Komplettlösung - The Surge : Komplettlösung: Alle Level, Bosse, Waffen, Tipps, Secrets und Strategien im Walkthrough

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Surge Komplettlösung: Nucleus: Projekt Utopia (Teil 1) 1. Etage - Fracht

Ihr seht gleich zu Beginn des Gebietes einen Schaltkreis auf der linken Seite, den ihr mit einer Kernleistung von 80 überbrücken könnt. Hinter dem Schaltkreis verläuft der Weg nach links und führt euch zu zwei Türen: eine offene und eine geschlossene. Letztere lässt sich nur öffnen, wenn ihr den Schaltkreis von eben überbrückt habt. Dahinter lauert einen Exo-Skelett-Gegner mit Proteus-Rüstung und ein schmaler Schacht. Dieser geleitet euch zu einem weiteren Gegner und einer Vitalinjektion V5.

Hinter der offenen Tür beginnt die “1. Etage – Fracht“. Ihr seht zu eurer Linken einen defekten Bildschirm und zu eurer Rechten ein paar Snackautomaten. Links neben diesen verläuft eine Treppe nach oben beziehungsweise zu einer breiten Plattform. Dort stehen euch zwei Wege zur Verfügung: eine Brücke und eine Treppe nach unten zu eurer Rechten. Folgt zunächst letzterer und zerstört in der Sackgasse angelangt die Kisten, um einen plasmatischen Regenerator V5 zu erhalten. Kehrt um und überquert die Brücke.

Ihr seht in der folgenden Ecke zu eurer Linken ein paar Leichen und zu eurer Rechten noch eine Treppe. Die Kisten rechts könnt ihr ignorieren, während der Weg links zu einer schmalen Treppe führt. Diese ist mit einer Aufzugssteuerung verknüpft, die ihr sogleich benutzt. Daraufhin fährt eine große Plattform zu euch nach unten, auf der praktischerweise die Servicestation installiert ist.

Von der Servicestation aus gelangt ihr zu einer Kreuzung, in der ihr geradeaus ein paar schwebende Kristalle seht, die den Weg blockieren. Rechts gelangt ihr über eine Treppe zu einer Nische mitsamt Schrotthaufen und links zu einer alternativen Aufzugssteuerung. Lokalisiert zu guter Letzt die schmale Nische neben dem weiß leuchtenden Schild mit der Ziffer 2 und betretet sie, woraufhin die Musik lauter wird. Kurz darauf bricht die Holzkiste zu eurer Linken auseinander und ihr werdet von einem Chrysalis-Gegner attackiert.

Solltet ihr zwischendurch den Bereich hinter den Sicherheitstüren der Forschungsabteilung durchforstet haben, dann habt ihr bereits Bekanntschaft mit den Chrysalis gemacht. Falls nicht: Sie sind sehr schnell und aggressiv, aber nicht besonders widerstandsfähig. Sie greifen euch meist wild rotierend an, sobald sie euch das erste Mal sehen. Weicht aus, indem ihr nach hinten marschiert und im letzten Moment zur Seite springt. Danach könnt ihr sie wie “gewöhnliche“ Gegner bekämpfen und durch das Abtrennen ihrer Körperteile eine Chrysalis-Rüstung erbeuten.

Achtet des Weiteren auf den nächsten Raum mit den gelben Wänden, in dem drei weitere Gegner auf euch warten: zwei in einer Gorgon- und eine in einer Proteus-Rüstung. Sie greifen euch allesamt an, sobald ihr den direkt hinter dem Eingang liegenden Gegner berührt. Ihr könnt allerdings flüchten, zurückkehren, wenn das Trio die Verfolgung eingestellt hat, und sie anschließend einzeln aus dem Raum locken.

Der Raum mit den gelben Wänden grenzt an eine Art Treppenhaus. Eine Ebene höher stoßt ihr auf eine inaktive Türsteuerung und einen Schrotthaufen links daneben. Noch eine Ebene darüber seht ihr einen Gegner, der euch den Rücken zukehrt und ungerührt in einer Ecke steht. Dabei handelt es sich um eine Falle, denn sobald ihr euch ihm nähert, greift euch ein Gegner mit Proteus-Rüstung von links an.

Habt ihr beide erledigt, dann benutzt die Türsteuerung, neben die der stehenden Gegner stand. Betretet den kleinen Raum, in dem sich das Gerümpel nur so stapelt, und durchsucht den schmalen Gang zu eurer Rechten, wo euch der obligatorische Wartungsroboter begrüßt. Springt am anderen Ende auf das schwach beleuchtete Dach und nehmt das SNS-Enthemmer-V4-Implantat. Schaut vorsichtig von der Dachkante nach unten und ihr stellt fest, dass ihr euch auf der Servicestation befindet. Springt deshalb nach unten, aber betretet sie nicht, sofern ihr noch genügend Vitalinjektionen übrig habt. Kehrt besser zurück zu den Treppen und lauft sie erneut empor.

Geht eine weitere Ebene nach oben und achtet auf die beiden folgenden Gegner. Lockt sie per Drohne an, damit ihr sie von dem Chrysalis links daneben trennt. Zu guter Letzt führen euch die letzten Stufen zu einer Tür, neben der F03 an der Wand geschrieben steht. Kümmert euch um den Gegner mit der Proteus-Rüstung, der vor euren Augen aufsteht, und nehmt das Audiolog in der Ecke. Geht danach durch die Tür, um zur “2.Etage – Tankdeck“ zu gelangen.

The Surge Komplettlösung: 2. Etage - Tankdeck

Abkürzung zur Servicestation: Der erste Weg der zweiten Etage führt euch nach links zu einer Anomalie, hinter der sich ein Chrysalis versteckt. Haltet euch anschließend rechts, bis ihr einmal fast im Kreis gelaufen seid und zur nächsten Aufzugssteuerung gelangt. Benutzt sie, damit die Fahrstuhlplattform mit der Servicestation in die zweite Etage fährt.

Marschiert erneut an der Anomalie vorbei und haltet euch diesmal links, damit ihr zu einer besonders hell beleuchteten Ecke gelangt. Sobald ihr das erste Geräusch hört, springt ihr instinktiv zurück und bekämpft den Chrysalis, der zu euch rotiert. Geht weiter und erledigt einen weiteren Gegner in der Halle, auf deren Boden die Zahlen 01, 02 sowie 03 geschrieben stehen. Ihr entdeckt zudem eine Vitalinjektion V5 und ein Audiolog. Ihr seht zu guter Letzt links neben einem Stapel weißer Kisten eine Tür, die ihr zerstören könnt. Allerdings befindet sich dahinter gleich noch eine Tür, die sich von dieser Seite nicht öffnen lässt.

Kehrt zurück zur Servicestation, um euch zu erholen, und marschiert anschließend abermals an der Anomalie vorbei. Biegt wie vorhin rechts ab, aber haltet euch direkt hinter dem weißen, quaderförmigen Container links. Ihr solltet einen schmalen, roten Steg sehen, den ihr vorsichtig überquert. Achtet auf den Gegner hinten links und wartet, bis er eine Treppe hinab marschiert. Kümmert euch danach um den Gegner, der ganz hinten rechts in einer Nische steht. Folgt anschließend dem Gegner von zuvor, vermöbelt ihn ebenfalls und nehmt den Schrotthaufen, den ihr am unteren Ende der Treppe findet.

Marschiert wieder nach oben, bis und lokalisiert die beiden großen, weißen Kisten, die an der Wand stehen. Peilt die offene Tür rechts daneben an und betretet den grauen Gang dahinter. Daraufhin schließt sich die Tür hinter euch und es strömt Gift durch den Gang. Lauft rasch nach unten und verprügelt den Chrysalis zu eurer Rechten. Haltet euch ansonsten nicht lange auf und spurtet zum Exo-Lift am anderen Ende des Ganges. Er fährt euch nach oben in die “3. Etage – Schnellstartkontrolle“.

The Surge Komplettlösung: 3. Etage - Schnellstartkontrolle

Überquert in der dritten Etage den erstbesten schmalen Steg, bis ihr eine neblige Stelle erreicht, und wartet, bis einen Gegner mit Proteus-Rüstung erscheint. Geht nach seinem Ableben die Treppe hinauf und zerstört die gelbe Kiste in der Nische, in der ein Schrotthaufen liegt. Marschiert anschließend rechts an den Kisten vorbei und lokalisiert den schmalen, roten Kasten mit den Nanokernen, für den ihr eine Kernleistung von 50 benötigt.

Springt neben dem Schaltkreis auf das Dach der Servicestation und von dort auf die weißen Kisten an der Seite. Benutzt die Servicestation und verlasst sie sogleich wieder. Geht nach rechts zur Aufzugsteuerung und von dort zum Bildschirm zu eurer Rechten. Überquert die rotweißen Plattformen, bis ihr rechts eine große Öffnung seht. Dreht die Kamera so, dass ihr die dahinter gelegene Nische überblicken könnt, und kümmert euch um den Gegner, der sich darin versteckt. Ihr erhaltet zur Belohnung ein Ausdauerboost-V5-Implantat.

Verlasst die Nische und folgt der roten Treppe zu eurer Rechten, bis ihr von einem Chrysalis-Gegner attackiert werdet. Bekämpft ihn am besten auf der Treppe und kümmert euch danach um die beiden Gegner, die links hinter der Treppe zwischen den blauen und weißen Kisten liegen. Am anderen Ende der roten Plattform benutzt ihr eine Türsteuerung und betretet das Stickstoff-Pumpwerk.

The Surge Komplettlösung: Stickstoff-Pumpwerk

Im Stickstoff-Pumpwerk führt euch eine Treppe in die Tiefe. Achtung: Dort unten ist es zappenduster, weshalb ihr selbst mit Beleuchtung nicht viel sehen könnt. Vermeidet vor allem die hintere rechte Ecke neben dem dicken Rohr, in der ihr dank eines Lochs in den sicheren Tod stürzt. Passt zudem auf den Gegner zu eurer Linken auf und durchquert den schmalen Gang zu eurer Rechten, der mit Giftgas versehen ist. Passt zudem auf den Gegner zu eurer Linken auf, der ein paar Kisten mit einer Vanadiumenergiezelle V5 bewacht, und durchquert den schmalen Gang zu eurer Rechten, der mit Giftgas versehen ist.

Erledigt rasch den Gegner auf der anderen Seite und öffnet die Tür, die eine Abkürzung zum Treppenhaus darstellt. Springt anschließend vorsichtig auf die Plattform mit dem Objekt, der sich als ein Schrotthaufen entpuppt. Hüpft danach ganz nach unten auf den Gitterboden und überquert den verseuchten Boden, auf dem euch zwei harmlose Gegner begegnen.

Bei der Kreuzung angelangt seht ihr zu eurer Linken einen zerstörten Fahrstuhl mit einem weiteren Gegner, zu eurer Rechten einen dunklen Gang und geradeaus einen hellen Raum. Kümmert euch zuerst um den Gegner, betretet anschließend den hellen Raum und lasst euch nicht von dem Geräusch irritieren: Dabei handelt es sich erneut um einen Bekloppten, der seinen Kopf gegen die Wand haut.

Um ihn zu erreichen müsst ihr den Exo-Lift links in der Ecke benutzen. Tötet den armen Kerl und schnappt euch die Vitalinjektion V5, die vor den kleinen Bildschirmen auf dem Boden liegt. Fahrt zurück nach unten und marschiert zur Tür auf der anderen Seite des Raumes.

Dahinter wird es etwas ungemütlich: Die Gänge sind schmal, sehr schlecht beleuchtet und voller Giftgas. Zudem lauft ihr sogleich einem Gegner mit Flammenwerfer und einem mit Granatwerfer entgegen. Ersterer ist besonders gefährlich, weil er er das Gas entzünde kann.

Ihr müsst euch im Dunkeln links halten und mit dem nächstbesten Exo-Lift nach oben fahren. Der folgende Bereich wird ebenfalls von einem Gegner mit Granatwerfer und einem mit Flammenwerfer bewacht, wobei sich letzterer in der Nische zu eurer Linken versteckt und mit etwas Glück selbst in die Luft sprengt.

Vor seinem Versteck liegt ein Schrotthaufen und ein Schaltkreis, den ihr überbrücken müsst. Den Weg rechts daneben könnt ihr euch vorerst sparen, weil er euch nur zu einem Exo-Lift und einer von dieser Seite aus verschlossenen Tür führt. Umso interessanter ist der Weg, in dem sich der Gegner mit dem Flammenwerfer befand. Dort gelangt ihr zu einem etwas besser beleuchtenden Bereich und einem Schrotthaufen.

Die rot-weißen Plattformen zu eurer Linken überbrücken den Weg zu einer Türsteuerung, die wiederum an einen großen Raum mit einem Chrysalis-Gegner angrenzt. Der Raum wird vom Spiel als Utopia-Vorbereitung – Geheim bezeichnet und steckt voller Gemeinheiten.

The Surge Komplettlösung: Utopia-Vorbereitung

Als Erstes solltet ihr geradeaus zum Fail-Safe-Terminal gehen und die Treppe in der Ecke hinauf marschieren. Lockt den erstbesten Gegner nach unten und stellt euch auf einen schwierigen Zweikampf gegen eine besonders hartnäckige Sicherheitskraft ein.

Marschiert abermals nach oben und lockt den Gegner, der vor euch steht und nach links schaut, per Drohne an. Bekämpft ihn ebenfalls in der unteren Etage, lauft ein drittes Mal nach oben und eliminiert den verbleibenden Gegner, der sich in der Nische zu eurer Rechten versteckt.

Orientiert euch anschließend neu: Auf der einen Seite seht ihr ein großes Fenster und direkt gegenüber eine zerstörbare Tür. Hinter dieser führt euch ein Gang zu einem Exo-Lift und einem Schaltkreis, den ihr sogleich überbrückt. Ihr benötigt zwar eine Kernleistung von 30, die ihr aber sicherlich zu diesem Zeitpunkt längst erspielt habt.

Kehrt zurück zum Raum mit dem großen Fenster und öffnet die Tür rechts daneben. Zerstört die Kisten, die den Durchgang versperren, und achtet auf den Kristall weiter hinten. Dabei handelt es sich um einen Gegner, der ein paar richtig üble Angriffe auf Lager hat. Er attackiert euch von weitem mit Blitzen (meist tödlich), schlägt aus direkter Nähe dreimal nach euch (oft tödlich) oder projiziert einen weiteren Kristall, den er auf euch wirft (in jedem Fall tödlich). Passt deshalb höllisch auf und weicht vor allem dann aus, wenn ihr irgendwelche seltsamen Geräusche hört.

Zu guter Letzt reicht es nicht, ihn einfach zu “töten“: Er wird sich nach dem Verlust seiner Lebensenergie in zwei Hälften teilen, woraufhin ihr diese ebenfalls mit eurer Waffe bearbeiten und am Ende per gedrückter Taste überladen müsst. Zum Glück haben diese keine solch brutalen Angriffe wie der große Kristall auf Lager. Ihr gelangt hinter dem Kristallgegner zu einer Nische mit einem Schrotthaufen, weshalb ihr euch auch nicht zwingend auf den Kampf einlassen müsst.

Kehrt wieder zurück und begebt euch erneut in die untere Etage der Utopia-Vorbereitung. Ihr seht zu eurer Linken einen Gegner, der seinen Kopf gegen einen Schrank hämmert. Tötet ihn und lokalisiert hinter der Utopia-Rakete einen zweiten Kristallgegner. Ist auch er Geschichte, dann sucht die Leiche vor der Rakete auf und hört auch das Audiolog an. Des Weiteren könnt ihr auf eigenen Wunsch einen Virus in das Utopia-Programm laden. Die Entscheidung liegt komplett bei euch.

Begebt euch in die breite, dunkelgraue Nische und nehmt den Schrotthaufen. Lauft durch die lange, schräge Öffnung und wundert euch nicht, wenn das Spiel kurz nachladen muss. Ihr landet auf der “Nukleus – Startplattform 02“ und findet ganz oben auf der Spitze zum einen ein weiteres Audiolog und zum anderen die Waffe Götterdämmerung. Danach könnt ihr umkehren und zurück nach unten marschieren.

Lauft nun den ganzen Weg zurück, bis ihr sämtliche mit Giftgas getränkten Gänge durchquert und wieder die Kreuzung im Stickstoff-Pumpwerk erreicht habt. Betretet als Nächstes den dunkelgrauen Gang zu eurer Linken, benutzt den Exo-Lift zu eurer Rechten und durchquert den schmalen Gang, bis ihr auf einen besonders hell beleuchtenden Bereich mit zahlreichen Leichen stoßt. Achtet auf die halb zerfetzten Gegner mit Proteus-Rüstung, die auf dem Boden herumkrabbeln, und durchquert den nächsten Gang, woraufhin ihr per Exo-Lift zum Notfallsammelpunkt fahrt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel