Special - Top 10 schlechtesten Spiele : Schlimmer geht’s nimmer

    Von Kommentieren

    Die Gameswelt-Redaktion hat sich an einen Tisch gesetzt, um über die zehn schlechtesten Spiele aller Zeiten zu entscheiden. Unser komplett subjektives Ergebnis trifft vielleicht nicht jeden Geschmack, wirklich schmackhaft ist aber garantiert keiner der folgenden Titel.

     

     

    Platz 10: Ride to Hell: Retribution

    Die Entwicklung von Ride to Hell: Retribution wurde eigentlich bereits vor mehreren Jahren eingestellt. Im Juni 2013 fand das Action-Adventure leider doch seinen Weg in die Händlerregale. Als abgebrühter Biker Jake Conway nehmt ihr Rache für den Mord an eurem Bruder. Lahme Quick-Time-Events, bescheuerte klischeebelastete Action-Szenen, künstliche Intelligenz ohne Intelligenz und quasi nicht vorhandene Gesichtsanimationen zeigen uns eigentlich nur eine brutale Wahrheit auf: Auch heutzutage gibt’s noch richtig miesen Software-Müll!

    Top 10 Bild 1

    Platz 9: Bomberman: Act Zero

    Es ist eine stilistische Misshandlung sondergleichen: Der süße, kleine Bomberman wird in Act Zero zur generischen Kampfmaschine verschandelt. Eine Geschichte gibt’s nur in Textform, die audiovisuelle Qualität entspricht der eines Starttitels der vorletzten Konsolengeneration, obwohl wir es hier mit einem X360-Spiel zu tun haben. Der wahre Horror steckt aber im Spiel-Design selbst: 99 Level, ein Leben, kein Continue.

    Top 10 Bild 1

    Platz 8: Street Fighter: The Movie

    Ein Jahr nach dem Street-Fighter-Film veröffentlichte Capcom 1995 den passenden Arcade-Klopper. Im Gegensatz zum grandiosen zweiten Teil nutzt dieser Ableger digitalisierte Bilder von Jean-Claude Van Damme & Co., kann bei Spielkonzept und Spielmechanik aber nicht einmal ansatzweise mithalten. Während der Kinostreifen so schlecht ist, dass er immerhin spaßigen Trash bietet, haben wir es hier einfach mit einem sauschlechten Spiel zum Film zum Spiel zu tun.

    Top 10 Bild 1

    Platz 7: Custer's Revenge

    Die im obigen Video gezeigten Bilder sagen eigentlich schon alles zur Geschmacklosigkeit von Custer’s Revenge. In dem Erotikspiel für das Atari 2600 wurde Entwickler Mystique, der zum Glück längst Pleite ist, von vielen Seiten gar die Andeutung der Vergewaltigung einer Indianerin vorgeworfen. Davon abgesehen trägt das monotone Spielprinzip schon genug dazu bei, aus einer schlechten Idee ein noch schlechteres Produkt zu machen.

    Top 10 Bild 1

    Platz 6: Club Drive

    Club Drive erschien 1994 für das Atari Jaguar und hat sicherlich seinen Beitrag dazu geleistet, die Konsolen zum kommerziellen Flop werden zu lassen. Anstatt auf Texturen setzt dieses Rennspiel fast ausschließlich auf einfarbige Polygongrafiken. Damit sieht es fast genauso aus, wie es sich spielt. Neben unzählige Bugs und Glitches wäre da noch der nervtötende „All-Right!“-Sound beim Einsammeln eines Power-Balls zu erwähnen.

    Top 10 Bild 1

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel