Test - This is Football 2003 : This is Football 2003

  • PS2
Von Kommentieren

Alle Jahre wieder findet im Herbst der Kampf der Fußball-Giganten statt, und zwar nicht auf dem Grün des Rasens, sondern auf der heimischen PS2. Den diesjährigen Anstoß liefert Sony mit 'This is Football 2003', dessen Vorgänger im letzten Jahr schon gute Wertungen einfahren konnte. Mit zahlreichen Features, schicker Grafik und FIFpro-Lizenz will Sony die Konkurrenz auf die Ersatzbank schicken.

This is Football 2003
Etwas zerknirscht: Oliver Kahn.

Für Langzeit-Spielspaß ist gesorgt
Den Einstieg zum Spiel bildet zunächst einmal ein aufgeräumtes und übersichtliches Menü, in welchem ihr die Qual der Wahl der vielen Spiel-Optionen vor euch habt, denn vom reinen Umfang her ist 'This is Football 2003' ein echtes Monster. Zunächst einmal könnt ihr euch in Freundschaftsspielen vergnügen, in denen ihr neben der freien Auswahl der Gegner zahlreiche Optionen zur Verfügung habt, um beispielsweise Fouls, Abseits und Verletzungen zu (de-)aktivieren oder die Strenge des Schiris festzulegen. Natürlich sind auch Stadion, Wetter und Tageszeit frei wählbar.

This is Football 2003
Ich war's nicht!

Des Weiteren stehen euch zahlreiche Wettbewerbe und Ligen mit je vier Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Im Saisonspiel sind 15 Landesligen mit 24 Divisionen verfügbar, darunter natürlich auch die erste und zweite Bundesliga, wobei ihr auch Spielertransfers vornehmen könnt, die mit einer praktischen Suchfunktion garniert sind. Außerdem gibt es sechs internationale Wettbewerbe, darunter WM, EM und Kontinental-Cups. Das ist aber noch lange nicht alles, ihr könnt euch auch selber Wettbewerbe und Ligen zusammenstellen oder mit Spielern aus den letzten 50 Jahren Fußball-Geschichte Altmeister-Pokale durchziehen. Im 'Herausforderungs'-Modus gilt es, möglichst viele Punkte für elegantes und einfallsreiches Spiel einzuheimsen, die ihr auf der offiziellen Website im Rahmen einer Rangliste veröffentlichen könnt. Den Abschluss bildet der 'Karriere'-Modus, in welchem ihr die Geschicke einer Schülermannschaft lenkt und daraus ein erstklassiges Team zusammenschmieden sollt.

Statistik und Bearbeitungsmöglichkeit
Wie schon der Vorgänger basiert auch die diesjährige Ausgabe des Spieles auf der FIFPro-Lizenz. Das bedeutet, dass ihr zwar Original-Spielernamen habt, jedoch keine Original-Vereinsnamen oder Wappen. So wird aus 1. FC Bayern München schlicht und einfach Bayern. Das sollte allerdings niemanden abschrecken, Puristen können sämtliche Teams und auch die Spieler sowohl in Bezug auf den Namen, als auch Trikot, Fähigkeiten, Trainer und so weiter ändern und bearbeiten.

This is Football 2003
Coole Torszenen gibt es zuhauf.

Auch Statistik- und Informationsfans kommen auf ihre Kosten. So gibt es zu allen Ligen und Wettbewerben detaillierte Informationen über die Bedingungen und Regeln. Im Spiel selbst gibt es ebenfalls zahlreiche Statistiken, von den Leistungen des Trainers und des Teams bis hin zu Details zu den einzelnen Spielern und ihren Einsätzen. Selbst Auszeichnungen für den besten Torschützen oder den rabiatesten Spieler am Ende eines Wettbewerbs fehlen nicht. Neu ist im übrigen, dass ihr während des Verlaufs einer Saison oder eines Wettbewerbs auch Neuigkeiten über Transfers oder Spielersperren extra angezeigt bekommt.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel