Test - Tom Clancy's Ghost Recon : Tom Clancy's Ghost Recon

  • PC
Von Kommentieren
Tom Clancy's Ghost Recon
Lauschige Lagerfeuer-Atmosphäre.

Grafik und Sound erneut überzeugendEntsprechend des neuen Settings hat sich auch einiges an der Grafik getan. So verfügen die Soldaten nun über die passende Wüsten-Tarnkleidung und glänzen erneut mit lebensnahen Animationen. Die Gegner hingegen überzeugen durch vielfältiges Aussehen. Die Landschaften sind ein wahrer Augenschmaus, sei es bei Tag oder in den Nachtmissionen. Auch Gebäude und Innenräume werden akkurat dargestellt und wirken noch besser als im ohnehin in der Hinsicht schon überzeugenden Hauptspiel, wobei auch die Performance einen guten Eindruck macht. Auch die Soundkulisse gehört zum Feinsten, was in diesem Genre zu finden ist, auch hier spürt man noch weitere Verbesserungen gegenüber dem Hauptspiel.

Tom Clancy's Ghost Recon
Die Gegner attackieren auch von Fahrzeugen aus.

Vom eigentlichen Gameplay her hat sich nichts geändert. Wie gewohnt stellt ihr nach dem Briefing euer Team aus maximal sechs Soldaten unterschiedlicher Waffenklassen zusammen, die sich von Mission zu Mission weiterentwickeln, indem ihr Punkte auf deren Fähigkeiten vergeben könnt. Insgesamt viermal habt ihr die Gelegenheit, neue Spezialisten mit erhöhten Eigenschaften ins Team aufzunehmen. Eine gute Mischung der richtigen Einheiten ist dann für das erfolgreiche Absolvieren der Missionen auch notwendig, wobei auch hier wieder eine Meldung kommt, falls euch beim Zusammenstellen entscheidende Charaktere fehlen. Erneut verfügt ihr über absolute Bewegungsfreiheit in den umfangreichen Levels, so dass ihr die Missionen auf unterschiedlichste Weise angehen könnt, was zusammen mit den drei Schwierigkeitsgraden für ein hohes Maß an Wiederspielbarkeit sorgt. Das ist auch von Vorteil, denn wie schon beim Hauptspiel wird ein eingefleischter Spieler kaum mehr als eine halbe Stunde pro Mission benötigen.

Tom Clancy's Ghost Recon
In diesem Dorf wimmelt es von Feinden.

Ausgebaut: Der Multiplayer-Modus
Neben der hervorragenden Einzelspieler-Kampagne wird auch der Multiplayer-Modus ausgebaut. Fünf komplett neue Multiplayer-Maps warten auf den geneigten Spieler, zusätzlich können auch die Level aus dem Einzelspieler-Modus und natürlich die des Hauptspieles im LAN oder Internet gespielt werden. Neben den neuen Maps, die durchweg einen sehr guten Eindruck machen, gibt es auch noch neue Spiel-Modi, beide für Teamplay ausgelegt. Im 'Siege'-Modus versucht ein Team, eine Stellung einzunehmen, die vom gegnerischen Team verteidigt werden muss. Gelingt es den Angreifern, sich fünf Sekunden lang in einer bestimmten Zone der gegnerischen Verteidigung aufzuhalten, haben die Angreifer gewonnen. Weiterhin neu dabei ist der aus anderen Spielen bekannte 'Domination'-Modus. Hier geht es darum, bestimmte Zonen in einer Map zu erobern und gegen den Gegner zu verteidigen, wobei es Punkte für jede Zone gibt. Um das Multiplayer-Vergnügen abzurunden, dürft ihr euch über neun neue Waffen freuen, von der M-60 bis zur PKM. Schade nur, dass in der Ego-Perspektive auch bei 'Desert Siege' das eigene Waffen-Model nicht angezeigt wird.

Neben den neuen Features ist natürlich auch wieder der 'IGOR'-Editor vertreten, der derart überarbeitet wurde, dass die neuen Elemente des Add-ons auch genutzt werden können, so dass der Weg für weitere Modifikationen und Maps geebnet ist, von denen es derzeit zum Hauptspiel schon wahre Massen gibt.

 

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Mit 'Desert Siege' ist den Mannen von Red Storm ein rundherum gelungenes Mission-Pack geglückt. Die neue Einzelspieler-Kampagne kann rundum überzeugen, das neue Setting bietet jede Menge Raum für das taktische Feingefühl des Spielers und die Missionen sind gewohnt spannend und abwechslungsreich. KI, Grafik und Sound sind erneut auf hohem Niveau, wenn nicht sogar besser als beim Originalspiel und die neuen Maps und Modi im Multiplayer können ebenfalls überzeugen. Für jeden 'Ghost Recon'-Fan ein definitiver Pflichtkauf. Wer das Spiel noch nicht kennt, aber taktischen Shootern gegenüber nicht abgeneigt ist, kann mit der Collectors-Edition bestehend aus Hauptspiel, Add-on und Strategy-Guide nichts verkehrt machen. Saubere Arbeit!  

Wertung

  • PC
    87
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel