Test - Teufel TURN : Druckvolles Klangbiest

  • PC
Von Kommentieren

Es gibt wenige Dinge für Freunde von guter Musik, die so gut ausgesucht sein sollten wie passende Kopfhörer. Für Freunde von ohrumschließenden Designs und Bauarten bietet Teufel nun den TURN an. Er wird als robustes und flexibel einsetzbares Klangmonster angepriesen doch wie gut ist der TURN im alltäglichen Gebrauch?

Heutzutage kauft man nicht nur einen Kopfhörer, man kauft ein "gutes Gefühl" – das beginnt für viele schon beim Auspacken des Gerätes. Hier gibt es bei Marken wie Creative, Apple oder auch Teufel keine großen Unterschiede – der TURN ist schön verpackt, bringt seinen eigenen Beutel (inklusive Wortspielwitz "TURNbeutel") mit und lässt schon beim Auspacken auf Wertarbeit schließen. Gut so.

Vorbereitung

Bevor die ersten Klänge aus den Muscheln ertönen, wird der TURN an den Kopf angepasst. Das funktioniert sehr leicht über die Stahlregler an der linken und rechten Seite. Das mitgelieferte Kabel kann sowohl an der linken als auch an der rechten Ohrmuschel angeschlossen werden. Wenn man zu zweit Musik hören will, steht die andere Ohrmuschel für den Freund parat – gut mitgedacht und in Sachen Design sehr klug umgesetzt.

Erste Töne

Der TURN hat zwei Abspielmodi: Am rechten Ohrhörer befindet sich ein Drehrad, das den Sound von „Normal“ auf „Beat Turbo“ wechselt. Das verstärkt die im Song vorkommenden Bässe, ohne den Klang zu streuen, zu verzerren oder an sonstiger Qualität einzubüßen. Durch die zweite, pressende Einstellung eignet sich der TURN vor allem für bass- sowie schlagzeuglastige Musik. Das reicht von Elektro bis Rap und Metal, aber auch bei Klassik hört man die Feinheiten gut heraus.

Aggressiv

Das aggressive Design des TURN zeigt sich auch beim Aufsetzen des Kopfhörers. Inklusive der im Kopfhörer verbauten Magnete – gegen das versehentliche Einklappen der Ohrmuscheln – wiegt der Kopfhörer rund 400 Gramm, er ist also kein Leichtgewicht. Das Ding presst sich richtig schön auf die Ohren und schirmt sowohl die Umwelt vor einem selbst als auch umgekehrt ab. Gut für jeden, der gerne laut Musik hört, sie aber nicht über das gesamte U-Bahn-Abteil verteilen will.

Bis auf das relativ hohe Gewicht, das nach einigen Stunden am Stück dann doch ein wenig drückt, gibt es nahezu nichts zu meckern. Der TURN ist für 199 Euro erhältlich.

Fazit

Christian Gürnth - Portraitvon Christian Gürnth
Kraftvolles Allround-Monster

Der TURN ist ein kraftvolles und aggressives Allround-Monster. Durch die hohe Verarbeitungsqualität ist das Ding robust und kann entspannt in den Rucksack geworfen werden, falls es einmal schneller gehen muss. Der Klang ist spitze, wenn man sich alle paar Stunden mal eine kurze Auszeit gönnt und die Ohren lüftet. Gut gemacht, Teufel.

Überblick

Pro

  • sehr gute Verarbeitung
  • sehr guter Klang
  • schöner Lieferumfang

Contra

  • hohes Gewicht