gameswelt.tv

Total War: Shogun 2 - Review

Es kribbelt! Es kribbelt in den Fingern des Redakteurs, der diese Zeilen zu Papier ... äh ... Tastatur bringt. Der Grund ist relativ simpel: Er ist nach seinen Testpartien mit dem Strategiespiel Total War: Shogun 2 ziemlich aufgeregt. Er hat so viel zu berichten, so viel zu erklären. Emotionen, positive wie negative, schwirren ihm durch den Kopf. Der neueste Ableger der berühmten Serie hat sehr viel zu bieten, ohne eine Revolution der Marke einzuläuten. Er macht vieles einen Tick einfacher, zugänglicher und büßt dennoch nichts von seiner Faszination ein. Okay, einmal tief durchatmen. Immerhin wollt ihr genau wissen, was uns in eine solche Aufregung versetzt hat.

Kampf der Clans

Das Kernstück von Total War: Shogun 2 bildet serientypisch die Einzelspielerkampagne. Bevor ihr diese startet, wählt ihr zunächst einen von insgesamt neun verschiedenen Clans aus. Bereits bei diesem Punkt legt das Spiel den Grundstein für die dauerhafte Motivation und den enorm hohen Wiederspielwert. So verfügen die einzelnen Clans nicht nur über individuelle Stärken (gute Reiter, tödliche Samurai, geschickte Kämpfer bei Seegefechten etc.), sondern steigen auch mit jeweils unterschiedlichen Startbedingungen in die Kampagne ein. Die Chosokabe initiieren ihren Feldzug beispielsweise von einer halbwegs sicheren Insel aus, während andere Clans umringt von anderen Fraktionen starten. Somit stellt euch das Spiel abhängig von eurer Wahl vor unterschiedliche Herausforderungen, die ihr in der Frühphase der Kampagne bewältigen müsst.

Apropos Kampagne: Ihr könnt euch entweder für die kurze (120 Runden) oder lange Variante (220 Runden) entscheiden. Bei letzterer gilt es, zusätzlich zum Primärziel - die Eroberung und Verteidigung der Hauptstadt Kyoto - noch bis zu 60 Provinzen im altertümlichen Japan einzunehmen. Ihr habt demnach alle Hände voll zu tun. Und neben der Zeit sitzen euch natürlich auch die anderen Clans im Nacken, die ähnliche Ziele verfolgen.

Total War: Shogun 2 - Launch Trailer

Glücklicherweise könnt ihr euch via Diplomatiefunktionen mit anderen Fraktionen verbünden oder Handelsabkommen schließen. Das funktioniert mit wenigen Mausklicks und bringt taktische Vorteile. Nach dem Motto „Der Feind meines Feindes ist mein Freund" könnt ihr mit etwas Geschick mehrere Clans gegeneinander ausspielen - und euch somit Luft für den eigenen Feldzug verschaffen.

Weniger ist manchmal mehr

Am grundlegenden Spielprinzip hat sich gegenüber den Vorgängern wie zum Beispiel Empire: Total War nicht viel getan. Nach wie vor verwaltet ihr mithilfe einer sehr hübsch gestalteten Übersichtskarte euer Reich, sammelt Rohstoffe, errichtet Gebäude und schickt Truppen durch das Land. Sobald Letztere auf einen Feind treffen, blendet das Geschehen zu einer Echtzeitschlacht um. Dazu aber gleich mehr. Obwohl diese fast schon suchterregende Mechanik („nur noch diesen einen Kampf, diese eine Provinz") in Total War: Shogun 2 nahezu unverändert übernommen wurde, gibt es einige kleine, aber - im wahrsten Sinne des Wortes - feine Änderungen. weiter...

Einloggen

Kommentare zu Total War: Shogun 2

  • Wiederspielwert? Also... ähm... *räusper* Nicht wirklich!
    Die Clans sind bis auf die Startpositionen genau gleich. Die Einheiten sind gleich, die Gebäude sind gleich, die Forschung ist gleich, alles ist gleich. Ja, jeder Clan hat ein paar Boni, die gehen aber nicht viel weiter als "niedrigerer Rekrutierungs- und Unterhaltskosten für Einheit XY" + "Kann überlegene XY rekrutieren"
    Anstatt jedem Clan wenigstens eine "einzigarteige" Einheit zu geben wird lediglich ein Einheitentyp bevorzugt. "überlegen" sind die Einheiten nämlich noch lange nicht, sondern einfach nur die Standardeinheit mit ein paar Boni.

    Wiederspielwert-Fazit:

    1. Die Kampagne ist viel schneller zu Ende als noch in den Vorgängern. (wesentlich kleinere Karte)

    2. Im Prinzip kann man die Kampagne noch von anderen Startpositionen aus probieren. Das wars dann aber auch schon. Ihr werdet immer mit den gleichen Truppen spielen und auch immer auf die gleichen treffen.

  • Test ist ok, aber 90% ist sicherlich zu hoch für ein wenig abwechslungsreiches Szenario mit sehr wenig Fortschritt in der TW-Serie (bestenfalls Rückkehr einiger alter Elemente wie der Familienstammbaum) außer den RPG-Elementen. Zudem bleibt die KI vor allem im Schlachtenmodus grottig schlecht, insofern würde ich nicht mehr als 82-85% geben.

  • Ich hab die Serie mal wirklich sehr gerne gespielt mit Medieval 2 als Höhepunkt, mittlerweile reizt es mich aber leider nicht mehr, einfach zu wenig neue Impluse (hab die Demo gespielt).

  • Dachte schon ihr lasst Shogun 2 untern Tisch fallen :D

    Was mich wirklich aufregt bei Shogun 2 ist die cheaterei der KI. Vor allem die Geld cheats, dadurch werden Aktionen wie Häfen blockieren oder Bauernhöfe zerstören, um den Gegner in der Kampagne zu schwächen, ad absurdum geführt, da die KI sich weiter munter Geld aufs Konto schaufelt. Im Gegenteil, man schwächt sich eher noch selbst mit solchen Aktionen weil man Resourcen und ggf Soldaten dafür opfert um defacto nichts zu erreichen. Warum baut man so Features überhaupt ein, wenn man sie später nicht nutzen kann? Is doch Schwachsinn. Und die Cheaterei ist auch ein Hauptgrund warum die Kampagne dadurch schwerer ist als in anderen TW Games, ist der einfachere Weg anstatt ne schlaue KI zu entwickeln.

    Wenigstens hat der MP nen sprung nach vorn gemacht, in allen anderen Sachen sind für mich Rückschritte im vergleich zu zb Medievil 2. Seit Empire geht CA den Bach runter...Segas Money-Bitch.

    Mal als vergleich die Belagerungen in Shogun...wenn man sich anschaut was Modder zb im Third Age-Mod für Medievil 2 abgeliefert haben. Da kann man in allen Festungen und Städten aus den Herr der Ringe Filmen kämpfen. Hier ist ne Kostprobe wie sowas dann aussieht:

    http://www.twcenter.net/forums/showthread.php?t=409073

    Und da sag mir einer, er will noch in den gammeligen Festungen von Shogun kämpfen ;)

Informationen zu Total War: Shogun 2

Titel:
Total War: Shogun 2
System:
PC
Entwickler:
Creative Assembly
Publisher:
SEGA
Genre:
Strategie (Echtzeit)
USK/PEGI:
Ab 12 Jahren / 16+
Spieler:
Offline: 1-8 / Online: 1-8
Release:
15.03.2011
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

PC

  • 2,0-GHz Zweikernprozessor
  • 1 GB RAM
  • Grafikkarte mit 256 MB Videospeicher
  • 20 GB freier Festplattenplatz
  • DirectX 9.0c
  • Intel Core i5-750
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • ATI Radeon HD 5870
  • Windows 7
  • DirectX 11

Features:

PC

  • 30 verschiedene Truppentypen
  • kooperative Kampagne
  • neue Generalsfähigkeiten
  • mehrstufige Belagerungen
  • authentische Einheiten

Add-ons zum Spiel:

Titel aus der Serie:

News zu Total War: Shogun 2

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu Total War: Shogun 2

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu Total War: Shogun 2

Videos zu Total War: Shogun 2

Tipps zu Total War: Shogun 2

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.