Special - Titan Quest - Die Skill-Klassen : Titan Quest - Die Skill-Klassen

  • PC
Von Kommentieren

Iron Lore hält sich nicht damit auf, euch schon zu Beginn des Spieles mit festen Klassen einzuschränken, sondern bietet euch mehr Freiräume, indem ihr nach und nach zwei beliebige Skill-Trees kombinieren könnt. Um euch die Wahl zu erleichtern, stellen wir euch die acht Skill-Trees kurz vor.

Iron Lores Erstlingswerk 'Titan Quest' überrascht mit einem erstaunlich tiefen Skill-System, welches dem Spieler zahlreiche Möglichkeiten zum Experimentieren bietet und für Vielfalt im Multiplayer-Modus sorgt. Die Entwickler engen euch dabei nicht von vornherein durch vorgefertigte Klassen ein, stattdessen habt ihr die Möglichkeit, eurem Charakter im Verlauf des Spieles zwei von insgesamt acht Skill-Trees zuzuteilen. Dadurch ergeben sich interessante Mischungen von reinen Magie- oder Kampfklassen bis hin zu schlagkräftigen Hybrid-Charakteren.

Titan Quest
Zudem bieten die Skill-Trees selbst nochmals Möglichkeiten zur Spezialisierung, wobei ihr erfreulicherweise bereits verteilte Skill-Punkte gegen Entgelt zurücksetzen und neu verteilen könnt. Die Skill-Trees selbst bieten dreidimensionale Punkteverteilungen. So könnt ihr zum einen direkt bis zu 32 Punkte in den Gesamt-Tree setzen, um damit höherrangige Skills zu erlernen. Zum anderen gibt es die Möglichkeit, verschiedene "Stilrichtungen" zu verfolgen, wie zum Beispiel beim Jagd-Tree auf Speerkampf oder Bogen zu setzen oder beim Schurken auf direkten Schaden oder Gift.

Die Skills selbst setzen sich grundsätzlich aus mehreren Arten zusammen. So gibt es zum einen aktive und im Kampf einsetzbare Fähigkeiten, etwa spezielle Angriffe wie den Wirbelwind beim Krieger oder den Lebensentzug im Spirit-Tree. Zu diesen einsetzbaren Skills gibt es eine ganze Reihe von Upgrade-Skills, welche die Angriffe und deren Wirkung effektiver machen. So erhält ein offensiver Kämpfer zum Beispiel beim Zweihand-Kampf die Möglichkeit, zusätzliche Gegner bei einer Attacke zu treffen oder ein Wirbelwind teilt zusätzlichen Blutungsschaden aus.

Einige Charaktere können auch Fähigkeiten erlernen, um Kreaturen herbeizurufen, die sie im Kampf unterstützen, wie Erdelementare, Lich-König oder Geister. Schlussendlich gibt es noch passive Fähigkeiten, die den ausgeteilten Schaden erhöhen oder die Defensivfähigkeiten stärken, wobei ein Teil der Fähigkeiten auch im Multiplayer-Modus als Gruppen-Buff eingesetzt werden kann, zum Beispiel das Kriegsbanner des Offensiv-Kämpfers, das Schaden und Defensive der Mitstreiter erhöht.

Im Folgenden stellen wir euch die acht Skill-Trees mal etwas genauer vor.

Titan QuestDieser Skill-Tree beschäftigt sich mit dem offensiven Nahkampf – allerdings zu Lasten der Verteidigungsfähigkeiten, die etwas schwächer ausfallen. Das geht los bei beidhändigen Attacken mit zahlreichen Upgrades, welche mehrere Gegner in einem Angriff treffen, und dem wuchtigen Wirbelwind mit Upgrades, der nahe stehende Gegner trifft. Hinzu kommen eine verstärkte Nahkampfattacke und Gegenschläge, auch jeweils mit Upgrades. Ein Kriegsbanner sorgt für eine drastische temporäre Anhebung der Kampffähigkeiten sowohl solo als auch für Gruppenmitglieder. Schlachtrufe hingegen beeinträchtigen die Kampffähigkeit der Gegner. Schlussendlich kann der Offensiv-Kämpfer auch noch Geister der Urahnen für einige Sekunden herbeirufen, die ihn im Kampf unterstützen.

Titan QuestIm Gegensatz zum Warfare-Tree setzt der Defense-Tree auf Nahkämpfer mit Einhandwaffe und Schild, die zwar weniger Schaden austeilen, dafür aber viel einstecken können. Zwar gibt es auch schadenserhöhende Buffs und Fertigkeiten, die aber bei weitem nicht an die des Warfare-Trees herankommen. Dafür kann der defensive Kämpfer die Anforderungen für das Tragen von Ausrüstung und Waffen reduzieren. Neben zahlreichen Fähigkeiten zur Reduzierung hereinkommenden Schadens gibt es zudem eine Reihe von speziellen Schildattacken, die sowohl moderaten Schaden austeilen als auch Gegner durch Betäuben und Ähnliches beeinträchtigen können. Für Freunde von MMORPGs entspricht ein Charakter mit diesem Skill-Tree am ehesten dem, was man dort unter einem "Tank" versteht.

Titan QuestDer Spiritist beschäftigt sich vor allem mit Fähigkeiten auf der Ebene der Geister und Untoten. So verfügt er über zahlreiche Debuffs, mit denen Gegner geschwächt werden können, sowie einen Lebenspunkte entziehenden Angriff. Er hat dazu die Möglichkeit, sich und seine Gruppe mit einer Art Aura gegen die Angriffe untoter Kreaturen zu schützen. Da die Kampffähigkeiten eher eingeschränkt sind, habt ihr in diesem Tree die Möglichkeit, diverse Fähigkeiten zum Beschwören von Geistwesen zu erlernen, nämlich eine Zahl Geister oder einen mächtigen Lich-König. Zusätzlich hat er die Möglichkeit, Gegner in Furcht und Panik zu versetzen und damit deren Angriffs- und Verteidigungsfähigkeiten massiv zu schwächen.

Titan QuestMissverständlicherweise als Erd-Magie deklariert, geht es bei diesem Tree vor allem um Feuer-Magie. Der Feuermagier kann sich und seine Gruppe gegen Feuer-Angriffe schützen, aber auch die eigenen Feuerangriffe durch Buffs verstärken. Zu den direkten Angriffen gehören wuchtige Feuerbälle mit verschiedenen Upgrades sowie ein flächendeckender Zauber, mit dem ihr ganze Gegnerscharen schwer verletzen oder geradezu in die Luft jagen könnt. Da der Feuermagier natürlich anfällig gegen Nahkampfangriffe ist, kann er einen Lava-Elementar beschwören, der die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich zieht, sodass der Magier mehr oder minder ungestört seine Feuerattacken zünden kann.

Titan QuestDie nächste Magie-Kategorie beschäftigt sich mit allem, was mit Eis und Blitzen zu tun hat. Auch sie verfügt über einige Schutzmechanismen und kann die Kampffähigkeit der Gegner vor allem verlangsamen, speziell in Bezug auf gegnerische Fernkämpfer. Zudem kann er die Energie der Gegner schwächen und feindliche Magiekundige stören. Auch dem Sturmmagier steht ein Elementarwesen zur Verfügung. Des Weiteren verfügt er natürlich auch über offensive Fähigkeiten, unter anderen beschießt er die Gegner mit Eissplittern oder Kettenblitzen.

Titan QuestDer Natur-Tree setzt unter anderem auf Heilung des eigenen Charakters, der Gruppe und der herbeibeschworenen Wesen. Unter anderem stehen euch dabei ein Wolf als Nahkämpfer sowie Nymphen als Fernkämpfer zur Verfügung. Verschiedene defensive Fähigkeiten sorgen für erhöhte Gesundheit, aber auch Schutz durch einen Rankenwall. Weiterhin verfügt der Naturmagier über eine Seuche, die dem Gegner nach und nach Gesundheit entzieht und sich in größeren Gegnergruppen wie ein Virus verbreiten kann. Im Gruppenspiel gibt der Naturmagier einen sehr guten Supporter ab.

Titan QuestWie der Name schon sagt, kommen hier Jagd-Skills zum Einsatz. So kann der Jäger Schwächen eines Gegners erkennen und dadurch effektiver angreifen und bekommt deutliche Angriffs-Boni gegen Tiere und Tiermenschen. Hinzu kommen ein gewisses Maß an Gesundheitsregenerierung sowie ein erhöhter Widerstand gegen Gifte. Auf der Offensivseite verfügt der Jäger über wuchtige Speerattacken im Nahkampfbereich, aber auch ein ordentliches Potential an Bogen-Skills, zudem kann er Gegner mit einem Netz fesseln sowie Ablenkungs- und Explosivfallen aufstellen.

Titan QuestDer Schurke setzt auf Hit-and-Run-Taktiken gegen Einzelgegner im Kampf, bekommt aber Probleme gegen größere Gegnergruppen, da er über keine nennenswerten Verteidigungsfähigkeiten verfügt, abgesehen vom Blenden von Gegnern, um Abstand zu gewinnen. Dafür teilt er massiven Schaden aus mit zusätzlicher Blutung, kann Wurfmesser nutzen und seine Waffen effektiv vergiften. Der Großteil der Fähigkeiten ist auf schnellen und hohen Schaden gegen Einzelgegner ausgerichtet, während zusätzliche Gegner mit Gift geschwächt werden. Des Weiteren verfügt der Schurke über die Möglichkeit, verschiedene Fallen zu legen und mit Giftbomben um sich zu werfen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel