Komplettlösung - Thimbleweed Park : Komplettlösung: So löst ihr den mysteriösen Mordfall

  • PC
  • One
  • Mob
Von Kommentieren

In unserer Thimbleweed Park Komplettlösung knacken wir für euch die Rätsel im neuen Adventure von Ron Gilbert, dem Schöpfer von Monkey Island und Maniac Mansion. Ihr werdet zurück in die 80er-Jahre versetzt und erlebt einen mysteriösen Mordfall in der amerikanischen Provinz. Thimbleweed Park ist eine liebevolle Hommage an die Anfänge des Point-n-Click-Adventure-Genres und der 8-Bit-Ära.

Allgemeine Tipps

Schwierigkeitsgrad

Zu Beginn habt ihr die Wahl zwischen zwei Schwierigkeitsgraden – einem leichten und einem schweren. Tut euch einen Gefallen und wählt unbedingt den schweren Schwierigkeitsgrad! Beim leichten verpasst ihr sonst ein gutes Drittel des Spiels. Hier fehlen einfach einige Szenen und Rätsel. Wenn ihr also das komplette Spiel erleben wollt, müsst ihr den schweren Schwierigkeitsgrad nehmen. So schwer ist der gar nicht. Ganz ehrlich! Und wenn ihr trotzdem mal festhängt, dann habt ihr ja dafür unsere Thimbleweed Park Komplettlösung.

Schneller bewegen

Praktisch: Haltet ihr die Maustaste gedrückt, bewegt sich euer Charakter schneller. Ebenfalls wenn ihr per Doppelklick auf einen Ausgang klickt. So könnt ihr lange Laufwege deutlich verkürzen.

Staubkorn

Was hat es mit den pixelgroßen Staubkörnern auf sich, auf die ihr ständig stößt? Nun, dabei handelt es sich um Sammelobjekte, für die ihr Achievements erhaltet, wenn ihr 25, 50 und 75 davon gesammelt habt. Also nehmt sie einfach immer mit, wenn ihr an einem vorbeikommt. Ihr erhaltet auch ein Achievement, wenn ihr kein einziges einsammelt. Um alle Achievements zu bekommen, müsst ihr das Spiel also mindestens zwei Mal durchspielen.

Schnellreise / Karte

Nach etwa einem Drittel des Spiels benötigt ihr eine Landkarte, um auch den Bezirk außerhalb von Thimbleweed Park erkunden zu können. Diese könnt ihr auch zur Schnellreise benutzen. Schaut sie einfach im Inventar an und wählt den Ort aus, an den ihr reisen wollt. Wichtig: Jeder Charakter braucht eine eigene Landkarte. Sobald ihr die erste auf umständlichem Wege in der Zeitungsredaktion besorgt habt, liegen Karten für die anderen Charaktere im QuickiePal-Supermarkt aus und können von den anderen Charakteren einfach abgeholt werden.

To-Do-Liste

Jeder spielbare Charakter trägt eine To-Do-Liste bei sich, die euch einen Überblick verschafft, welche Aufgaben derzeit zu erledigen sind bzw. welche schon abgehakt wurden. Seht regelmäßig im Inventar nach, wenn ihr nicht weiterkommt, um anhand der Ziele vielleicht einen Hinweis zu bekommen. Insbesondere am Anfang der jeweiligen Abschnitte solltet ihr das tun, damit ihr sofort wisst, was überhaupt als nächstes zu tun ist.

Charaktere wechseln

In Thimbleweed Park spielt ihr mehrere Charaktere parallel. Am Anfang sind dies lediglich zwei, die Agenten Ray und Reyes, später kommen noch weitere hinzu. Die meisten Rätsel können mit egal welchem Charakter gelöst werden. Für manche benötigt ihr aber einen bestimmten Charakter und dessen spezielle Fähigkeiten. Ihr wechselt zwischen den Charakteren im Auswahlmenü oben rechts.

Teil 1: Das Treffen

Wir schreiben das Jahr 1987. An der Stadtgrenze von Thimbleweed Park kommt es zu seltsamen Vorkommnissen. Eine Nachricht auf dem Hotelzimmer ruft uns zum Fluss unter der Trestle-Trail-Brücke – dabei wollten wir es uns doch gerade lieber mit einem Wiener Schnitzel gemütlich machen. Naja … Am Bestimmungsort angekommen, erwartet uns ein betrunkener Obdachloser an einem Zaun.

Öffnet das Tor und redet mit Willie. Doch der Gute ist so betrunken, dass er uns kaum von Nutzen ist. Also nutzen wir stattdessen die Zeit, um mal zu schauen, was da alles in unserem Inventar ist. Eine Nachricht erklärt uns, was das Ziel unseres Vorhabens ist: Wir sollen einen Kontaktmann hier treffen und als Zeichen das Licht über dem Schild ausschalten, um ihm dann am Eingang zur Kanalisation zu begegnen.

Das erwähnte Licht befindet sich gleich ein paar Meter rechts beim Schild. Doch es scheint keinen Lichtschalter zu geben. Also müssen wir schwerere Geschütze auffahren. Daneben im Wasser liegt ein Stein, den wir nehmen und damit das Licht zerstören. Nachdem das also erledigt wäre, geht es weiter zur Kanalisation, die sich ganz rechts, durch das Gebüsch hindurch, befindet. Doch statt eines Bekannten treffen wir dort auf … einen Geist?! Der uns tötet?!?! Hoppla, so war das nicht geplant.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel