Vorschau - Swordsman : Kung-Fu-Fighting

  • PC
Von Kommentieren

Martial-Arts-MMOs gehören zumindest im Westen noch eher zu den Ausnahmeerscheinungen des MMO-Genres, sieht man mal von Titeln wie Age of Wulin ab. Perfect World schickt demnächst einen Vertreter dieses Genres ins Rennen und will mit epischen Kung-Fu-Kämpfen, aber auch prachtvoller Spielwelt und zahlreichen Abenteuern überzeugen. In Amsterdam konnten wir bereits ein wenig ins Spiel hineinschnuppern.

Wie üblich handelt es sich um ein Free-to-play-MMORPG, das von Perfect World China entwickelt wird und bereits im zweiten Quartal in die Betaphase gehen soll. Basis für das Spiel sind die Werke des in China sehr bekannten Schriftstellers Jin Yong, speziell „The Smiling Proud Wanderer“. Entsprechend landet ihr im Hinblick auf die Spielwelt in der Ming-Dynastie, die allerdings nicht ultra-authentisch, sondern eher im Stile überzogener Martial-Arts-Filme wie „Hero“ oder „Crouching Tiger, Hidden Dragon“ umgesetzt wird.

Ab in die Schule

Der Auftakt nach der erfreulich umfangreichen Charaktererstellung ist typisch: Euer Dorf wird überfallen, ihr überlebt, lasst euch zum Kämpfer ausbilden und geht auf die Suche nach den Hintermännern. Das Klassensystem erschließt sich erst nach der Einführung und eurer Ankunft in einer großen Stadt. Ihr schließt euch nämlich einer von zehn Kampfkunstschulen an, woraus sich in der Folge eure Klasse herauskristallisiert. Jede dieser Schulen hat bestimmte Zugangsvoraussetzungen, Waffen und spezielle Fertigkeiten in jeweils drei Bäumen.

So beschäftigt sich die Tang-Schule mit dem Fernkampf, die Fünf-Gifte-Schule mit Peitschen und - na klar - Giften. Die Shaolin nutzen Stäbe, lassen nur männliche Charaktere zu und bilden eine Tank-Klasse. Sonne-Mond benutzt Schwerter im Kampf und die tänzerischen Xiaoyao wedeln nicht mit dem Fächer, sondern schlagen knallhart zu. Innerhalb der Klassen gibt es verschiedene Spezialisierungen. So kann der Shaolin mit dem Stab als Tank fungieren, aber auch Flächenschaden austeilen. Die zuvor stattfindende Charaktererstellung bietet immens viele Optionen, das Aussehen der Charaktere zu gestalten und selbst Import-/Exportfunktionen für eure Kreationen sind vorhanden.

Swordsman - Class Preview Trailer #1
In diesem Video wird euch ein erster Blick auf die Klassen in Swordsman gewährt.

Die Spielwelt ist durchaus sehenswert und nutzt die frische, dritte Version der hauseigenen Angelica-Engine. Selbige zaubert sehr ansehnliche Städte und Landschaften mit leichtem Comic-Look und hübschen Effekten auf den Monitor. Tag-Nacht-Zyklus und dynamisches Wetter werden ebenfalls unterstützt und die Wassereffekte, die wir sehen konnten, waren wirklich schön. Und sie sorgt natürlich für tonnenweise Effekte bei den Kämpfen, wie das bei fernöstlichen Spielen gern genutzt wird. Für unseren Geschmack fast etwas zu viel, manchmal wurde es beim Anspielen schwierig, dem Geschehen unter all der Farbenpracht zu folgen.