Test - The Pinball Arcade : Pralles Flipperpaket

  • PS4
Von Kommentieren

Einige von euch, die bereits zu den älteren Semestern zählen, erinnern sich sicher gerne an die 70er-, 80er- und 90er-Jahre zurück, da sie zu dieser Zeit den einen oder anderen Abend in der Kneipe um die Ecke verbracht haben. Nicht fehlen durfte dort ein Flipper, der für Unterhaltung sorgte. Inzwischen sucht man diese Spielgeräte oft ebenso vergeblich wie die alten Kneipen. Was bietet sich daher mehr an, als die gute alte Zeit auf die heimische Konsole zu holen, zumindest wenn es um die Flippertische geht.

Von diesen bietet The Pinball Arcade reichlich, denn in der Retail-Version, die nun erschienen ist, sind alle bisher verfügbaren 22 Tische enthalten. Seit einigen Monaten bekommt ihr das Spiel zwar auch als Download im PSN, müsst dort jedoch für die einzelnen Tische zusätzlich Geld ausgeben. Doch nicht nur die 22 Tische, die im Zeitraum der frühen 70er-Jahre bis zum Ende der 90er-Jahre erschienen sind, bietet die Retail-Version, sondern auch das neue Challenge-Pack, das Besitzern der Download-Version bislang nicht zur Verfügung steht.

Challenge-Modus inklusive

Wählt ihr im Menü die Challenge an, begrüßt euch ein neuer Spielmodus. In diesem entscheidet ihr euch zu Beginn für eine Challenge, die nach den Herstellern der Flippertische sortiert sind. Jede Challenge besteht aus unterschiedlich vielen Tischen, die nacheinander gespielt werden müssen. Jedoch gelangt ihr nur zum nächsten Tisch, wenn ihr die Punktvorgabe am aktuellen erreicht. Schafft ihr dies innerhalb von drei Versuchen nicht, ist die Challenge beendet und ihr müsst von vorne beginnen. Besonders die Season-One-Challenge, die aus allen 22 Tischen besteht, ist daher eine dicke Nuss, die ihr erst einmal knacken müsst.

PlayStation-3-Besitzer haben den Titel eventuell schon auf der „alten“ Konsole gespielt. Gerade diesen werden die optischen Unterschiede auffallen, die die PS4-Fassung von The Pinball Arcade mitbringt. Die Texturen sind wesentlich höher aufgelöst als noch auf der PS3 und insbesondere die Lichteffekte und Reflexionen sehen um einiges schöner aus. Stellt ihr in den Optionen die Raumbeleuchtung auf dunkel, werdet ihr die volle Pracht der vielen Lichteffekte genießen können, die das Spiel nun bietet. Hierdurch kommt immer wieder das Gefühl auf, als würde man am originalen Flippertisch stehen und nicht nur vor einer Konsole sitzen. Leider sind die Pro-Versionen, in denen ihr viele Einstellmöglichkeiten erhaltet, nicht in der Retailversion enthalten. Jene bekommt ihr nur, wenn ihr sie hinzukauft.

Für jeden der 22 Tische erhaltet ihr Informationen zur jeweiligen Entstehungsgeschichte. Zudem könnt ihr in den Tischoptionen nachlesen, welche Spielziele der jeweilige Tisch bietet und wie ihr diese erfüllen könnt. Ihr dürft alleine spielen oder mit bis zu vier Personen pro Tisch. Online-Turniere stehen ebenso zur Verfügung wie Ranglisten, in denen ihr die lokalen, aber auch die weltweiten Ergebnisse einsehen könnt. Die Steuerung ist mehr als simpel: Per Stick oder Button bringt ihr die Kugel ins Spiel und mit den Schultertasten bewegt ihr die Flipper. Diese Belegung lässt sich ebenso ändern wie die Position der Kamera.

Fazit

Sven Wagener - Portraitvon Sven Wagener

Flipperspiele gibt es einige, auch schon für die PS4. In The Pinball Arcade wurden die Originalflippertische jedoch mit viel Liebe zum Detail nachempfunden und es kommt echte Flipperstimmung auf. Dafür sorgen nicht zuletzt die tollen Lichteffekte, die die Tische zum Leben erwecken. Stellt ihr die Beleuchtung des virtuellen Raums auf dunkel, wird euch die volle Pracht der Tischbeleuchtung geboten. Zu jedem Tisch erhaltet ihr wissenswerte Informationen und könnt die Spielziele einsehen. Die Menge von 22 Flippern kann sich sehen lassen, auch wenn gerade die älteren Tische eher langweilig sind. Der Challenge-Modus, den es derzeit nur in der Retail-Version gibt, stellt euch vor echte Herausforderungen. Zudem könnt ihr Turniere spielen und mit bis zu vier Spielern an einer Konsole die Flippertische belagern. Optik und Sound stimmen, die Steuerung ist simpel und der Umfang sehr groß. Solltet ihr auf der Suche nach einer Flippersimulation sein, könnt ihr bei The Pinball Arcade bedenkenlos zugreifen.

Überblick

Pro

  • 22 Flippertische, die den Originalen sehr gut nachempfunden wurden
  • sehr gute Lichteffekte
  • Originalklänge
  • Ranglisten
  • Turniere

Contra

  • Pro-Versionen der Tische nicht enthalten

Wertung

  • PS4
    8.5
    /10