Komplettlösung - Super Mario Odyssey : Komplettlösung: Fundorte aller Power-Monde und Münzen in allen Welten!

  • NSw
Von Kommentieren

Super Mario Odyssey Komplettlösung: Küstenland (Einleitung)

Heißer Sand, warmes Meer und dazu sanfte Gitarrenklänge. Das Küstenland wäre ein toller Urlaubsort, wenn die Verfolgung Bowsers keine Priorität hätte. Der Bösewicht hat es auf das Edel-Trinkwasser der Insel abgesehen und einen fiesen Oktopus als Wache hinterlassen. Das vielarmige Geschöpf sitzt genüsslich auf einem Kelch und schlürft. Dem verschaffen wir nun Abhilfe.

Euer erstes und wichtigstes Ziel im Küstenland ist das Öffnen der geschlossenen Fontänen. Vier von diesen findet ihr in der Nähe des zentralen Kelches, doch müsst ihr hier und da Umwege in Kauf nehmen, um die Schalter zu erreichen, die ihre Korken ziehen.

Einen Schalter erreicht ihr, wenn ihr vom Landeplatz des Luftschiffes aus nach Osten geht und gleich nach Süden in die Höhle weiter, aus der stachelige Kugeln gerollt kommen. Folgt dem Verlauf der Höhle, die immer höher steigt, bis ihr den ersten Mond vor euch habt (in der Liste des Spiels ist es Mond Nummer vier). Sammelt ihr ihn ein, dann zerbricht das Glas, das den Bodenschalter für die Fontäne schützte.. Tretet auf den Schalter und das Wasser spritzt heraus. Mit dem Korken voran, wohlgemerkt, der dem Oktopus-Boss auf den Kopf fliegt und ihn ganz schön sauer werden lässt.

Die anderen drei Fontänen befreit ihr genauso leicht. Ihr müsst nur wissen, wo ihr hingehen sollt. Spielend leicht erreicht ihr zum Beispiel Mond Nr. 1 mit der nächsten Wasserquelle. Dazu müsst ihr einfach nur auf kleine Insel hinauf, die leicht nordwestlich des Luftschiff-Landeplatzes liegt.

Die dritte Fontäne mit dem als Nr- 2 ausgewiesenen Mond erreicht ihr auf der Spitze des Leuchtturms im Westen. Nur, wie kommt ihr da hoch? Antwort: Es gibt einen Geheimgang. Schaut nördlich des Leuchtturms nach einem Brunnen. In dessen Tiefen nehmt ihr euch einen Cheep-Cheep-Fisch und blubbert gemütlich bis zum Ende des Tunnels. Lasst euch nur nicht von den riesigen Aalen erwischen.

Die vierte und letzte Fontäne, die mit Mond Nr.3 verbunden ist, findet ihr im Osten. Dort sind zwei Becken in einer Insel, die mit Lava verdeckt wurden. Um den Mond und danach auch den Schalter zu erreichen, müsst ihr die Lava beseitigen,. Capert dafür eine Düsenkrake. Düsenkraken können sich durch das Verspritzen von Wasser sehr schnell fortbewegen., Drückt ihr den B-Knopf, so saust ihr in die Höhe, drückt ihr den Y-Knopf, dann bewegt ihr euch horizontal voran. Ihr müsst nur darauf achten, dass der Düsenkrake genug Wasser für eine Wasserblase bleibt. Geht ihr das Wasser aus, plumpst sie zu Boden. Zum Nachladen müsst ihr nur einen winzigen Moment lang in Wasser baden.

Mit dem Antriebsstrahl der Düsenkrake entfernt ihr spielend leicht die Lava von der Insel und könnt dann mit Mario ins Becken abtauchen, um den letzten Mond für den letzten Fontänenschalter zu kassieren. Sind alle Fontänen aktiviert, kommt es zum Bosskampf.

Boss: Kunibert von Krak

Kunibert von Krak ist ein echter Hitzkopf. Das könnt ihr wörtlich nehmen, denn auf seinem Kopf klebt Lava, die ihm nichts auszumachen scheint. Die polieren wir jetzt runter! Schnappt euch eine Düsenkrake und nähert euch dem riesigen Oktopus so gut es geht. Das ist manchmal nicht leicht, weil er sich selbst bewegt und Gegenstände zur Verteidigung spuckt. Doch da er ab und an stehenbleibt, kommt ihr beizeiten an ihn heran. Ihr müsst mit der Düsenkrake über seinen Kopf und dann den vertikalen Wasserstrahl benutzen (B-Knopf) so bleibt ihr auf Höhe und haut dem Bösewicht zugleich mächtig was auf die Rübe! Erst wird nur die Lava verschwinden, bei späteren Anläufen wird sein Kopf immer dicker, und beim letzten Anlauf wird er sogar platzen.

Ihr benötigt also drei Anläufe, bei denen ihr eine gewisse Menge Wasser auf seinen Kopf herab prasseln lasst. Diese Menge Wasser muss nicht zwingen mit einem Schlag auf seinem Kopf landen, Da eurer Düsenkrake nach gewisser Zeit sowieso der Vorrat ausgeht, müsst ihr Zwischenstopps zum Auftanken im Wasser mit einplanen.

Ist Kunibert von Krak geschlagen, so hinterlässt er einen Multimond. Außerdem könnt ihr euch dann von einer der vier Fontänen zum Wassergefäß schleudern lassen,. An dessen Grund liegt ein Gemälde, das als Geheimgang in eine andere Welt dient. In welche Welt ihr dort unten kommt, hängt von der Reihenfolge ab, in der ihr die vorherigen Welten besucht habt. Entweder ihr landet im Seeland oder im Forstland.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel