News - Tom Clancy's Rainbow Six: Siege : Operation Health: Startschuss für Season 2 verzögert sich

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Rainbow Six: Siege ist für viele Spieler der Inbegriff eines nach dem Release gut mit frischen Inhalten versorgten Titels. Allerdings gibt es nun eine kleine Dürrestrecke, bis es weiter geht, denn der Start von Season 2 wird sich deutlich verzögern.

Der Post-Launch-Support mit frischen Inhalten gerät bei Rainbow Six: Siege zunächst ins Stocken. Grund dafür ist die von Ubisoft nun ausgerufene "Operation Health", die Vorrang genießt.

Bei "Operation Health" handelt es sich um eine auf drei Monate ausgelegte Initiative, um den Taktik-Shooter vor allen Dingen technisch besser zu machen. Im Fokus soll das Beheben diverser Problem sowie die Verbesserung der zugrunde liegenden Technologie sein. Auf diese Art und Weise soll der Titel für die zukünftige Entwicklung in den kommenden Jahren gewappnet werden.

Daher sei auch eine Änderung der Roadmap für das zweite Jahr nach dem Release des Spiels nötig. Die geplanten Hong-Kong-Inhalte im Rahmen der Season 2 werden nun erst in Season 3 im August veröffentlicht und kommen damit drei Monate später als bisher geplant. Die Südkorea-Inhalte werden jedoch wie geplant in Season 4 im November erhältlich sein, allerdings verzögern sich die ursprünglich für Season 3 eingeplanten polnischen Operators auf einen späteren Zeitpunkt über Season 3 und 4 verteilt. Da es dazu dann keine extra Karte mehr geben wird, gibt es in diesem Jahr statt vier nur noch drei neue Maps.

Auf der zweiten Grafik könnt ihr euch in des im Folgenden ansehen, welche Dingen im Rahmen von "Operation Health" konkret im Fokus stehen werden:

Tom Clany's Rainbow Six: Siege - Pro League Year 2 Announcement Trailer
Ubisoft und die ESL gehen mit Tom Clancy's Rainbow Six: Siege in die zweite Saison der Pro League.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel