Special - Top 10 Zelda-Dungeons : Vorzügliche Verließe

    Von Kommentieren

    Die Zelda-Reihe hat zahlreiche Tugenden. Ein Highlight für viele Fans sind zweifelsohne die raffiniert designten Dungeons, die Link durchstreifen und in der Regel nach jenem Gegenstand absuchen muss, der ihm im weiteren Spielverlauf neue Wege eröffnen wird. Die spezielle Vorfreude, wenn man zum allerersten Mal einen unbekannten Kerker betritt und nicht weiß, was vor einem liegt, hat sich bis heute erhalten. Anlässlich der Veröffentlichung von Breath of the Wild küren wir nun die zehn besten Dungeons aller Zelda-Spiele.

    Top 10 - Zelda-Dungeons
    Die Dungeons gehören stets zu den Highlights eines Zelda-Spiels. Hier kommen die zehn besten Kerker, die Link je betreten hat.

    Platz 10: Bergruine (Twilight Princess)

    Den Anfang macht ein eher ungewöhnlicher Schauplatz, denn bei der Bergruine aus Twilight Princess handelt es sich nicht um einen klassischen Tempel oder ein Höhle, sondern um das frostige Anwesen eines Yetis. Das opulente, jedoch verfallene Herrenhaus erinnert zunächst eher an Titel wie Resident Evil, spielt sich aber wie ein typischer Zelda-Dungeon. Link muss sich nicht nur zahlreicher Gegner erwehren, sondern auch mit knietiefem Schnee und rutschigen Eisflächen zurechtkommen. Der Weg zur Behausung ist ebenfalls eher unkonventionell. Mit einer Art Snowboard brettert der Held von Hyrule die tückischen Schneeberge hinunter.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel