Special - Top 10: Die peinlichsten Brüste in Videospielen : Glocken ohne Frohlocken

    Von Kommentieren

    Ehrenplatz: Ride to Hell: Retribution

    Ride to Hell: Retribution gilt offiziell als eines der schlechtesten Spiele aller Zeiten (siehe unsere Top 10: Die schlechtesten Spiele auf Metacritic), das außer einem Riesenhaufen Mist vor allem Sex und Gewalt zu bieten hatte. Und selbst die waren erbärmlich. In an Sexismus kaum zu überbietenden Nebenmissionen musste man regelmäßig holde Maiden aus misslichen Lagen retten und durfte sie zur Belohnung hart rannehmen.

    Das führte zu abstrusen Szenen wie der, in der man den Mörder seines Bruders bis zu einem Motel verfolgte, plötzlich aber den Hilferuf einer Prostituierten vernahm, ihren Zuhälter zu Brei schlug und sie dann zur Belohnung ordentlich durchnudelte. Danach erst ging die Verfolgung des Brudermörders weiter. Klar, Mann muss Prioritäten setzen. Als wäre das nicht schon lächerlich genug, waren die ungelenken Rammeleien animiert, als hätten die Puppen aus der Geisterbahn fürs Motion-Capturing Modell gestanden, und ihre Protagonisten vollständig bekleidet, weil offenbar die Zeit und das Geld gefehlt hatten, um sie nackt zu modellieren.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel