Komplettlösung - The Evil Within 2 : Komplettlösung: Alle Kapitel: hier findet ihr sämtliche Waffen, Schlüssel und Erinnerungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

The Evil Within 2 Komplettlösung: Mit dem Einheitszerebralchip zurück zur Sicherheitstür kehren

Kehrt über die Treppe im Südosten zurück nach oben, sucht abermals die Tür mit der Aufschrift „Lab 03“ im Nordwesten auf und schnappt euch nun den Einheitszerebralchip, den ihr vorhin mit der Zahlenkombination 0128 aus dem Kopf der Leiche entfernt habt. Daraufhin erlischt das Licht im Raum und ihr hört es hinter euch mächtig donnern. Ein Blick durch die Tür bestätigt eure Befürchtungen: Ein Großteil der auf den Tischen liegenden Leichen ist verschwunden.

Es handelt sich genau genommen um sechs Kreaturen, die sich in der ganzen Halle verteilt haben: Die erste Kreatur befindet sich ganz im Süden des Rundumgangs. Die zweite Kreatur hält sich hinter der Tür mit der Aufschrift „Lab 02“ auf. Sobald ihr euch der Tür nähert, kommt sie mitsamt einer Leiche heraus. Ihr könnt sie danach ganz leicht erledigen, während sie die Leiche frisst.

Steigt die Treppe im Südosten hinab und schleicht in Richtung Westen zum Eingang der Abfallentsorgungshalle. Schlüpft schnell hindurch, bevor euch die Säurekreatur im Zentrum der Halle sieht. Von dort könnt ihr sie gefahrlos per Präzisionsgewehr ausschalten.

Ihr lokalisiert zwei weitere Kreaturen im Nordwesten der Halle, die gemeinsam eine Leiche anknabbern. Ihr könnt eine der Kreaturen von hinten erdolchen und müsst danach die andere per Schrotflinte ausschalten. Last but not Least schlürft ganz im Osten und in der Nähe der Tür mit der Aufschrift „Lab 01“ die letzte Kreatur herum.

Letztlich müsst ihr selbst entscheiden, welche und wie viele Kreaturen ihr eliminiert. An den meisten könnt ihr vorbei schleichen. Einzig die Säurekreatur im Zentrum versperrt euren direkten Weg zur Tür im Norden, die ihr nun dank des Chips öffnen könnt. Weil der Vorgang ein paar Sekunden dauert, müsst ihr wohl auch die Kreaturen in der Nordwestecke erledigen.

Hinter der Tür im Norden folgt ihr zunächst einem Gang und landet im Anschluss in einem ein großen, verwinkelten Raum. Dort müsst ihr die Tür im Nordwesten ansteuern, aber aufgepasst: Nähert euch der Tür nur dann, wenn Sebastian ein paar Stimmen erwähnt und das Spiel automatisch speichert! Dies sollte in jedem Fall geschehen, wenn ihr euch der Tür von Südosten nähert. Steuert ihr sie hingegen von Osten an, dann kann es passieren, dass das Spiel nicht speichert und direkt zum folgenden Endkampf springt!

Sobald ihr die Tür erreicht, wird Sebastian sie automatisch öffnen. Im Laufe der Zwischensequenz werdet ihr mit einem durchgeknallten O’Neil konfrontiert. Er würde nun den Stimmen von Theodore folgen und greift euch mit seinem fetten Flammenwerfer an.

Der Kampf gegen O'Neil

Zunächst einmal zündet O’Neil den halben Raum an, weshalb einige Durchgänge dank des Feuers versperrt sind. Zum Glück könnt ihr dieses Problem rückgängig machen: Euch sind vermutlich schon die beiden gelben Hebel aufgefallen, die ganz im Osten und ganz im Nordwesten an der Wand hängen. Eure erste Aufgabe besteht darin, sie aufzusuchen und zu ziehen, um ein Großteil des Feuers per Sprenkleranlage zu löschen. Danach könnt ihr euch im Kreis bewegen und kontinuierlich von O’Neil davonrennen.

O’Neil hat drei Angriffe auf Lager: Er wird euch niederschlagen, wenn ihr euch in seiner Nähe befindet, er wird mit seinem Flammenwerfer Feuer speien und er wird mit kleinen Granaten schießen. Letztere sind zwar am wenigsten schädlich, bringen euch aber leicht aus dem Konzept beziehungsweise Sebastian zum Stolpern.

Haltet O’Neil so weit wie möglich auf Distanz und lokalisiert die drei länglichen, silbernen Gefäße, die im Norden und im Nordosten an der Wand hängen. Sie sind voller Kühlflüssigkeit und frieren O’Neil ein, wenn ihr sie mit einem Schuss zum Platzen bringt. Daraufhin könnt ihr zweimal mit eurer Schrotflinte auf ihn schießen, bevor ihr euch erneut auf die Flucht begebt. Den gleichen Effekt erzeugen im übrigen die Kältebolzen eurer Holzarmbrust, die O’Neil gar etwas länger außer Gefecht setzen.

Die Wege und Gänge des Raumes sind lang genug, weshalb ihr O'Neil auch mit eurem Präzisionsgewehr bekämpft könnt. Allerdings solltet ihr euch auf den Einsatz eurer Schrotflinte verlassen, weil ihr von dieser deutlich mehr Munition finden werdet.

Nach mehreren Treffern wird O’Neil frustriert seine Maske abwerfen und fortan aggressiver agieren, weshalb das Davonrennen etwas schwieriger zu bewerkstelligen ist. Dafür ist eurer Gegner nun insbesondere am Kopf verwundbar, was ihr entsprechend ausnutzt. Drei bis vier weitere Treffer mit eurer Schrotflinte sollten jedenfalls ausreichen, um O'Neil endgültig zu besiegen.

Schnappt euch nach eurem Sieg den Flammenwerfer, der neben O’Neils Leiche liegt und leider beschädigt ist. Danach geht ihr durch die Tür mit der Aufschrift „Lab 04“ und entdeckt gleich zu eurer Rechten eine Erinnerung (Die Stimme des Meisters). Ihr findet zudem ein paar hochwertige Waffenteile und könnt per Spiegel zurück in Sebastians Zimmer kehren.

Zu guter Letzt wartet noch ein langer Gang nach Westen auf euch, an dessen Ende ihr den Emitter entdeckt, den ihr auf Wunsch des sterbenden O’Neils zerstören sollt. Sebastian wird automatisch Torres kontaktieren, woraufhin sie erscheint und genügend Sprengsätze anbringt. Bevor ihr jedoch das Kommando zur Sprengung gebt, blickt ihr hinter den Emitter und spürt am Boden eine Statue mit Leichenschrankschlüssel auf.

Gebt Torres den Befehl zur Sprengung und wartet ab, was passiert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel