorgt.

 -