Special - Top 10 schlechte Videospielenden : Ende mit Schrecken

    Von Kommentieren

    Platz 8: Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty

    Hideo Kojima ist ein genialer Geist, keine Frage. Aber bei Metal Gear Solid 2 hat sich der Japaner offensichtlich etwas übernommen. Das Spiel driftet – selbst für Metal-Gear-Verhältnisse – immer mehr ins Surreale ab. Spätestens wenn man mit einem nackten Raiden durch die Gänge von Arsenal Gear läuft und bizarre Botschaften von der Colonel-KI empfängt, fragt man sich, ob der Meister denn selbst so genau wusste, was er da verzapft hat. Dass sich am Ende alles als elaborierte Simulation herausstellt, bei der natürlich die ominösen Patriots ihre Finger im Spiel haben, hilft da auch nicht. Manchmal ist weniger eben doch mehr.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel