News

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena

Bleibt hinter Erwartungen zurück

  • PC
  • PS3
  • X360

Es gibt einige Filme und Spiele, die erst beim zweiten Blick so wirklich auffallen. Pitch Black etwa war nach lauem Kinobesuch später auf DVD ein Riesenhit und lief so gut, dass sie als Sequel den 100 Millionen Dollar teuren Riddick: Chroniken eines Kriegers folgen ließen.

Das Spiel dazu, The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay war dann ebenso eine kleine Überraschung. Wir haben ja alle erst angenommen, dass es wieder eine von diesen typischen versemmelten Filmversoftungen werden würde - vor allem weil Vin Diesels eigenes Game-Studio daran arbeitete - aber weit gefehlt. Das Spiel war sogar großartig, und da sich das überall herum sprach ärgerte man sich nicht über die nur 110.000 verkauften Exemplare im ersten Monat.

Im Gegenteil, man machte flugs einen zweiten Teil von dem man sich wesentlich mehr erhoffte: 300.000 - 400.000 verkaufte Exemplare etwa. Was sollte auch schief gehen, dachte man sich freudig, denn den ersten mochte doch jeder. Leider kann man sich da nie so sicher sein.

Nach seinem ersten Monat kann Tigon Studios für Teil 2 auf gerade einmal 160.000 verkaufte Spiele zurück blicken, was insgesamt nicht schlecht, aber auch kein Grund ist, den teuren Schampus aus dem Regal zu holen. Resistance 2 beispielsweise hat im ersten Monat gut eine Million Exemplare geschafft und erschien für nur eine Konsole.

Was meint ihr, woran liegts?

The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena - Cinematic Trailer II

 -