Special - Top 10: Pervers? Spiele zum Fremdschämen : Mit denen solltest du dich besser nicht erwischen lassen

    Von Kommentieren

    Platz 8: Onechanbara

    Das Zombiegemetzel Onechanbara ist ein ultrabrutaler Schnetzler, in dem literweise Blut pro Sekunde fließt, ganze Körper in der Mitte durchgesäbelt werden und abgetrennte Extremitäten nur so durch die Gegend fetzen. Das allein ist schon abartig genug, doch geradezu pervers wird es, weil das Spiel versucht, Blut und Gedärmen etwas Sexuelles abzuringen. So sind die Heldinnen denkbar leicht bis nahezu gar nicht bekleidet und das unablässige Besudeln mit Blut wird auf absurd fetische Weise mit anderen, eindeutig sexuellen Körperflüssigkeiten in Verbindung gebracht. Den Vogel schoss jedoch die Präsentation auf der Tokyo Game Show ab, wo die Spieler zum Anzocken ihre Köpfe durch die Nippel einer Statue der Heldin stecken mussten. Wer immer sich dabei von seinen Freunden erwischen ließ, wird sich vermutlich nie wieder vor die Tür trauen.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel