gameswelt.tv

The Darkness - Review

Jackie

So heißt der Protagonist des Spieles und des gleichnamigen Comics: Jackie Estacado. Aufgewachsen in einem Waisenhaus, als Teenager aufgenommen von Mafioso Paulie Franchetti und von diesem ausgebildet zum Berufskiller, hat er bis zu seinem einundzwanzigsten Lebensjahr schon einen ganzen Haufen Dreck erlebt. Und es sieht nicht danach aus, als ob sich plötzlich alles in ein Happy-End verwandeln würde, im Gegenteil: Paulie ist sauer auf Jackie und will ihn passend zum Geburtstag umlegen lassen. Gleichzeitig erwacht die “Finsternis“ in unserem “Helden“, welche ihm die Kraft gibt, sich mit monströsen Kräften zu wehren und zurück zu schlagen.

Jenny

Sie ist der einzige Lichtblick im Leben Estacados: Jenny lebte mit Jackie im selben Waisenhaus, die beiden waren ständig beisammen und verliebten sich schlussendlich ineinander, vielleicht auch deshalb, weil sich ansonsten keiner für einen von beiden interessierte. Obwohl ’The Darkness’ in einer düsteren Welt spielt und eine noch düstere Geschichte erzählt, spielt Jackies Liebe zu Jenny eine zentrale Rolle, welche der Story die notwendige Tiefe verabreicht. Im Prinzip steckt hinter all dem nichts Neues, doch die Starbreeze Studios verpackten es in ein Kleinod, welches ihr nicht so schnell vergessen werdet. Allein die erste Begegnung zwischen Jackie und Jenny gehört in Sachen Inszenierung ins Lehrbuch eines jeden Videospiel-Regisseurs.

Das Haupt-Szenario sind eine handvoll düstere Viertel mitten im heutigen New York, deren Atmosphäre aufgrund der Grafik etwas an Starbreeze Vorgängerspiel ’Chronicles of Riddick’ erinnert. Doch zwischen den einzelnen Stationen im Kampf gegen Pauli Franchetti wartet noch eine andere “Welt“ auf euch, deren Art wir aufgrund des Überraschungsmomentes nicht verraten möchten. Nur so viel: Die Atmosphäre dreht dort noch mal drei Stufen höher und die Motivation lässt trotz runtergeschraubtem Spielanspruch alle Tilt-Anzeigen aufblinken.

Was hinter dem Drumherum steckt

Anspruch ist das perfekte Stichwort, denn dieses Spiel wird sicherlich nicht jedem Spieler Gefallen. ’The Darkness’ ist ein Ego-Shooter, der mit der “Finsternis“ eine theoretisch bitterböse Komponente besitzt, welche leider praktisch kaum zwingend zum Zuge kommt. Solange ihr nicht direkt hellem Licht ausgesetzt seid, könnt ihr die Macht dieser “Finsternis“ nutzen und euch in einen Mix aus Mensch und Dämonenköpfen verwandeln. Was soviel bedeutet wie: Ihr haltet mehr Schüsse aus, raubt die Seelen getöteter Gegner und bedient euch einer von vier dämonischer Fähigkeiten.

Bestellen
Einfache Bezahlung mit:
Einloggen

Kommentare zu The Darkness

  • Es wurden noch keine Kommentare erstellt

Informationen zu The Darkness

Titel:
The Darkness
System:
PlayStation 3 Xbox 360
Entwickler:
Starbreeze Studios
Publisher:
2K Games (Take 2)
Genre:
-
USK/PEGI:
- / -
Spieler:
Offline: 1 / Online: 1-6
Release:
27.07.2007
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

Xbox 360

  • 1 Spieler
  • Spielstände je 5 MB
  • HDTV 720p/1080i/1080p
  • Online-Multiplayer: 2-8 Spieler

PlayStation 3

  • 1 Spieler
  • HDD: mindestens 2803 KByte
  • HDTV 720p/1080i/1080p
  • Netzwerkfunktionen
  • Netzwerk-Spieler: 2-8

Features:

Xbox 360 PlayStation 3

  • 4 “Finsternis“-Fähigkeiten
  • 4 verschiedene Darklinge
  • 4 Multiplayer-Modi
  • 4 düstere Szenarien
  • basierend auf den gleichnamigen Comic
  • englisch mit optionalen deutschen Untertiteln

Titel aus der Serie:

News zu The Darkness

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu The Darkness

  • The Darkness - Special

    Mit viel Vorschusslorbeeren ausgestattet schleicht sich aus der Dunkelheit mit 'The Darkness' ein düsterer Action-Hit auf PS3...

... alle Artikel anzeigen

Bilder zu The Darkness

Videos zu The Darkness

Tipps zu The Darkness

... alle Tipps anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN

Momentan ist keine Umfrage verfügbar.