Special - Top 10: Die miesesten Kinect-Spiele : Kinect ist offiziell tot - und das ist gut so

    Von Kommentieren

    Platz 7: Sonic Free Riders

    Leider reiht sich auch der Kinect-Ausflug des blauen Igels in die Riege der eher schlechten als rechten Sonic-Games ein. Die verschiedenen Figuren schnallen sich Hoverboards unter die Füße und rasen damit über die Rennstrecken. Vor der Kamera wackelt ihr hin und her, schwingt den Fuß zum Gasgeben und streckt die Hand aus, um Ringe einzusammeln. Zu keinem Zeitpunkt habt ihr jedoch das Gefühl, die Action wirklich zu kontrollieren. Alles wirkt schwammig und unsauber, was leider auch auf die Grafik zutrifft. Von den realen Hüpfeinlagen zum Drehen des virtuellen Boards fangen wir erst gar nicht an ...

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel