Special - Top 10: Die peinlichsten Brüste in Videospielen : Glocken ohne Frohlocken

    Von Kommentieren

    Platz 5: Einfach alles und jede – Scarlet Blade

    “Sex sells”, lautet die erste und oberste Regel der Werbebranche und selten wurde sie so konsequent umgesetzt wie im MMO Scarlet Blade von Aeriagames. Um dem mittelmäßigen Free-to-play-Spiel maximale Aufmerksamkeit zu sichern, waren die ausschließlich weiblichen Charaktere nicht nur oberweitig auffallend bestückt, sondern … nun, “leicht bekleidet” geht meilenweit am Tatbestand vorbei, “mehr oder weniger nackt” trifft es schon eher. “Ist etwas scheiße, dann einfach: Titten”, lautet daher die zweite Regel der Werbebranche, die man als Konsument niemals vergessen sollte.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel