Test - Super Mario Odyssey : Das vielleicht genialste Spiel des Jahrzehnts

  • NSw
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr warmes Blut in den Adern habt. Kein Witz: Wer nicht gerade ein Allergie gegen Jump-'n'-Runs hat, wird dieses Spiel lieben, egal wie alt, erfahren, doof, schlau oder sonst was. Kauft es!

Spart es euch, wenn...

… ihr euch selbst das großartigste Stück Spaßsoftware des Jahrzehnts verweigern wollt.

Fazit

Denis  Brown - Portraitvon Denis Brown
Unfassbar genial und endlos motivierend!

Schon als ich im dritten Land der Odyssee ankam, sprudelte ich vor Begeisterung. Die Frage, ob ich nun Zelda: Breath of the Wild oder lieber Super Mario Odyssey zum Spiel des Jahres küren würde, war für mich genauso schwer zu beantworten wie die Frage, welchen Daumen ich mir eher abschneiden lassen würde. Nun aber, da ich etliche Stunden mit Marios neuestem Abenteuer hinter mir habe, sind alle Zweifel beseitigt: Super Mario Odyssey ist in meinen Augen nicht nur Spiel des Jahres, sondern gleich das Spiel des Jahrzehnts!

Keine Sekunde verging, in der ich nicht freudig glucksend an der Switch hing und mich fragte, ob Nintendo wohl jemals die Ideen ausgehen werden. Nicht einen Moment zweifelte ich an der Fairness des Titels, auch wenn es im späteren Verlauf hundsgemein schwere Stellen gibt und so mancher Power-Mond auf den ersten Blick unauffindbar scheint. Ja, da ärgerte ich mich auch mal: Verdammt, wo ist das blöde Ding? An meiner Motivation kratzte das jedoch kein Stück. Ich kann den berühmten Klempner selbst nach über 40 Stunden Spielzeit noch immer stundenlang unermüdlich über den fiktiven Erdball jagen und wundere mich nicht selten, wie spät es plötzlich geworden ist.

In jedem neuen Land der Odyssee warten neue Wesen mit neuen nützlichen Fähigkeiten, wollen neue Geheimnisse geknackt und Spitzfindigkeiten bewundert werden. Nintendo ehrt gleichzeitig alle Klempnerklassiker quasi im Vorbeigehen, egal ob Donkey Kong, das klassische Super Mario Brothers oder Mario World – und sei es nur durch ein unauffällig eingespieltes Musikstück aus einer Boom-Box oder einen Baum, der an den Tanooki-Anzug erinnert. Von der spielbaren und ausgewachsenen Super-Mario-64-Hommage ganz zu schweigen.

Ich könnte stundenlange darüber schreiben, wie fantasievoll, abgefahren und motivierend dieses Spiel ist. Nur wegen kleinerer Schwächen in Sachen Übersichtlichkeit rangiert es bei mir ganz knapp hinter Super Mario Galaxy auf der Wii. Aber das ist streng genommen Erbsenzählerei. Ich kann nur ausdrücklich zu einem Kauf raten, selbst wenn ihr euch dafür eine Switch zulegen müsst. Wer keine tief sitzende Abneigung gegenüber Jump-'n'-Runs hat, kommt um diesen Hit nicht herum. Mehr Spielspaß geht nicht!

Überblick

Pro

  • ein Spielideen-Feuerwerk
  • irre blödsinnig = irre genial
  • endlos motivierend
  • mobil und stationär gleich spaßig
  • toller Soundtrack
  • fantasievolle Grafik
  • für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet
  • viele Geheimnisse
  • enorme Spielzeit
  • einfache, aber stets zackige Steuerung
  • optionale Gestensteuerung
  • mehrere Nostalgie-Einlagen
  • Soundmenü
  • Hilfemodus für Anfänger

Contra

  • recht enges Level-of-Detail-Korsett
  • manche Länder sind ein wenig unübersichtlich
  • Zwei-Spieler-Modus etwas konfus

Awards

  • Games Tipp
    • NSw
  • Design
    • NSw
  • Sound
    • NSw

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel