Komplettlösung - The Evil Within 2 : Komplettlösung: Alle Kapitel: hier findet ihr sämtliche Waffen, Schlüssel und Erinnerungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Evil Within 2 Komplettlösung: Der Endkampf

Der letzte Weg zum finalen Endkampf

Zunächst müsst ihr den schneeweißen Hügel erklimmen, um zu eurem Haus zu gelangen. Auf eurem Weg schnappt ihr vier Erinnerungsfragmente auf: Lilys Rettung, Abschied für immer, Myra wird verraten und Befreiung des Kerns. Zwischen der dritten und der vierten Erinnerung seht ihr zu eurer Rechten ein Gebäude.

Es handelt sich um Sebastians Zimmer, wo ihr zum letzten Mal speichern, eure Waffen verstärken, Munition basteln und Sebastians Fähigkeiten aufbessern könnt. Achtet vor allem darauf, dass ihr ein Maximum an Spritzen dabei habt. Zudem solltet ihr eure letzten Waffenteile zum Verbessern eurer Pistole einsetzen, die in der Tat für den finalen Endkampf am effektivsten ist.

Nach der vierten Erinnerung folgt der Kampf gegen Myra, der (wie es sich für einen finalen Endboss gehört) in mehrere Phasen eingeteilt ist. Allerdings halten sich die Unterschiede in Grenzen.

Die erste Phase: der Bauch

In der ersten Phase leuchtet Myras Bauch rot und ist dementsprechend ihre einzig verwundbare Stelle. Sie wird sich die meiste Zeit über entweder nach vorne beugen, woraufhin ihr den Bauch nur schwer treffen könnt, oder aufrecht stellen, um mit ihren riesigen Klauen nach euch zu schlagen. Wir müssen nicht weiter erläutern, dass sie damit ihren Bauch auf den Präsentierteller legt.

Zum Ausweichen ihrer Schläge reicht es vollkommen aus, wenn ihr zur Seite rennt. Meistens schlägt sie einmal auf den Boden , woraufhin sie ihren Bauch für ein paar Sekunden zeigt. Aber manchmal hämmert sie abwechselnd mit ihren Händen dreimal auf den Boden. Die beiden Angriffe sind nur schwer auseinander zu halten, was zu den größten Problemen des Kampfes gehört.

Aber: Myra ist kein Endgegner aus Dark Souls. Ihr haltet locker ein bis zwei Schläge aus, bevor ihr eine eurer Spritzen opfern müsst. Agiert deshalb eher offensiv als defensiv. Des Weiteren solltet ihr sie wie bereits angedeutet am besten eure Pistole einsetzen. Der Grund: Ihr müsst durch kein Zielfernrohr schauen (wie beim Präzisionsgewehr), wackelt nicht beim Ballern unkontrolliert herum (wie beim Sturmfeuergewehr), müsst keine Streuung berücksichtigen (wie bei der Schrotflinte), habt keine langen Ladezeiten (wie bei der Holzarmbrust) und müsst nicht direkt vor eurem Gegner stehen (wie beim Flammenwerfer).

Die zweite Phase: die erste Schulter

Habt ihr Myra oft genug am Bauch getroffen, dann zerplatzt er und es erscheinen stattdessen zwei rot leuchtende Stellen auf ihren Schultern. Des Weiteren krabbeln euch kleine, spinnenartige Wesen entgegen. Die könnt ihr notfalls mit euren Füßen zertreten und erhaltet neue Munition sowie ab und an sogar eine Spritze.

Ansonsten wird euch Myra auf zwei verschiedene Arten angreifen: Sie wird entweder einmal mit ihrer linken (von euch aus gesehen die rechte) Hand auf den Boden hämmern oder abwechselnd mit rechts, mit links, wieder mit rechts und abschließend mit beiden Händen nach euch schlagen. Bei ersterer Attacke solltet ihr am besten von rechts nach links laufen und bei der anderen von links nach rechts.

Schießt am besten dann auf Myras Schulter, wenn sie erschöpft zu Boden geht und den Kopf nach vorne senkt. Sorgt euch nicht allzu sehr um euren Munitionsvorrat: Sobald er zur Neige geht, wirft Myra mutierte Eier ab, aus denen weitere Spinnen krabbeln.

Die dritte Phase: der abgetrennte Arm

Die dritte Phase ist mit Abstand die kürzeste und zugleich gefährlichste. Sobald ihr eine Schulter oft genug getroffen habt, bricht sie auseinander und Myra verliert den zugehörigen Arm. Der bleibt jedoch nicht regungslos und packt euch. Daraufhin wechselt Sebastian automatisch zur Pistole, mit der ihr endlich oft und ohne nachladen schießen könnt.

Jetzt kommt das Problem: Myra wird euch innerhalb weniger Sekunden zerquetschen, wenn ihr nicht vorher die rot leuchtende Stelle am abgetrennten Arm zerschießt. Zwar reichen bereits drei Treffer aus, was aber aufgrund der wackeligen Kamera nicht so leicht zu bewerkstelligen ist. Zu allem Überfluss speichert das Spiel nur zu Beginn der zweiten Phase ab, weshalb ihr diese bei einem Misserfolg wiederholen müsst.

Die vierte Phase: die zweite Schulter

Ist der erste Arm zerstört, dann wächst hinter Myra ein riesiger Tentakel aus dem Boden, mit dem sie euch fortan angreift. Sie wird den Tentakel in den Boden rammen, woraufhin euch ihre mutierten Auswüchse regelrecht verfolgen. Lauft einfach konstant in eine Richtung, um ihren zu entgehen. Alternativ dazu legt Myra den Tentakel zur Seite und wischt einmal quer über den Boden, wofür ihr euch so weit wie möglich von ihr entfernt.

Zu guter Letzt müsst ihr weiterhin auf den noch intakte2n Arm achten, mit dem Myra wie gewohnt auf den Boden schlägt und woraufhin sie am besten ihr zweite Schulter präsentiert. Ist auch diese zerstört, dann folgt die fünfte und letzte Phase des Kampfes.

Die fünfte Phase: der Kopf

Jetzt fehlt nur noch der Kopf, der glutrot leuchtet. Myras einzige Möglichkeit, sich zu verteidigen, ist ihr Tentakel. Mit dem wird sie entweder nach euch schlagen oder ihn vor euch in den Boden rammen und in eure Richtung bewegen.

Letztlich sind Myras Aktionen zweitrangig: Ihr Kopf bietet im Vergleich zu den anderen verwundbaren Stellen eine viel größere Angriffsfläche. Zudem wird er bereits nach ein paar Treffern platzen und der Sieg ist euer.

The Evil Within 2 Komplettlösung: Kapitel 17

Im letzten Kapitel steuert ihr abwechselnd Kidman, die sich gegen die Agenten von Mobius zur Wehr setzen muss, und Sebastian, der mit Lily im Arm zum rettenden Spiegel rennt. Beides ist nicht besonders schwer: Kidman besitzt genügend Lebensenergie, während die Gegner bereits nach wenigen Treffern tot umfallen. Bezüglich Sebastian müsst ihr gar noch weniger leisten und einfach mehr oder weniger geradeaus laufen.

Sobald ihr den Spiegel erreicht habt, könnt ihr euch entspannt zurück lehnen.

Komplettlösung Ende

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel