Test - Tales of Xillia 2 : Die Geschichte geht weiter

  • PS3
Von Kommentieren

Japanische Rollenspiele haben einen großen Nachteil: Meist erscheinen sie überhaupt nicht bei uns. Wenn sie aber dann doch den Weg nach Europa schaffen, ist seit der Veröffentlichung im Heimatland jede Menge Zeit vergangen. So auch bei Tales of Xillia 2, das ihr nun zwei Jahre nach Erscheinen der japanischen Version endlich auch hierzulande spielen könnt.

Die Tales-of-Reihe erfreut sich inzwischen auch bei uns recht großer Beliebtheit. Zwar kommt sie noch nicht zum Beispiel an Final Fantasy heran, ist aber auf einem guten Weg dorthin. So wurde vor etwa einem Jahr Tales of Xillia auch in Europa veröffentlicht. Es überzeugte mit seiner gelungenen Geschichte und dem actionreichen Kampfsystem. Ein Jahr mussten wir warten, bis auch der zweite Teil des „Xillia-Projekts“ in Europa in den Handel kam und die Geschichte der beiden ehemals verfeindeten Nationen Rieze Maxia und Elympios fortgesetzt wurde.

Fortsetzung der Geschichte

Die Geschichte von Tales of Xillia 2 setzt gut ein Jahr nach den Geschehnissen des ersten Teils ein. Solltet ihr den ersten Teil nicht kennen, empfehlen wir euch, ihn ebenfalls noch zu spielen. Zur Not bekommt ihr dessen Geschichte aber auch in knapper Textform innerhalb von Tales of Xillia 2 erzählt. Schaut einfach in die Enzyklopädie, die im Spiel vorhanden ist, und lest dort, was im Vorgänger passierte.

Ludger Kresnik wohnt mit seinem Bruder Julius zusammen. Wie er will auch Ludger ein Kämpfer werden und absolviert dazu die Aufnahmeprüfung. Leider schafft er sie nicht und um nicht untätig zu Hause herumzusitzen, nimmt er eine Stelle als Koch in einer Bahnhofsgaststätte an.

Tales of Xillia 2 - The Fated Countdown Launch Trailer
Launch Trailer zu Tales of Xillia 2 - The Fated Countdown.

Doch wie das Leben so spielt, kommt meistens alles anders, als man denkt. Auf dem Weg zur Arbeit lernt Ludger das kleine Mädchen Elle kennen. Elle steckt in Schwierigkeiten und um aus diesen herauszukommen, sorgt sie für Unruhe. Ludger ist ungewollt ihr Ziel und wird von ihr bezichtigt, sie entführen zu wollen. Nun ist es Ludger, der alle Augen auf sich zieht, die kleine Elle macht sich derweil gekonnt aus dem Staub.

Viel mehr möchten wir euch nicht von der Geschichte verraten, doch entwickelt sich aus den anfänglichen Irrungen und Wirrungen ein Geflecht aus Ereignissen, die sich Ludger nie hätte erträumen lassen. Er lernt nach und nach die Protagonisten kennen, die viele von euch bereits aus dem ersten Teil kennen: Milla, Jyde, Alvin, Rowen, Elize und viele andere schließen sich der Gruppe an oder stellen sich ihr erneut in den Weg.

Tales of Xillia 2 bietet euch eine bunte Mischung aus actionreichen Kämpfen und schön erzählter Geschichte, langweilig wird es euch während der Spielzeit von gut 45 Stunden nie. Ludgers Probleme werden zudem nicht kleiner, denn schon nach kurzer Zeit muss er wohl oder übel einen größeren Kredit aufnehmen und verschuldet sich somit bei einer staatlichen Einrichtung. Die weiß immer, wo sich ein Schuldner aufhält, und kann ihn sogar am Reisen hindern. Daher müsst ihr euch nicht nur um die eigentliche Geschichte kümmern, sondern auch immer dafür sorgen, dass Ludger seine Schulden abbezahlt. Hierzu könnt ihr beispielsweise kleinere Aufträge erfüllen. Leider ist das eher eintönig, denn die Aufgaben lauten meist „sammelt soundso viel davon“ oder „tötet soundso viel dieser Monster“.