Komplettlösung - Thimbleweed Park : Komplettlösung: So löst ihr den mysteriösen Mordfall

  • PC
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

Delores Flashback

Nachdem Sandy die Geschichte von Ransome, dem Clow, beendet hat, seid ihr wieder in der Gegenwart. Den nächsten Flashback gibt es gleich um die Ecke an der Bushaltestelle. Sie ist ganz am Ende der B Street. Hier trefft ihr auf eine „Dame der Nacht“, Lenore. Sie erzählt euch die Geschichte von ihrer Schwester Delores, einer Videospielentwicklerin.

Bevor sie ihren Traumberuf wahrmachen konnte, musste sie aber erstmal den Entschluss dazu fassen und ihrem Teenager-Dasein in Thimbleweed Park entkommen, wie wir unserer To-Do-Liste entnehmen. Verlasst ihr Zimmer, geht nach links in die Eingangshalle, die große Treppe runter und von dort nach draußen, und ihr trefft auf den Postboten, der euch die neue Ausgabe von Delores' Lieblings-Videospielzeitschrift überbringt. Darin entdeckt sie eine Stellenanzeige von MMucasFlem, zufällig ihr Lieblings-Videospieleentwickler. Von da an steht ihre Karriereplanung fest: Delores will sich bei MMucasFlem bewerben und Videospielentwicklerin werden.

Kehrt zurück in Delores' Zimmer und loggt euch mit ihrem Computer auf der Firmenseite von MMucasFlem ein. Füllt dort das Bewerbungsformular aus. Wenn ihr nicht verdammtes Glück habt und zufällig richtig ratet, besteht ihr den Einstellungstest nicht und müsst erst noch ein wenig recherchieren, um die Testfragen beantworten zu können.

Vorher klingelt es aber noch an der Tür und Briefträger George stattet euch einen weiteren Besuch ab. Geht zur Tür und unterhaltet euch mit ihm. Er überreicht euch einen Brief für euren Onkel Chuck. Bevor wir ihn überbringen, machen wir uns aber noch fit für den Einstellungstest. Geht dazu in die Bibliothek. Sie befindet sich in der großen Halle auf halbem Weg die Treppe hinunter. Wie es sich für eine Bibliothek gehört, besteht sie bis unter die Decke aus Büchern, die im übrigen von den Fans aus der Kickstarter-Community geschrieben wurden. Wir empfehlen euch daher, euch ruhig mal die Zeit zu nehmen, um einige davon zu lesen, denn dort kommen etliche witzige, überraschende, originelle und unterhaltsame Geschichten zum Vorschein. Wenn ihr richtig viel Zeit dafür aufwendet und 100 Bücher lest, gibt es dafür ein Achievement.

In dieser Masse findet ihr das gesuchte Buch natürlich unmöglich. Also konsultiert den IndexTron3000 am Eingang und ihr erfahrt, wo es sich befindet. Dummerweise natürlich nicht im zugänglichen Bereich, sondern im Stockwerk die Wendeltreppe hoch. Schaut euch das Schild daran an. Kaputt. Zu blöd. Was jetzt? Na, ganz einfach. Nehmt das Schild mit, und schon ist die Treppe quasi „repariert“. Manchmal kann es so einfach sein …

Oben findet ihr schließlich das MMucas-Buch in der entsprechenden Sektion, die ihr vorher am Computer in Erfahrung gebracht habt. Lest es euch durch und ihr erhaltet alle wichtigen Infos, um den Einstellungstest zu bestehen. Also nichts wie zurück und den zweiten Versuch starten. Beantwortet alle Fragen gemäß den Angaben im Buch und ihr besteht den Test. Jetzt müsst ihr ihn nur noch ausdrucken und abschicken. Doch oh nein – im Drucker ist keine Tinte mehr!

Vielleicht kann uns ja Onkel Chuck bei dem Problem helfen. Ihr findet ihn in seinem Labor beim Streit mit Delores' Vater über die Zukunft der Kissenfabrik. Um dorthin zu gelangen, könnt ihr entweder den langen Weg durchs Haus nach ganz rechts nehmen, oder ihr probiert einfach ein paar der Türen aus, um eine Abkürzung dorthin zu finden (bei uns war es die Tür direkt gegenüber von Delores' Zimmer). Da ihr diesen Weg im weiteren Spielverlauf noch häufiger gehen müsst, empfehlen wir dringend die Abkürzung ausfindig zu machen.

Ihr könnt Onkel Chuck den Brief übergeben, solltet das aber vermeiden, weil ihr ihn später noch benötigt. Kein Problem, ihr könnt ihn jederzeit vom Tisch wieder einsammeln. Fragt Onkel Chuck nach neuer Druckertinte. Er erklärt euch, wie ihr welche herstellen könnt. Einfach Asche und Benzin mischen. Nehmt das leere Tintenfass vom Tisch mit und dann wieder nach draußen. Nehmt am besten wieder die Abkürzung, um ans andere Ende des riesigen Anwesens zu gelangen.

Nehmt draußen vor der Tür den Benzinkanister und ein Stück Feuerholz vom Holzstapel. Um daraus Asche zu gewinnen, müssen wir es logischerweise verbrennen. Das machen wir natürlich im Kamin in der großen Eingangshalle. Legt das Feuerholz hinein und übergießt es mit dem Benzin. Jetzt brauchen wir nur noch Feuer, um es anzuzünden. Geht dazu in die Küche, wo Fans von Maniac Mansion gleich mehrere Déjà-Vus erwarten dürfte. Nehmt die zerbrochene Flasche Ketchup aus dem Kühlschrank. Dahinter kommt eine scharfe Soße zum Vorschein. Lest das Etikett und euch kommt eine Idee: scharf wie Feuer, hmm …

Die Soße ist so scharf, dass Delores Feuer spuckt, sobald sie einen Schluck davon nimmt. Stellt euch also direkt vor den Kamin, benutzt die Soße, und schon steht das Holz in Flammen. Jetzt müssen wir nur noch warten, bis das Feuer wieder erloschen und das Holz zu Asche verbrannt ist. Vertreibt euch solange die Zeit, indem ihr zum Beispiel in der Küche die Schränke durchsucht und alles mitnehmt, was dort so vorhanden ist. Vor allem das Glas wird später noch benötigt. Nach einer Weile ist das Feuer aus und ihr könnt den Ruß aus dem Kamin mitnehmen.

Füllt den Ruß und das Benzin in das leere Tintenfass (alternativ geht auch jedes andere Gefäß, z.B. das Glas) und kehrt damit zurück in Delores' Zimmer, um den Drucker wieder einsatzbereit zu machen. Jetzt könnt ihr endlich die Bewerbung ausdrucken. Als Nächstes müssen wir sie aber noch abschicken. Dafür brauchen wir Briefmarken. Auf dem Brief von Onkel Chuck waren welche. Der Trick, mit dem wir sie bekommen, dürfte Spielern von Maniac Mansion ebenfalls noch bekannt vorkommen. Legt den Brief in die Mikrowelle, füllt das Glas aus dem Küchenschrank am Waschbecken mit Wasser, gebt es zu dem Brief und schaltet die Mikrowelle ein. Ja, Kinder, so machen das Briefmarkensammler. Habt ihr den Brief im Gespräch vorhin an Onkel Chuck gegeben, könnt ihr ihn euch übrigens jederzeit aus seinem Labor wieder zurückholen. Er liegt dort auf dem Tisch.

Frankiert den Brief an MMucasFlem mit den Briefmarken und legt ihn in den Briefkasten vor dem Haus. Fünf Tage später trudelt der Briefträger mit der Antwort ein. Nur für den Fall, dass es eine Absage sein könnte, will Delores den Brief lieber nicht im Freien, sondern nur alleine in ihrem Zimmer öffnen. Also begebt euch dorthin. Noch immer ist die junge Frau furchtbar aufgeregt, weswegen ihr mehrere Anläufe unternehmen müsst, ihn zu öffnen. Doch dann ist die Freude umso größer: Delores wurde angenommen!

Nun muss sie nur noch Onkel Chuck beichten, dass sie nicht die Kissenfarbik übernehmen, sondern Spieleentwicklerin werden wird. Begebt euch zu ihm ins Labor und erlebt, weswegen ihre Schwester Lenore sie für die Mörderin hält: Wer diese Killerspiele macht, muss schließlich irgendwann selbst zum Killer werden … Naja, ob diese Theorie wirklich stichhaltig ist?

Der Flashback ist damit beendet und ihr kehrt in die Gegenwart zurück.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel