News - The Legend of Zelda : Nächster Teil ein Remake?

  • NSw
  • WiiU
  • 3DS
Von Kommentieren

Mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild hat Nintendo einen absoluten Blockbuster gelandet und Fans des Franchise warten seither auf einen neuen Teil. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass es sich dabei um ein Remake handeln wird.

In den vergangenen Tagen und Wochen gab es immer wieder Spekulationen um eine Direct-Konferenz am 11. Januar, doch offiziell bestätigt ist diese durch Nintendo bislang weiter nicht. Sollten sich diese Gerüchte bestätigen, dann gibt es aber womöglich auch eine Ankündigung rund um das Erfolgs-Franchise The Legend of Zelda.

Schenkt man neuen Spekulationen Glauben, dann wird es sich beim nächsten Serienableger um ein Remake handeln. Konkret soll The Legend of Zelda: Link's Awakening für den Nintendo 3DS neu aufgelegt werden. Switch-Inhaber schauen diesbezüglich also erstmal in die Röhre.

Laut den Gerüchten, die ihren Ursprung beim Nintendo-Experten Marcus Sellars haben, soll das Remake auf eine offenere Spielwelt setzen, wie ihr sie aus Breath of the Wild auf der Switch kennt. Für die Entwicklung soll Grezzo verantwortlich sein, ein Studio, mit dem Nintendo in der Vergangenheit schon häufiger in Zusammenhang mit Zelda zusammengearbeitet hat, unter anderem bei den Remakes von Ocarina of Time und Majora's Mask.

Inwieweit den Angaben von Sellars Glauben zu schenken ist, bleibt abzuwarten, denn bislang gibt es keine größere Historie an zutreffenden Leaks durch den Nintendo-Experten. Allerdings äußerte er sich schon mehrmals zur bevorstehenden Direct-Konferenz, unter anderem dass dort auch Metroid Prime 4 zu sehen sein soll und dieses in Kooperation mit Bandai Namco entwickelt werde. Ob es am 11. Januar eine Direct-Ausgabe gibt und die Infos dort auch so bestätigt werden, wird für die Zukunft mehr Aufschluss über die Zuverlässigkeit der Aussagen von Marcus Sellars geben.

Felix in Hyrule - Der fünfte Teil des Zelda-Tagebuchs
Was Felix im fümften Teil seines Zelda-Tagebuchs erlebt hat? Das seht ihr hier.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel