Komplettlösung - Super Mario Odyssey : Komplettlösung: Fundorte aller Power-Monde und Münzen in allen Welten!

  • NSw
Von Kommentieren

Super Mario Odyssey Komplettlösung: Power-Mond Fundorte Teil 2

39 Unterwassertunnel

Neben dem Schnellreisepunkt „Eisenbergstraße – Zugang“ ist ein kleiner Teich. An dessen Grund findet ihr eine Röhre. Steigt da hinein um in eine kleine Schwimmpassage zu kommen, an dessen Ende ein Mond wartet. Hier gibt es aber gleich zwei Monde (siehe Punkt 40) .

40 Überflutete Rohre – Plafondgeheimnis

In der gleichen Röhre wie bei Punkt 39 findet ihr genau in der Mitte des Schwimmabschnitts eine Stelle, wo kein Wasser hinkommt, Dreht hier die Kamera so, dass ihr an die Decke schauen könnt, Da findet ihr eine Lücke in der Decke. Dort hochzukommen kann etwas knifflig sein, Ihr müsst erst einen Rückwärtssalto ausführen und dann einen Wandsprung ausführen, um auf die obere Ebene zu kommen, wo der einsackbare Mond wartet.

41 Spaziergang im Nebel

Neben dem Schnellreisepunkt „Ladestation im Robohain" findet ihr ein paar Blöcke mit einer kleinen Rakete obendrauf. Schießt eich mit der Rakete in ein sehr vernebeltes Gebiet. Hier lauft ihr (immer schön vorsichtig) weiter,bis ihr geflügelte Gumbas erreicht. Capert einen davon und fliegt alle Seiten der beiden (!) Stahlkonstruktionen ab, um die versteckten Mond-Teile zu finden und zusammenzufügen. Einer der Mondteile befindet sich sogar unterhalb der Plattformen. Achtung – hier gibt es noch einen zweiten Mond zu finden, siehe Punkt 41.

42 Im Nebel versteckte Nuss

Im gleichen vernebelten Gebiet, das ihr per Rakete erreicht (siehe Punkt 41) findet ihr eine Nuss in einer Nische. Ist nicht schwer zu finden, wenn ihr einen der geflügelten Gumbas Capert. In der Nuss steckt wie üblich ein Mond.

43 Gewundene Blumenpfade

Begebt euch zum Schnellreisepunkt „Gipfelpfad“. Dort ist der altbekannte steile Aufstieg, den ihr diesmal aber ignoriert, Geht rechts an der steilen Schräge vorbei, bis ihr zu einer Tür kommt, die in einen gesonderten Bereich führt, in dem ihr gleich zwei Monde einsacken könnt (Siehe auch Punkt 44). Um den normalen Mond hier einzusacken, müsst ihr einfach nur der Blumenstraße folgen, die sich hier über der tödlichen Brühe windet. Lasst euch nicht zu viel Zeit, denn die Straße verschwindet auch wieder (und kommt später noch einmal, falls ihr irgendwo feststeckt). Am Ende des Weges wartet ein Mond.

44 Gestapelt auf den Blumenpfaden

Geht in die Tür hinter der steilen Schräge, wie in Punkt 43 beschrieben, Auch hier folgt ihr dem Blumenpfad. Doch wenn ihr euch eine Plattform mit Gumbas stoßt, dann capert einen und stapelt so viele Gumbas übereinander , wie ihr könnt. Wenn ihr nun dem Blumenpfad ein wenig weiter folgt, erreicht ihr eine hohe Plattform, auf der ein Mond wartet. Verlasst euren hohen Gumbastapel, um den Mond zu erreichen.

45 Aufruhr im Aufzug

Reist zum Schnellreiseziel „Gipfelpfad“. Dort werft ihr Cappy auf eine der Spurtblumen und düst an der Schräge hoch. Haltet euch dabei ganz rechts an der Schräge, damit ihr ein einen Spalt eintreten könnt, Dort ist eine Tür zu einem gesonderten Bereich. In diesem Bereich sind insgesamt zwei Monde versteckt (siehe auch Punkt 46). Capert den Shermützler-Panzer und schießt mit ihm das Gitter weg, das euch vom P-Schalter trennt. Wenn ihr den Schalter aktiviert, fährt der Aufzug los. Nun gilt es, nacheinander mehrere Gegnerformationen abzuschießen und immer wieder neue P-Schalter fürs Weiterfahren zu verwenden. Am Schluss winkt ein Mond.

46 Blinder Fleck im Aufzug

Betretet die Aufzugpassage wie in Punkt 45 beschrieben und capert den Shermützler Panzer, tretet aber noch nicht auf den P-Block, sondern dreht euch zu der einen Wand aus dessen Richtung ihr gekommen seid. Weit oben ist ein Vorsprung mit einem Brocken. Schießt den Brocken ab, damit ein Mond herauskommt.

47 Wolkenspaziergang

Holt euch neben dem Eingang zum geheimen Blumenfeld einen Samen vom grauen Roboter ab und bringt ihn zum Aussichtsdeck – dazu müsst ihr vor dem Aussichtsdeck den P-Schalter am Boden bedienen und über die Aufzug-Plattformen hoch. Pflanzt den Samen oben auf dem Deck in die Fassung ein und klettert an der Ranke nach oben in ein kleines Geschicklichkeits-Level in dem es zwei Monde gibt (siehe auch Punkt 48). Hier capert ihr einen Mieswurz und steht auf einer automatisch bewegenden Plattform, während ihr Münzen auflest. In einer kurzen Passage müsst ihr euch selbst bewegen, aber mit der beweglichen Plattform mithalten, um wieder aufzuspringen. AM Ende wartet ein Mond.

48 Über den Wolken

Im Geschicklichkeits-Abschnitt, den wir in Punkt 47 beschreiben, könnt ihr einen weiteren Mond bekommen, wenn ihr kurz vor dem zweiten Absprung auf die bewegliche Plattform die Beine des Mieswurz noch weiter streckt (durch das Schütteln des Controllers). Achtet auf den Schatten des Mondes am Boden, dann erwischt ihr schon den richtigen Moment.

49 Geheimpfad zum Robohain

Bei den Geheimpfaden kommt es immer darauf an, in welcher Reihenfolge ihr die Länder besucht habt. Wenn ihr dieselbe Reihenfolge gewählt habt, wie wir in dieser Lösung, dann ist der geheimzugang zum verschlossenen Käfig in Forstland in New Donk City zu finden, also im Cityland. Hinter dem odyssey Luftschiff klettert ihr über den Zaun und lasst euch vom Bild einsaugen.

50 Mit Forstland-Kunst gefunden

Schaut euch nahe des Landeplatzes der Odyssey das Poster an, das an einem Baum hängt. Es zeigt einen Koopa Troopa und zwei Büsche. Es handelt sich dabei um den Koopa Troopa im Osten des Wüstenlandes, der euch in einem Minispiel dazu auffordert, exakt im Kreis zu laufen. Sucht ihn auf und lauft von ihm aus nacvh Norden zu den zwei Büschen, die auf dem Bild zu sehen sind.

51 Schwinge ums geheime Blumenfeld

Reist zum Schnellreisepunkt „Geheimes Blumenfeld – Eingang“. Nun geht ein Stück zurück und schaut hinter der östlichen Wand nach einer gelben Stange, an der Mario hochklettern kann. Klettert ihr hoch, so könnt ihr in nördlicher Richtung zum Dach und dann über das Dach drüber auf die Westseite des Gebäudes. Vor euch (nördlich) ist eine weitere Stange, die zu bröckelnden Plattformen führt. Dort unten müsst ihr mit einem extrem weiten Satz (Am besten Hechtsprung, oder eine Kombination aus mehreren Sprungtechniken) zu einer Stange hinüber. Schwingt euch über mehrere Stangen zu einer grauen Ziegelplattform, auf der ein Schlüssel liegt. Sammelt ihr den Schlüssel ein, erscheint ein Mond auf der östlichen Dachseite. Da kommt ihr sehr einfach hin, wenn ihr auf den P-Schalter vor euch tretet, den dieser generiert eine Blumenstraße für euch.

52 Jamsession im Forstland

Diesen Mond könnt ihr erst holen, wenn ihr das Spiel gelöst und Peach befreit habt, Vom Landeplatz des Luftschiffs aus dreht ihr euch um und erklimmt die Außenmauer des Gebiets. Lauft die Außenmauer entlang nach Osten, bis ihr an zwei Mieswurze gelangt. Ein Stück weiter ist ein Bach. Auf der anderen Seite des Bachs seht ihr einen Toad mit großen Kopfhörern. Er möchte ein Musikstück von Mario hören, das Goldsammeln beim Aufstieg zum Himmel repräsentiert., Sucht für ihn das Stück Nr. 75 „Über dem Wolkenmeer“ aus. Er bedankt sich mit einem Mond und einem weiteren Musikstück, das in eurem Soundmenü landet.

53 Forstland: Standardrennen

Nahe des Schnellreisepunkts „Aufladestation im Robohain“ steht ein Koopa Troopa, der euch zu einem Rennen auffordert. Das Rennen führt über die untere Ebene durch das rote Labyrinth zur Eisenbergstraße, dort wo ihr einst die große Piranhapflanze platt gemacht habt. Um flink genug zu sein, müsst ihr alle Höhenunterschiede im Schlaf überwinden (z.B. per Rückwärtssalto). Außerdem solltet ihr alle ebenen Flächen nutzen und schnell rollen, statt zu laufen (LT + Y Knopf)

54 Peach im Forstland

Diesen Mond könnt ihr erst erhalten, wenn ihr den Abspann gesehen und Peach gerettet habt. Peach befindet sich auf der hohen Aussichtsplattform, zu der ihr auch Schnellreisen könnt, wenn ihr ein mal oben wart. Die Plattform ist nahe dem Eingang.zum geheimen Blumenfeld. Ein P-Schalter am Boden aktiviert eine Reihe Aufzüge, die nach oben führen. Sprecht Peach an, um einen Mond zu bekommen.

!---Mondblock Monde---!

Die folgenden Monde könnt ihr erst erreichen, wenn ihr den Abspann gesehen und Prinzessin Peach gerettet habt. In dem Fall müsst ihr den grauen Mondblock um Südosten der Karte per Stampfattacke aufsprengen, sodass 21 weitere, meist schwerer zu bekommende Monde im Forstland verteilt werden

55 Hoch oben in der Höhle (Mondblock)

Im Durchgang von einem Feld zum anderen nahe des Levelstarts hängt ein Mond oben an der Decke, Ihr erreicht ihn mithilfe eines Mieswurz

56 Verirrt in hohen Wipfeln (Mondblock)

An diesen Mond kommt ihr nur per Gleitflug vom der Aussichtsdeck. Stellt euch auf die Aussichtsplattform, nehmt den Segelmander und schaut exakt nach Südwesten. Da ist eine Holzkiste i, geäst eines riesigen Nadelbaums zu sehen, da müsst ihr hingleiten und die Kiste per Stampfattacke öffnen. Der Mond darin wird auf die Plattform gegenüber sauen, aber da könnt ihr problemlos rübersegeln, sofern der Segelmander noch da ist.

57 Blick hinab auf die Gumbas (Mondblock)

Diesen Mond erreicht ihr nur, wenn ihr euch auf die Aussichtsplattform teleportiert und dort mit dem Segelmander Richtung Westen herunter segelt. Der Mond liegt auf einer sehr hohen Kante über dem Feld mit den Gumbas.

58 Hoch oben auf einer Felswand (Mondblock)

Ihr kennt noch das „rote Labyrinth“ nahe des Reisepunkts „„Eisenbergstraße – Zugang“. Kurz vor dessen Eingang hängen drei graue Ziegelblöcke an der Wand, Steigt da mit einem Mieswurz drauf und streckt die Beine, sodass ihr an eine Nuss mit einem Mond kommt.

59 Die Nuss im Roboterlagerraum (Mondblock)

Der Name sagt eigentlich alles. Im Roboterlagerraum unterhalb des „Aufladestation“ Schnellreisepunkts, hängt eine Nuss an der Wand, neben der Eingangstür. Ihr knackt sie ganz leicht, wenn ihr einen Mieswurz übernehmt.

60 Beim Zugang zur Eisenbergstraße

Diesen Mond bekommt ihr am einfachsten, wenn ihr euch zur Aussichtsplattform teleportiert und dort mit der Segelechse nach unten saust. Der Mond ist mitten in der Luft direkt über dem Teich, aber extrem weit oben. Ihr könnt ihn von der Aussichtsplattform aus sehen.

61 Die Nuss unter dem Aussichtsdeck (Mondblock)

Der Name sagt eigentlich alles. Die Nuss mit dem Mond klebt direkt unter dem Aussichtsdeck. Versetzt euch zur „Eisenbergstraße – Station 8“, schnappt euch nebenan den Mieswurz und steigt mit ihm die schräge Rampe hoch. Nun schaut unterhalb des Aussichtsdecks nach oben. Da hängt die Nuss – da sind aber auch unsichtbare Münzblöcke, mit denen ihr euch behelfen könnt. Fahrt einfach die Beine des Mieswurz aus.

62 Flatterhaft im Wald (Mondblock)

Ein funkelnder Vogel dreht seine Runden. Wenn ihr ihn mit dem Hut erwischt, spendiert er einen Mond. Es gibt mehrere Stellen, an denen man ihn gut erwischen kann, Am besten ist jedoch eine hohe Stelle östlich des Sees, auf dem Weg zum roten Labyrinth. Schnappt euch in der nähe des Schnellreiseziels „Eisenbergstraße – Zugang“ einen Mieswurz, lauft mit ihm ein Stück nach Nordosten und streckt die Beine, sodass ihr über die Begrenzung hüpfen könnt und auf einem abgerundeten Stück des Metallbaus landet. Hier wartet ihr geduldig, bis der Vogel vorbeifliegt. Bleibt geduldig, denn er hat zwei Pfade, die er abwechselnd anfliegt.

63 Unruhestifter im Himmelsgarten (Mondblock)

In der Arena des Himmelsgartens, wo ihr den Broodal-Hasen besiegt hattet, ist ein neuer Gegner. Ein großer Hut mit Heckenschneidern, der stetig Gumbas und stachelige Kugeln auswirft. Ihr müsst ihm zweimal auf den Kopf steigen, damit er klein bei gibt und einen Mond ausspuckt. Aber wie? Ihr habt die Wahl: Ihr könnt einen Gumba capern und Gumbas zu einem Turm stapeln, um aus ihnen herauszuspringen, wenn der Turm hoch genug ist, oder aber ihr schaut am Rand der Arena nach dem Mieswurz, der dort herumsteht. Egal wie ihr euch entscheidet, lasst euch nicht von den Heckenschneidern erwischen.

64 Schön heiß vom Lagerfeuer (Mondblock)

Neben dem Teich ganz im Westen auf der unteren Ebene hat eines der Besteckwesen aus dem Kochzutatenland ein Lagerfeuer vorbereitet. Es muss nur noch brennen. Versetzt euch an den Schnellreisepunkt §Gipfelpfad“ und spring in südlicher Richtung über die Brüstung zum Bach. Folgt dem Bach zu einem Feuer spuckenden Hammerbruder (ein Feuer-Bruder) und capert ihn. Nun müsst ihr nur noch zum Teich laufen 8oder vielmehr hoppeln) und die Holzscheite mit Feuerkugeln anzünden.

65 Forstland: Ticktack-Turnier 3

Neben der Plattform der „Eisenbergstraße Station 8“ (hinter dem Zaun) steht nun eine Vogelscheuche. Aktiviert ihr sie durch den Hut, so kommt eine zeitlich begrenzte Akrobatik-Aufgabe mit Mond als Belohnung.

66 Mondstücke im Wald (Mondblock)

Der Titel dieses Mondes ist etwas irreführend, Viel passender wäre Mondstücke im roten Labyrinth. Denn darin wurden fünf Mondstücke verteilt, die ihr zusammensetzt. Wie zuvor benötigt ihr dazu einen Mieswurz, Das rote Labyrinth ist ein wenig nordwestlich der Reisestation „Eisenbergstraße – Zugang“. Ihr wart da schon drin, als ihr auf dem Weg zum ersten Boss wart.

67 Notenjagd: Oben auf der Mauer (Mondblock)

Weit im Süden auf der Karte, auf der hohen Mauer, findet ihr einen Notenschlüssel. Wie immer generiert er Noten, wenn ihr ihn berührt, die nach einem Zeitlimit verschwinden. Die Noten liegen abwärts die Mauer entlang,. Ihr müsst unbedingt die Mauer herunterrollen (ZL + Y), sonst reicht die Zeit nicht, ist ganz schön kniffelig! Nutzt den rechten Analogstick, um die Rollrichtung anzupassen!

68 Notenjagd. Streck Dich! (Mondblock)

Nehmt denselben Weg wie bei Punkt 14 (Rauf auf die Klippen zur Nuss), schnappt euch einen Mieswurz und sammelt auf dem schmalen Vorsprung den Notenschlüssel ein. Nun tickt ein Zeitlimit: Ihr müsst alle Noten einsammeln, bevor die zeit ausläuft, Wenn ihr im voll gestreckten Zustand den Controller schüttelt, streckt sich der Mieswurz noch ein wenig mehr, So erreicht ihr alle Noten ohne Sprung.

69 Forstland: Expertenrennen

Wie die Wettrennen gegen Koopa Troopas funktionieren, wisst ihr inzwischen bestimmt. Nun wird es aber richtig schwer, denn ihr müsst alle Steuerungstricks kennen, Der goldene Koopa Troopa wird nicht durch das rote Labyrinth rennen, sondern daneben über die Schlucht hüpfen, und zwar mit der Kombination aus Hechtsprung und „Anrempeln“. Schaut für dieses Manöver in die Anleitung oder schaut dem flinken Renner einfach mal zu,wie er es macht.

70 Mieswurz getroffen! (Mondblock)

Ein Hutwesen am verfallenen Turm ganz im Norden möchte einen Mieswurz treffen. Versetzt euch zur Station „Eisenbergstraße - Auf halbem Weg“. Dort habt ihr die Wahl. Entweder ihr folgt dem kleinen Vorsprung nördlich von euch am Gebäude entlang, oder ihr geht zurück in das rote Labyrinth, An beiden Stellen könnt ihr einen Mieswurz capern, Nun müsst ihr nur noch die Blumenstraße per P-Schalter am Boden aktivieren und der Blumenstrasße zum verfallenen Turm folgen.

71 Unsichtbarer Pfad: Achtung Gefahr! (Mondblock)

Kurz vor dem Eingang zum geheimen Blumenfeld befindet sich nun eine graue eckige Röhre. Betretet sie um zu einem besonders fiesen Level zu kommen, in dem ihr zwei Monde abstauben könnt (Siehe auch Punkt 72). Ihr müsst hier über unsichtbare Pfade laufen, ohne in die Giftbrühe zu fallen. Als einziger Anhaltspunkt hilft euch die Galle der platzierten Piranhapflanzen. Diese könnt ihr sogar capern und selbst Gift spucken. Aber nur dann, wenn ihr der Pflanze vorher einen Stein ins Maul schubst, andernfalls verschluckt sie die Kappe. Achtet auf die Grenzen der umliegenden Lachen. Harte Kanten sind gut sichtbar, wenn man genau hinschaut, darum ist es auch nicht immer ratsam, alles an Gift mit dem Hut zu beseitigen. Kniffelig wird es zum Schluss, weil dort drei große Piranhapflanzen stehen, Ihr müsst alle drei besiegen, um an den Mond heranzukommen.

72 Unsichtbarer Pfad: Versteckter Raum (Mondblock)

Geht in die eckige graue Röhre südlich des geheimen Blumenfeldes - siehe Punkt 71. Bei den unsichtbaren Pfaden müsst ihr euch bis zum drehenden unsichtbaren Kreuz vorarbeiten. Ihr seht es zwar nicht, aber Richtung Wand ist eine weitere unsichtbare Plattform und so kommt ihr zu einem geheimen Raum in der Wand, inklusive einer Kiste, die einen Mond beherbergt.

73 Schafehüten über dem Nebelwald (Mondblock)

Nahe des Schnellreiseziels „Ladestation auf dem Robohain“, dort wo die Gumbas herumtollen, ist nun eine graue eckige Röhre. Steigt ihr dort hinunter, so kommt ihr an einen kleinen Parcours über den Wolken, bei dem ihr zwei Monde gewinnen könnt (siehe auch Punkt 74). Hier sollt ihr ein Schaf um den Parcours herum auf die höhere Ebene in den Kreis jagen. Da es mehrere Stufen auf der Plattform gibt, genügt es nicht, das Schaf zu scheuchen. Ihr müsst es mit einem Kappenwurf in die Luft schleudern, was die Gefahr birgt, das Schaf in den Wolken zu verlieren. Passiert das, kehrt das Schaf an den Anfang zurück.

74 Schafehüten auf der Stahlbrücke (Mondblock)

In derselben eckigen grauen Röhre wie in Punkt 73 beschrieben könnt ihr noch ein Schaf dirigieren und einen weiteren Mond einsacken. Dazu müsst ihr neben dem Zielkreis auf die grauen Flächen hinunter in die grüne Röhre, damit ihr nebenan an einer weiteren Stelle wieder auftaucht. Beim zweiten Schaf wird es deutlich schwerer, weil ihr wenig zeit habt, Ihr müsst erst das Schaf nach vorne scheuchen, dann den P-Block am Boden aktivieren und das Schaf vor Ablauf des Timers auf die temporäre Plattform bringen., Aber aufgepasst – es darf nicht zu weit nach vorne wandern, sonst schießt es beim nächsten Kappenwurf über das Ziel hinaus. Da liegen die Nerven schnell blank!

75 Die Rumpelstraße rauf und runter (Mondblock)

Nahe des Schnellreisepunkts „Eisenbergstraße – Zugang“ ist nun eine graue eckige Röhre in der Wand. Betretet sie. In einem neuen Bereich seht ihr eine Art Pfad voller weicher Steine und etliche Kanonen, die Kugel-Willis abfeuern. Hier gibt es zwei Monde zu finden (Siehe auch Punkt 76) Der erste Mond ist recht einfach zu bekommen – ihr benötigt den Schlüssel am Ende des Levels und müsst heil wieder zurück. Capert am Besten für beide Wege jeweils einen Kugel-Willi und schert euch nicht drum, das die anderen die weichen Steine vernichten.

76 Unter der Rumpelstraße (Mondblock)

In der gleichen grauen Röhre wie bei Punkt 75 capert ihr abermals einen Kugel-Willi und fliegt an das andere Ende des Levels, wo die Blöcke eine breite Plattform bilden. Es sind allerdings zwei Plattformen - eine oben und eine drunter. Geht auf die untere und wartet darauf, dass ein riesiger Kugel-Willi auf eurer Höhe durch die Wand schießt,. Capert ihn und fliegt unterhalb der „Straße“ weiter zum Startpunkt. Ihr seht da schon ein paar braune Blöcke in der blauen Fassung - die müssen weg, denn dahinter ist ein Mond versteckt. Ihr müsst aber zwingend auf der unteren Ebene eine großen Kugel-Willi einfachen, der auf der oberen Ebene kommt nicht zum Ziel herunter.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel