Komplettlösung - The Last Guardian : Komplettlösung, alle Rätsel gelöst, Trico zähmen

  • PS4
Von Kommentieren

Mit unserer Komplettlösung zu The Last Guardian habt ihr Trico voll im Griff und löst jedes Rätsel im Handumdrehen. Euer großer, flauschiger Freund verhält sich wie ein reales Lebewesen und ist entsprechend auch mal etwas bockig. Daher geben wir euch ein paar Tipps, wie ihr mit dem Tier am besten zurechtkommt.

The Last Guardian: Tipps & Tricks

Trico ist ein Tier und kein Roboter: Ihr müsst euch in The Last Guardian gleich bewusst werden, dass Trico ein simuliertes Lebewesen ist. Ihr könnt ihn rufen und ihm eingeschränkt Befehle geben (dazu gleich mehr), allerdings wird Trico nicht zwingend sofort reagieren. Manchmal müsst ihr ihm zwei- oder dreimal sagen, was ihr möchtet. Gleichzeitig solltet ihr nicht zu ungeduldig sein und das Tier mit euren Wünschen nerven. Im Gegenzug könnt ihr Trico auch vertrauen: Reckt er sich an irgendeiner Stelle nach oben und schaut neugierig durch eine Öffnung, dann ist dies ein Hinweis, wo und wie es weitergeht.

Richtig Befehle geben: Ab einem bestimmten Punkt könnt ihr Trico Befehle geben. Neben simplen Richtungsangaben könnt ihr ihn darum bitten, nach oben zu springen, mit dem Kopf gegen ein Hindernis zu stoßen oder auf den Boden zu stampfen. Bei den Richtungsangaben ist es wichtig, dass ihr zuerst die Kamera korrekt justiert. Sprich: Sie muss ruhig bleiben beziehungsweise darf sich nicht bewegen und ihr solltet im Idealfall das Ziel sehen, wo sich Trico hinbegeben soll. Oftmals ist es auch hilfreich, wenn ihr euch auf Tricos Kopf befindet und ihm von dort Befehle erteilt. Theoretisch kann er euch zwar nicht sehen, aber praktisch versteht das Tier dann doch, was ihr wünscht.

Geduld haben und warten: The Last Guardian ist kein hektischer Ego-Shooter, sondern ein beschauliches Kletter- und Puzzlespiel. Auch wenn die Kamera nicht einfach zu handhaben ist (auch dazu gleich mehr), könnt ihr viele knifflige Situationen bewältigen, indem ihr einfach ruhig bleibt und ein paar Sekunden abwartet. Auch das Besteigen von Trico ist simpler, als es manchmal aussieht: Hängt euch an sein Bein und drückt so lange mit dem Analog-Stick nach oben, bis ihr euch auf dem Rücken oder dem Kopf des Tieres befindet. Dies klappt sogar dann, wenn die Kamera zwischendurch ganz nahe heranzoomt und ihr nichts mehr sehen könnt.

Kamera in Ruhe justieren anstatt sich über sie aufregen: Wie eben beschrieben ist die Kamera nur auf den ersten Blick ein echtes Ärgernis. Sie hängt bewusst sehr nahe am Jungen und fängt sowohl seine kindlich eingeschränkte Sichtweise als auch die oftmals brenzligen Situationen ein. Ähnlich wie in Shadow of the Colossus ist es ungemein wichtig, dass ihr euch davon nicht nerven lassen dürft. Sobald ihr das Gefühl habt, nichts mehr sehen zu können, wartet ihr ein paar Sekunden ab und justiert die Kamera in eine Ecke, die euch hilft. Sollte Trico gerade in eurer Nähe sein, dann müsst ihr eventuell abwarten, bis er an euch vorbeispaziert ist.

The Last Guardian Komplettlösung: Der Beginn einer Freundschaft & der Schild der Zerstörung

Zeitrahmen: 90 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Drückt beliebig die Knöpfe eures Joypads, bis alle Zeichen auf dem Bildschirm verschwinden. Sobald ihr die Kontrolle des Jungen übernehmt, geht ihr um den ausgetrockneten Brunnen und zieht den Speer aus Tricos hinterer Pfote. Dreht euch um und geht hinten links zum Hebel. Zieht ihn herunter, geht durch die Tür und nehmt das Fass. Geht damit zu Trico und werft es vor ihn. Entfernt euch, bis er euch nicht mehr anvisiert, und beobachtet, wie er das Fass frisst.

Klettert auf den Sims oberhalb der Tür und kriecht durch die Öffnung. Nehmt das nächste Fass und werft es ebenfalls zu Trico. Kehrt erneut zurück zur Tür, dreht euch nach rechts und klettert auf die Plattform mit dem dritten Fass. Nehmt es ebenso und bringt es zu Trico. Wartet erneut mit ein paar Metern Abstand, bis er alles gefressen hat, und geht anschließend hinter das Tier. Dort seht ihr einen weiteren Speer, der in seiner Schulter steckt. Klettert über das Fell nach oben und entfernt ihn.

Wartet wieder, bis ihr aufwacht, und klettert über Tricos Hinterpfoten auf seinen Rücken. Geht zum Nacken und zieht so lange am Griff, bis ihr die Kette um Tricos Hals entfernt habt. Lauft anschließend durch die schmale Schlucht und ruft nach Trico, sobald ihr die Grasfläche erreicht. Wartet, bis er von alleine das nächste Fass frisst, und klettert auf seinen Kopf. Streichelt ihn so lange, bis er sich hinlegt, und springt von seinem Rücken auf den Sims, auf dem sich das Fass befand. Sucht zu eurer Rechten nach einer Nische, in der ein weiteres Fass liegt, und werft es ebenfalls zu Trico. Kriecht durch die Öffnung, die das Fass versperrt hatte, und folgt dem Weg.

Quetscht euch durch eine weitere schmale Öffnung und geht nach hinten rechts zum Sarkophag. Nehmt den Spiegel, der darauf liegt, und kehrt zurück zu Trico. Er wacht sogleich auf und reagiert auf den Schild. Ihr könnt nun damit eine beliebige Stelle anvisieren, damit Trico in diese Richtung Blitze schießt.

Durchquert die Schlucht, stellt euch vor die hintere Wand und ruft nach Trico. Klettert auf ihn und springt vom Kopf aus zum schmalen Durchgang. Dahinter befindet sich ein weiteres Fass, mit dem ihr Trico wie gewohnt füttert.

Kehrt gemeinsam mit eurem flauschigen Freund zurück ins Anfangsgebiet und leuchtet mit dem Schild die Steinwand rechts neben der Plattform an, auf dem sich das dritte Fass befand. Wartet, bis Trico mit seinen Blitzen die Wand zerstört, und klettert durch die Öffnung. Folgt dem Weg, bis ihr über ein paar Tonkrüge geklettert seid. Ruft so lange nach Trico, bis er herantrabt und die Krüge in den Abgrund schiebt. Springt am anderen Ende des Weges in den See und schwimmt zur runden Plattform zu eurer Linken. Begebt euch auf sie und visiert den verbarrikadierten Durchgang per Schild an, damit Trico ihn zerstört.

Betretet die Nische hinter dem Durchgang und klettert die Kette hinauf. Dreht euch oben angekommen in Richtung Plattform und springt auf ebendiese. Schiebt die Kiste mit den Fässern über die Plattformkante und klettert per Kette zurück nach unten. Nehmt eines der Fässer und kehrt zurück zum See. Werft es direkt vor Tricos Augen und wartet, bis er zu euch nach unten springt. Danach füttert ihr Trico mit den anderen beiden Fässern, die sich in der Kiste befanden.

Beobachtet, wie euer Freund an einer Stelle an Land springt. Ruft ihn zurück und klettert auf seinen Rücken. Wartet, bis Trico erneut an Land springt, und lasst euch in die Sackgasse tragen. Steigt ab, klettert die Wand in der Nische empor und kriecht durch den schmalen Durchgang. Springt auf den Boden und folgt Trico. Dreht euch nach rechts und schleicht den schmalen Weg neben der Felswand entlang. Sobald es nicht mehr weitergeht, hängt ihr euch an die Kette über euch. Hangelt euch zur kleinen Plattform und springt sogleich an die nächste Kette.

Lasst euch auf die große Plattform fallen und geht zur hinteren Kante. Beobachtet Trico und lokalisiert die Stelle, die er anstarrt. Visiert den verbarrikadierten Durchgang mit eurem Schild an und lauft die heruntergefallene Säule hinab. Folgt der Treppe zu eurer Linken und geht durch eine der beiden Öffnungen zu eurer Rechten. Lauft ein Stückchen geradeaus und marschiert die nächstbeste Treppe zu eurer Rechten hinauf.

Geht zur Sackgasse und ihr stellt fest, dass ihr euch auf der anderen Seite des ehemals verbarrikadierten Durchgangs befindet. Ruft nach Trico und wartet, bis er sich unter euch befindet. Sobald er sich in eure Richtung dreht, geht ihr ein paar Schritte nach hinten und wartet weiter, bis er zu euch nach oben springt. Kehrt um und peilt das Gerümpel ganz hinten in der Sackgasse an. Visiert es mit dem Schild an, bis Trico es zerstört, und zieht das Fass heraus, das zum Vorschein kommt. Gebt es Trico zu fressen und lauft die Treppe hinab.

Dreht euch nach links, lauft zur rechten der beiden Öffnungen und ruft nach Trico. Klettert auf ihn und springt auf den Vorsprung zu eurer Rechten. Klettert einen Vorsprung nach dem anderen hinauf und begebt euch ganz nach rechts. Steigt auf die Stufe und springt an die Kette. Kraxelt sie empor und begebt euch zum Durchgang zu eurer Linken. Betretet die kleine Höhle und schnappt euch das Fass in der hinteren linken Nische. Gebt es Trico zu fressen und lokalisiert anschließend den nächsten verbarrikadierten Durchgang. Leuchtet ihn mit eurem Schild an, damit Trico ihn ebenso zerstört.

Begebt euch zum Gitter, das auf dem ersten Blick unüberwindbar zu sein scheint. Kriecht rechts daneben durch die kaum sichtbare Öffnung und lauft auf der anderen Seite geradeaus weiter, woraufhin Trico über das Gitter springt. Lauft an der Wand zu eurer Rechten vorbei, bis ihr deren Ende erreicht. Dreht euch um und marschiert nun links an der Wand entlang, bis ihr auf ein weiteres Gitter stoßt. Ruft nach Trico und klettert auf seinen Kopf. Schaut in Richtung Gitter und wartet, bis Trico mit euch im Schlepptau auf die andere Seite springt.

Lasst euch fallen und schiebt die Plattform mit dem Glasauge zu eurer Linken in den Abgrund. Geht die Treppe hinauf und marschiert durch den Durchgang zu eurer Rechten. Biegt bei der Kreuzung nach links ab, bis euer Weg erneut von einem Gitter versperrt wird. Lockt Trico zu euch, klettert auf seinen Kopf und springt zu den beiden Öffnungen in der Wand, durch die grelles Licht strömt. Geht hindurch und springt auf den schmalen Vorsprung.

Klettert ganz nach hinten und stellt euch auf den obersten Vorsprung. Springt zur Öffnung zu eurer Linken und geht hindurch. Lasst euch fallen und zieht den Hebel nach unten, um das Gitter zu öffnen. Dreht euch nach rechts und gebt Trico das Fass zum Fressen, das ganz hinten in der Sackgasse liegt.

Geht ein paar Schritte zurück und leuchtet die Barrikade zu eurer Rechten per Schild an, bis Trico sie zerstört. Geht zum anderen Ende der Plattform und klettert nach unten. Ruft mehrmals nach Trico, bis er sich zu euch nach unten traut, und lasst euch anschließend von ihm fressen (!).

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel