Preview - Tom Clancy's Ghost Recon : Tom Clancy's Ghost Recon

  • PC
Von Kommentieren

'Ghost Recon' hat sich mittlerweile mit Recht einen der vorderen Ränge im Taktik-Shooter-Bereich fest einverleibt. Diese Position wurde auch mit dem ersten Add-on 'Desert Siege' noch weiter gefestigt. Kein Wunder, dass Red Storm nach den bisherigen Erfolgen nochmals ein Add-on nachlegt und wiederum neue Ideen in das Spiel einbringt. Anhand einer ersten Preview-Version konnten wir das 'Ghost'-Team auf seinen ersten beiden Einsätzen in Kuba folgen.

Tom Clancy's Ghost Recon
Zum Einsatz geht's per Helikopter.

Kuba im Jahre 2009. Der legendäre Diktator Fidel Castro hat derweil das Zeitliche gesegnet und das Land befindet sich auf dem Weg in die Demokratie. Die ersten freien Wahlen stehen an, doch noch immer sind die alten Kräfte im Land aktiv und versuchen die Orientierung am Westen zu verhindern. Das passt den Amerikanern natürlich überhaupt nicht in den Kram und sofort wird die Spezialeinheit 'The Ghosts' auf die Insel der Zigarren geschickt, um den Fortgang der Wahlen zu sichern und ganz nebenbei dafür zu sorgen, dass die alten Kräfte im Land nicht zu neuer Blüte gelangen.

Wie üblich stellt ihr nach dem Briefing euer Team zusammen, welches wie immer in maximal drei Gruppen mit insgesamt sechs Leuten bestückt werden kann. Noch schnell die Waffen und eventuelle Spezialisten ausgewählt und schon geht es zur Sache und zwar per Helikopter, was neuerdings in einer hübschen Sequenz dargestellt wird. Finden sich eure Truppen auf dem Boden der Tatsachen wieder, dürfen die Jungs sich auch gleich in den Schlamm werfen. Ohne große Wartezeit geht es direkt gegen die ersten Gegner ins Gefecht, welche durch den Lärm des Helikopters angelockt wurden.

Tom Clancy's Ghost Recon
Trügerische Postkarten-Idylle.

Einsatz im Dschungel
In der ersten Mission müsst ihr die Herren Kontras auf einer alten Tabakplantage eliminieren. Sofort fällt auf, dass die Umgebung sehr schön gestaltet wurde. Das Pflanzenwerk macht einen prima Eindruck, man fühlt sich sofort nach Mittelamerika versetzt. Hier habt ihr es noch relativ leicht, da das Gebiet etwas offener ist. Allerdings versperren bereits erste Hügel die Sicht und viele der Gegner halten sich in den Gebäuden und Hütten auf. Wie üblich könnt ihr eure Teams mittels Command Map durch das Gelände steuern und grob deren Vorgehensweise festlegen. Stärker noch als bei den Vorgängern spielt hier gegenseitige Deckung eine Rolle, denn die Feinde gehen recht aggressiv vor und wie gehabt sind ein oder zwei Treffer bereits tödlich und ihr müsst zum nächsten hoffentlich noch vorhandenen Teammitglied wechseln. Wie immer spielt auch die Zusammensetzung des Teams und der Ausrüstung eine nicht unwichtige Rolle. Nach vollendeter Mission, die wie gehabt aus drei Teilzielen sowie einem optionalen Ziel besteht, werden die Überlebenden mit Orden dekoriert und bekommen Erfahrungspunkte, welche zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten investiert werden können.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel