Komplettlösung - Super Mario Odyssey : Komplettlösung: Fundorte aller Power-Monde und Münzen in allen Welten!

  • NSw
Von Kommentieren

Super Mario Odyssey Komplettlösung: Küstenland: Alle Power-Monde Fundorte

Mond 01 Das Siegel in der Steinsäule

Folgt vom Landeplatz aus den sichtbaren Fußspuren bis zum Strand, wo ihr eine Düsenkrake capern könnt. Mit ihr erreicht ihr schnell die kleine Insel voraus, wo ihr den ersten Mond erhaschen und die erste Fontäne aktivieren könnt. Nutzt den horizontalen Düsenstrahl der Krake mit dem Y-Knopf und den vertikalen mit dem B-Knopf

Mond 02 Das Siegel des Leuchtturms

Der Titel sagt alles. Allerdings ist der Schalter auf dem Leuchtturm nur über den Brunnen etwas weiter nördlich erreichbar. Stürzt euch in den Brunnen und capert dort unten einen Cheep-Cheep-Fisch, Folgt dem Tunnel an den fiesen Aalen vorbei, bis ihr eine Röhre erreicht, die euch auf die Spitze des Leuchtturms bringt. Dort schnappt ihr euch den Mond und nutzt den roten Schalter, um die zweite Fontäne zu aktivieren

Mond 03 Das Siegel der Thermalinsel

Im nordöstlichen Teil des Gebiets ist eine kleine Inselgruppe, die von roter Lava überdeckt wurde. Entfernt diese Lava mithilfe einer Düsenkrake. Ihr müsst die Lava einfach nur über den Wasser-Düsenstrahl weg spritzen. Ob ihr das auf horizontalem oder vertikalem Wege tut, ist egal. Vertikal ist langsamer, aber auch sicherer, da ihr so hoch oben in der Luft bleibt. Vergesst nur nicht, dass ihr regelmäßig Wasser nachladen müsst. Ist die Lava halbwegs beseitigt, dann kommt ihr an den Mond heran,der unter der Wasseroberfläche liegt. Mit ihm im Säckel bricht das Siegel für den Fontänen-Schalter, den ihr aktiviert.

Mond 4. Das Siegel in der Schlucht

Westlich des Landeplatzes der Odyssey ist eine Höhle. Ihr seht schon auf dem Weg dorthin, wie stachelige Kugeln aus ihr herausgerollt kommen. Umgeht die Stachelkugeln und folgt dem Verlauf der Höhle, die immer höher führt und bei einem Mond endet. Mit dem Mond im Säckel bricht das Siegel für den Schalter, der die letzte Fontäne aktiviert.

Mond 05 Das Glas ist halb voll

Den Bosskampf gegen Kunibert von Krak haben wir schon auf der vorherigen Seite besprochen. Dich hier noch einmal in aller Kürze: Fließt das Wasser aus allen vier Fontänen, so geht der große Oktopus Kunibert zum Angriff über. Schnappt euch eine Düsenkrake und versucht, mithilfe ihres Düsenstrahls über dem Boss zu bleiben. Spritzt ihm den Wasserstrahl auf den Kopf, der am Anfang mit Lava bedeckt ist, bei späteren Angriffen aber immer dicker wird. Drei Mal muss der Kopf des Oktopus furch Wasserfüllung kurz vor dem Platzen stehen, dann endet der Kampf und ihr sackt einen Multimond ein.

Mond 06 Auf der Klippe über dem Strand

Südlich vom Landeplatz des Luftschiffs könnt ihr mithilfe einer Düsenkrake an zwei Wänden hochfliegen. Haltet euch rechts, um in einer kleinen Lache zu landen, mit der ihr euren Wasservorrat nachtankt (dort liegen drei lila Münzen), anschließende düst ihr weiter nach oben. nach und fliegt weiter nach oben (haltet euch östlich) zu einem Mond.

Mond 07 Hinauf dank Wasserrückstoß

Eine kleine Höhle westlich des Landeplatzes ist nur mithilfe einer Düsenkrake erforschbar. Ihr müsst euch in der Höhle nach oben düsen und dann rechts den Mond einsacken.

Mond 08 Meeresgrundlabyrinth: Schatz

Leicht westlich vom Mittelpunkt der Karte findet ihr am Meeresgrund vier Röhren. Fahrt ihr in eine hinunter, verwandelt ihr euch in Pixel-Mario und könnt theoretisch zwei Monde ergattern (Siehe auch Mond Nr.9). Innerhalb dieses Gebiets ist der Zugang allerdings begrenzt, weil die Struktur verschachtelt ist. Für Mond Nr. 8 müsst ihr zuerst die südwestliche der vier Röhren verwenden und am Ende des Ganges hinter den beiden Schildkröten drei unsichtbare Blöcke durch Sprung von unten aufdecken. Diese Blöcke verhindern dass ihr beim Eintritt über eine andere Rühre genau da durchfallt. Danach könnt ihr in die nordöstliche Röhre und müsst einfach nur nach links durch stiefeln, den Schacht hinunterfallen und dann wider nach rechts zum Mond.

Mond 09 Meeresgrundlabyrinth: Geheimraum

Ähnlich wie bei Mond Nr, 8 betretet ihr das 2D-Unterwassergebiet über die nordöstliche Röhre am Meeresgrund. Ihr sucht nun nach einem versteckten Raum, den ihr nur mithilfe eines Schildkrötenpanzers aufdecken könnt. Springt also auf die Schildkröte links vom Eingang und schickt ihren Panzer nach rechts, damit ein Ziegelbrocken am Boden zerspringt. Dort ist euer Zugang, den ihr in geduckter Haltung (mit ein wenig Anlauf durchquert. Dahinter fährt eine Plattform über einen Abgrund. Lasst euch hinabfallen und nutzt die Schildkröte abermals zum Aufbrechen eines versperrenden Ziegelblocks etwas weiter unten. Der Durchgang, den ihr dort aufbrecht, führt in die geheime Höhle mit einem Mond

Mond 10 Der Unterwasserstraßen-Tunnel

Nordwestlich des Leuchtturms ist unter der Wasseroberfläche ein Tunnel versteckt, in dessen Mitte findet ihr ein Feld mit Ziegelblöcken. Es lässt sich mit einer Stampf-Attacke aufbrechen. Darunter ist ein Mond.

Mond 11 Pssst! Das hier ist eine Abkürzung!

Südlich und etwas östlich des Rücksetzpunkts "Meeresgraben – Ost" leitet euch ein Tunnel unter der Wasseroberfläche zu einem Stern. Oder besser gesagt leitet euch eine ganze Reihe Münzen innerhalb des Tunnels dorthin. Den Zugang erkennt ihr leicht. Am Eingang befindet sich eine Münze in einer Luftblase. Behelft euch durch das Capern eines Fisches, denn der Tunnel ist nicht gerade kurz.

Mond 12 Lücke im Meeresgraben

Exakt im Norden der Landkarte ist eine Sphinx in einer Schlucht unter der Wasseroberfläche. Noch etwas nördlich von der Sphinx aus findet ihr ein kleines Loch mit einer Geheimpassage im Fels, inklusive eines weiteren Mondes.

Mond 13 Versteckt im Abseits

Weit im Nordosten ist im etwas flacheren Gewässer eine Stelle, an der ein kleines Röhrchen ständig Luftblasen generiert, und das direkt vor einer Höhle, aus der ein riesiges Aal-Monster herauskommt, wenn man sich zu lange davor aufhält. Wartet, bis das Monster wieder in seiner Höhle verschwindet und schwimmt dann hinterher. Haltet euch rechts, um in eine Nebenhöhle zu gelangen, in der ein Mond wartet.

Mond 14 Merci Dorrie!

Zwei Versionen von Dorrie schwimmen hier umher und dienen als Shops. Taucht mal unter der lilafarbenen Dorrie ab. Sie führt an ihrem Bauch stets einen Mond umher.

Mond 15 Grüß dich, Dorrie!

Bei der gelben Dorrie, die ebenfalls als Shop umher schwimmt, findet ihr einen Mond oberhalb ihres Kopfes, Ihr erreicht diesen Mond mithilfe einer Düsenkrake.

Mond 16 Unter einer gefährlichen Kuppel

Südwestlich des Rücksetzpunkts "Meeresgraben – Ost" ist eine Insel, An ihrer Nordseite könnt ihr unter Wasser unter dem Festland durchtauchen. Dort funkelt ein Stück Bodenfläche. Wie üblich offenbart eine Stampf-Attacke an solche einer Stelle einen Mond.

Mond 17 Was die Gezeiten zurückließen

Nördlich des Schnellreiseziels „Rollfelsschlucht“ findet ihr Steinplatten im Wasser, die drei kleine, mit Wasser gefüllte Vertiefungen haben. In jeder Vertiefung steht ein langes Algenmonster. Vernichtet das Algenmonster in der dritten, runden Vertiefung und vollzieht eine Stampf-Attacke an derselben Stelle, um einen Mond zu kassieren.

Mond 18 Ausgrabung in der hinteren Schlucht

Ganz weit im Südosten, am Rand der Karte könnt ihr über erhöhte ebenen klettern, Auf einer dreht sich eine Falle aus kleinen Steinsegmenten, Doch dort funkelt auch der Boden, Wie üblich hilft eine Stampf-Attacke an der funkelnden Stelle, um einen Mond heraus zu holen.

Mond 19 Blubberstrand: Nördliche Gefilde

Ziemlich mittig, aber im äußersten Norden der Karte, sind vier Erhebungen unterhalb der Wasseroberfläche zu finden. Drei kleinere, aus denen jeweils ein kleines Pflänzchen wächst, und ein größerer Hügel in der Mitte. Vollzieht auf den drei Äußeren kleinen eine Stampf-Attacke und macht die Algenmonster fertig, die daraufhin erscheinen. Dann stampft auf den mittleren großen Hügel, um einen Mond zu kassieren.

Mond 20 Geschlängel am sandigen Grund

Nördlich des Leuchtturms bei der Brücke findet ihr unter Wasser eine Tür- tretet ihr ein, so seht ihr einen Raum, der nicht größer ist als der Bildschirm. Unten am Grund saust eine kleine Beule hin und her. Haltet die Beule mit einem Hutwurf an und vollzieht eine Stampf-Attacke direkt auf ihr, dann springt ein Mond heraus. Gutes Timing ist das A und O, denn einerseits kann euch die Luft ausgehen (dann schwimmt schnell an die Oberfläche hier im Raum) oder ihr verzettelt euch mit der Trägheit im Wasser.

Mond 21 Schatztruhe im Glaspalast

Der Glaspalast ist eine Unterführung unter Wasser. Taucht hindurch und schaut euch nach einem kleinen Seitentunnel um, in dem eine Schatztruhe mit einem Mond liegt.

Mond 22 Schatz am Zufluss

Lauft vom Landeplatz aus nach Westen, bis ihr an einen Fluss gelangt, der vom Gebirge aus startet. Tatsächlich führt er unter dem berg durch. Taucht hier in eine Höhle, in der vier Kisten stehen, die ihr in der richtigen Reihenfolge öffnen sollt. Die verlangte Reihenfolge ist oben, links, rechts, unten.

Mond 23 Strandflora – Samen in der Bucht

Im Südosten der Karte nahe beim Beach-Volleyball, ist ein Strandhaus. Lauft über dessen Treppe auf das Dach, wo vier Kübel stehen,die bepflanzt werden wollen. Dazu braucht ihr den passenden Samen. Den Samen füre diesen Mond findet ihr am Grund des kleinen Flusses, nur wenige Meter östlich des Strandhauses.

Pflanzt den Samen in einen Topf. Wie immer bei den Samen, die ihr in diesem Spiel pflanzt, dauert es einige Zeit, bis sie voll ausgewachsen ist.nur aus einer vollen gelben Blüte bekommt ihr einen Mond heraus. Normalerweise müsstet ihr euch erst einmal mit anderen Dingen beschäftigen und später wiederkommen, Aber ihr könnt den Prozess hier ein wenig beschleunigen, wenn ihr euch eine Düsenkrake schnappt und die Pflanzen mit dem Wasserstrahl gießt.

Mond 24 Strandflora – Samen in der Schlucht

Siehe Mond 23, nur dass ihr den Samen für Mond 24 ganz weit im Südosten der Karte auf einem hohen Vorsprung mit grüner Wiese findet.

Pflanzt den Samen in einen Topf oben auf dem Strandhaus. Wie immer bei den Samen, die ihr in diesem Spiel pflanzt, dauert es einige Zeit, bis sie voll ausgewachsen ist. Denn nur aus einer vollen gelben Blüte bekommt ihr einen Mond heraus. Normalerweise müsstet ihr euch erst einmal mit anderen Dingen beschäftigen und später wiederkommen, Aber ihr könnt den Prozess hier ein wenig beschleunigen, wenn ihr euch eine Düsenkrake schnappt und die Pflanzen mit dem Wasserstrahl gießt.

Mond 25 Strandflora – Thermal-Insel-Samen

Dieselbe Prozedur wie bei Mond 23, Den zugehörigen Samen findet ihr Auf einem Plateau der Thermal-Inseln im Osten der Landkarte (dort wo vorher Lava auf den Inseln war).

Pflanzt den Samen in einen Topf oben auf dem Strandhaus. Wie immer bei den Samen, die ihr in diesem Spiel pflanzt, dauert es einige Zeit, bis sie voll ausgewachsen ist. Denn nur aus einer vollen gelben Blüte bekommt ihr einen Mond heraus. Normalerweise müsstet ihr euch erst einmal mit anderen Dingen beschäftigen und später wiederkommen, Aber ihr könnt den Prozess hier ein wenig beschleunigen, wenn ihr euch eine Düsenkrake schnappt und die Pflanzen mit dem Wasserstrahl gießt.

Mond 26 Strandflora – Samen im Meeresgraben

Auch hier gleicht die Prozedur jener, die wir bei Mond 23 beschreiben. Den zugehörigen Samen findet ihr im Norden der Karte, in der tiefen Bucht unter Wasser, wo die Sphinx am Meeresgrund steht.

Pflanzt den Samen in einen Topf oben auf dem Strandhaus. Wie immer bei den Samen, die ihr in diesem Spiel pflanzt, dauert es einige Zeit, bis sie voll ausgewachsen ist. Denn nur aus einer vollen gelben Blüte bekommt ihr einen Mond heraus. Normalerweise müsstet ihr euch erst einmal mit anderen Dingen beschäftigen und später wiederkommen, Aber ihr könnt den Prozess hier ein wenig beschleunigen, wenn ihr euch eine Düsenkrake schnappt und die Pflanzen mit dem Wasserstrahl gießt.

Mond 27 Küstenland: Ticktack-Turnier 1

Nahe den Thermal-Inseln im Osten findet ihr eine Spalte am Meeresboden, die noch tiefer hinabführt. Unten angelangt seht ihr einen Bodenschalter und eine pixelige Röhre. Aktiviert ihr den Schalter, so erscheinen im 2D-bereich an der Wand Plattformen, die zeitlich begrenzt dort bleiben, Rennt dann so schnell wie möglich durch die Rühre und nutzt die Plattformen, um den Mond zu holen.

Mond 28 Küstenland: Ticktack-Turnier 2

Jetzt wird es knifflig! Nördlich des Glaspalastes am Riff auf dem Meeresgrund ist eine Vogelscheuche, die wie üblich ein TickTack-Turnier startet, wenn ihr der Scheuche Marios Kappe aufsetzt. Tut ihr das, erscheint ein Mond einige Meter weit weg. Problem:Mario schwimmt zu langsam, um ihn zu erreichen, und einen Fisch capern könnt ihr ohne kappe auch nicht. Also was nun?

Ihr müsst Marios gezieltes Tauchmanöver verwenden. Drückt ihr in einer Bewegung ZL und Y gleichzeitig, dann zischt Mario im Wasser ein mal gezielt vorwärts. Nutzt diese Bewegung mehrere male hintereinander. Ihr müsst aber präzise arbeiten. Drückt ihr ZL (ohne Y) zu früh, dann wird Mario eine Stampf-Attacke machen und ihr könnt quasi von Vorne beginnen.

Mond 29 Am Strand gefunden! Guter Hund!

In der Nähe des Luftschiffes macht der kleine Hund aus den anderen Ländern Faxen mit den Schnecken am Strand. Gewinnt seine Aufmerksamkeit und folgt ihm zu der ersten Spur,die er euch zeigt. Er findet dort an der funkelnden Stelle nur Münzen. Aber da der Hund euch nun folgt, könnt ihr ihn westwärts zur Bucht an den Steinen führen, dort wühlt er wieder im Sand. Eine Stampf-Attacke auf die funkelnde Stelle offenbart einen Mond.

Mond 30 Mondstücke im Meer

Weit im Südosten der Karte, ein Stück hinter dem Schnellreiseziel „Rollfelsschlucht“, steht eine Vogelscheuche auf dem Meeresgrund. Aktiviert ihr sie, so öffnet sich ein Portal im Boden, das in eine tiefe höhle führt, in der ihr fünf Mondteile zusammensetzen sollt. Achtet unbedingt auf die Schatten am Boden, denn gemeine Monsteraale tauchen hier öfter mal auf. Habt ihr alle Mondteile zusammen, erscheint der fertige Mond in der Mitte der Höhle. ACHTUNG: Ihr müsst euch beim herausschwimmen unbedingt die Mütze von der Vogelscheuche zurückholen, Entgegen des normalen Ablaufs kehrt sie nicht automatisch zu Mario zurück, wenn ihr die Aufgabe beendet habt.

Mond 31 Notenjagd: Auf der Meeresoberfläche

In der Nähe des Strandhauses seht ihr einen Notenschlüssel. Wie üblich generiert er Noten, die ihr einsammeln sollt. Dieses Mal generiert er sie jedoch an der Wasseroberfläche des Meeres, deswegen müsst ihr geschickt vorgehen.. Lasst den Notenschlüssel in Ruhe und stellt euch stattdessen vor die kleine weiße Spurtblume, die noch vor dem Notenschlüssel wächst. Richtet euren Kurs exakt gerade aus und berührt von nun an den Analogstick nicht mehr. Werft stattdessen den Hut auf die Spurtblume und lasst Mario selbstständig geradeaus rennen. Habt ihr den Kurs exakt ausgerichtet, wird es alle Noten, die gerade liegen, problemlos auflesen.

Mond 32 Romanze am Strand

In der Höhle im Südosten, aus der die Stachelkugeln herausrollen, sitzt ein weiblicher Gumba auf einem Vorsprung. Gumbette wartet mal wieder auf einen Verehrer, der ihr gewachsen ist – buchstäblich. Capert also einen Gumba am Strand und stapelt alle anderen Gumbas, de ihr dort findet. Nun lauft durch die Höhle und lasst euch nicht von den rollenden Hindernissen erwischen. Stellt euch vor Gumbette und holt euch den Mond ab.

Mond 33 Segelflug vom Leuchtturm

Versetzt euch per Schnellreise zum Leuchtturm und saust mit dem dort stehenden Segelmander zum Fuße des Glaspalastes hinunter, wo eine Schnecke schon sehnsüchtig darauf wartet, einen Segelflug zu beobachten. Zur Belohnung gibt es einen Power-Mond.

Mond 34 Gut gemacht, Kapitän Toad!

Kapitän Toad steht auf einem sehr hohen Vorsprung der Südwand, nicht weit weg vom Landeplatz eures Luftschiffs. Es gibt mehrere Wege zu ihm, aber ihr braucht für alle Varianten einen Düsenkrake Hier der schnellste Weg. Schnappt euch eine Düsenkrake und düst mit ihr auf die grünen Flächen, wo ihr den Schnellreisepunkt „Rollfelsenschlucht“ vorfindet. Weiter oben an den grünen Flächen ist sogar eine kleine Pfütze, mit der ihr das Wasser der Krake wieder aufladen könnt. Nun stellt euch auf die nächsthöhere kleine Stufe direkt neben dieser Pfütze. Von dort aus schießt ihr euch direkt nach oben, und wenn es nicht mehr weiter hoch geht nach Westen. Ihr landet dort, wo ihr Mond Nr.4 eingesammelt habt, und seht links von euch Holzkisten. Von dort aus könnt ihr euch noch einmal hochkatapultieren und verlasst mitten in der Luft die Düsenkrake, um direkt vor Toad zu landen.

Mond 35 Meeres-Quiz: Gut!

Die Sphinx am Meeresgrund weit im Norden hat zwei Funktionen, Zum einen zeigt sie euch nach einer einfachen Frage einen Geheimraum (siehe Mond Nr. 40), zum anderen liebt sie es, Quizfragen zu stellen. Sie wird euch vier einfache Fragen stellen und dafür einen Power-Mond spendieren.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel