gameswelt.tv

The Elder Scrolls Online - Preview

Zu Beginn steht die Erschaffung des eigenen Charakters im Vordergrund. Drei Völker waren in der auf der gamescom gezeigten Version wählbar: die geheimnisvollen Dunkelelfen, die echsenartigen Argonen und die ans Wikingervolk erinnernden Nord. Nachdem die Wahl der Klasse sowie der ersten Fähigkeiten entschieden war und ein paar Schieberegler verschoben wurden, beginnt das Abenteuer in Skyrim.

Alles an seinem Platz

Wer mit den Spielen der Elder-Scrolls-Serie vertraut ist, findet sich am Anfang sofort zurecht. Alle typischen Anzeigen sind auf dem Bildschirm zu finden. Sogar der kleine Kompass am oberen Bildschirmrand ist dabei. Auf diesem findet ihr Markierungen zu aktivierten Aufträgen. Ganz so, wie man es von den Solotiteln gewohnt ist. MMORPG-Fans vermissen sicherlich eine kleine Minikarte, auf der sie ohne große Umwege die Umgebung begutachten können.

The Elder Scrolls Online Bild 1The Elder Scrolls Online Bild 2The Elder Scrolls Online Bild 3

Die Eingewöhnung in die Mehrspielerwelt von Elder Scrolls fällt auch deshalb so leicht, weil viele vertraute Elemente ihre Rückkehr feiern. Ihr findet an jeder Ecke Bücher und Notizen zu Charakteren, Legenden, Mythen und zum Kontinent Tamriel selbst. Nur dieses Mal seid ihr nicht die Einzigen, die den Helden markieren wollen. Überall findet ihr andere Spieler, die ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Eine Frage der Perspektive

Jedoch gab es gerade beim Abholen beziehungsweise Einlösen von Aufträgen immer einen Massenauflauf. Eine Situation, die gerade dem geneigten Soloabenteurer ein wenig fremd vorkommt. Sicherlich ist es auch der Sitzung auf der gamescom geschuldet, dass viele Spieler zur gleichen Zeit am gleichen Ort den gleichen Aufgeben nachgehen, trotzdem leidet die Atmosphäre darunter. Wie besonders kann man sich fühlen, wenn man den Auftrag, den man gerade bekommen hat, erledigen möchte und sieht, dass schon Dutzende Spieler einige Sekunden vor einem selbst angekommen sind?

The Elder Scrolls Online - gamescom 2013 The Flame Atronach Trailer

Aber das sind Dinge, an die man sich gewöhnen kann. Wer Skyrim gespielt hat, der wird außerdem erkennen, dass sich Talente verbessern, wenn ihr sie oft benutzt. Prügelt ihr häufig mit eurem Kurzschwert auf Gegner ein, werdet ihr im Umgang damit geschickter. Zusätzlich verbessert ihr beim Levelaufstieg eure Gesundheit, euren Manavorrat oder die Ausdauer. Des Weiteren schaltet ihr mit Skillpunkten neue Angriffe oder Fertigkeiten frei, die ihr - typisch MMORPG - auf eine Schnellauswahlleiste legt und mit den Ziffertasten aktiviert.

Wer will, steuert das Spiel aus der Ego-Perspektive. Hier gibt es die volle Breitseite Elder-Scrolls-Flair. Auch wenn es schon früher eine Schulterperspektive gab, könnt ihr nun deutlich weiter aus dem Geschehen herauszoomen. So dürfte tatsächlich für jeden die richtige Sicht dabei sein.

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu The Elder Scrolls Online

  • Avatar von Climbu (Gast)

    Nach wie vor bezweifle ich stark, warum man für ein TES Spiel Abo bezahlen sollte, wenn sich der Nutzen oder Sinn anderer Spieler in der gleichen Welt nicht so wirklich erschließt?

    Sie hätten mal lieber nen Coop-Modus entwickeln sollen, den man im LAN zocken kann, das hätte mir glaub ich mehr zugesagt.

  • Mods

    Ich warte auch den Release ab.
    Jedoch wird bei einem Online Titel der Marke Elder Scrolls eines der wichtigsten Eigenschaften der Reihe fehlen (meine Meinung), nämlich die Mods. Zumindest glaube ich nicht, dass Bethesda es zulassen wird, einen Online Titel zu modden.

  • Avatar von Minando (Gast)

    Schon gelöst

    Das Problem "Schlange stehen" ist u.a. in SWTOR recht gut gelöst: spricht man einen Questgeber an, schaltet das Spiel in eine Zwischensequenz, die alle anderen Spieler kurz ausblendet. Das sollte doch auch hier machbar sein ?

  • Einfach den Release abwarten. Wenn die Abo Zahlen so extrem nach kurzer Zeit einbrechen wie bei SWTOR dann weiß man es.

  • Avatar von Dani_xx (Gast)

    Danke für die Vorschau. Ob das Spiel aber die Langzeitmotivation bieten kann muss sich erst zeigen. Für mich ist es DAS Hauptkriterium bei einem MMORPG mit kostenpflichtigem Abo.

Informationen zu The Elder Scrolls Online

Titel:
The Elder Scrolls Online
System:
PC PlayStation 4 Xbox One
Entwickler:
ZeniMax Online Studios
Publisher:
Bethesda Softworks
Genre:
Online-Rollenspiel
USK/PEGI:
Noch nicht erteilt / Noch nicht erteilt
Spieler:
Offline: - / Online: 1-
Release:
04.04.2014
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Features:

PC

  • 3 spielbare Fraktionen
  • je 3 Rassen und Klassen pro Fraktion
  • PvP-System mit Belagerungswaffen
  • offenes Charaktersystem

Titel aus der Serie:

News zu The Elder Scrolls Online

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu The Elder Scrolls...

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu The Elder Scrolls Online

Videos zu The Elder Scrolls Online

... alle Videos anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.