Komplettlösung - Super Mario Odyssey : Komplettlösung: Fundorte aller Power-Monde und Münzen in allen Welten!

  • NSw
Von Kommentieren

Super Mario Odyssey Komplettlösung: Forstland Power-Mond Fundorte

01 Pfad zum Himmelsgarten

Im vorherigen Kapitel (Siehe Forstland Einleitung) beschreiben wir den Weg hoch zum Himmelsgarten und zur großen Piranhapflanze. Macht ihr sie platt, erhaltet ihr den ersten Mond.

02 Blumendiebe im Himmelsgarten

Wie üblich zeigt euch ein Lichtstrahl das vorläufige Ziel. In diesem Fall der Himmelsgartenturm, wo euch der dicke Broodal als Boss erwartet. Der weg dort hinauf ist nicht schwer. Hinter der großen Piranhapflanze tretet ihr auf den P-Block und folgt dem Blumenpfad zum Turm, den ihr betretet und ganz nach oben steigt. Die Strategie gegen den Broodal findet ihr im vorherigen Kapitel. Er spendiert euch einen Multimond. Tipp: In diesem Turm sind zwei weitere Monde versteckt (Mond 24 und 25)

03 Geheimes Blumenfeld – Pfad

Auf dem Weg zum zweiten Boss passiert ihr den „Eisenbergpfad Station 8“. Bewegt euch gen Norden bis zu den Panzern vor der Blumenwiese. Capert einen dieser „Shermützler“ _ Panzer und schießt die Bowser-Symbole vom Windrad herunter, um den Mond zu kassieren, dahinter geht es zum zweiten Boss.

04 Verteidige das Geheime Blumenfeld

Im geheimen Blumenfeld bekämpft ihr den zweiten Boss. Den Weg dahin und die Kampfstrategie findet ihr ihm vorherigen Kapitel (Siehe Forstland Einleitung)

05 Hinter der Felswand

Südlich vom Schnellreisepunkt „Gipfelwand“ findet ihr eine hohe Wand, die aus zwei Sorten Gestein besteht. Das bläuliche ist hart, das bräunliche ist hingegen weiches Fossikgestein, Schießt das weiche Gestein mit einem Shermützler-Panzer weg, dann erscheint links oben ein Mond.

06 Die Bergseite hinauf

An der Schnellreisestation „Gipfelpfad“ haut ihr eine der weißen kleinen Sprintblumen mit eurer Kappe um, Dadurch werdet ihr extrem schnell und könnt die Schräge vor euch hoch düsen. Achtet auf die goldenen Ringe für den richtigen Weg. Oben angekommen haltet ihr euch leicht links – da ist eine Umzäunung und darin ein leicht tiefer gelegtes Stück Wiese, wo ein Mieswurz seine Kreise zieht. Schlüpft in den Mieswurz und schaut an der linken Wand nach Ziegelsteinen, die Könnt ihr wegköpfen, wenn ihr euren Beine verlängert,. Dahinter verbirgt sich ein Durchgang zu einer Röhre. Steigt in die Röhre und folgt dem Weg als 2D-Pixelmario, bis ihr an ein paar Aufzugplattformen gelangt. Nutzt sie , um den Power-Mond zu schnappen.

07 Rollfels im Wald

In der Nähe des Luftschiffs Odyssee, wenn ihr nach Nordosten wandert, seht ihr eine Formation von vier Gebüschen. Inmitten ein kleiner Stein. Holt ihn per Kappenwurf aus dem Boden. Er fängt an zu funkeln – das ist ein gutes Zeichen, Ihr müsst ihn sehr lange umher rollen oder werfen, bis er geknackt ist und einen Mond freigibt.

08 Hoppeldihopp im Wald!

Gleich in der Nähe des Landeplatzes des Luftschiffs hoppelt ein Karnickel um einen Stein herum,. Wenn ihr es erwischt, bekommt ihr einen Mond. Nutzt eure Kappe, um es zu betäuben.

09 Danke für die Aufladehilfe

Am Schnellreisepunkt "Ladestation im Robohain" warten viele Roboter auf Gelegenheit, ihre Reserven aufzuladen, Es gibt drei Stationen. An der genz rechts funkelt der Boden, Vollzieht dort eine Stampfattacke.

10 Oben auf dem hohen Baum

Im Südosten der Karte, also ein Stück südlich des Schnellreisepunkts "Gipfelpfad", wandern zwei Mieswurze um zwei Bäume herum. Schnappt euch einen Mieswurz und fahrt bei dem Baum, der näher an der Klippe und der Zwille steht., die Beine aus, um an Plattformen zu kommen, die am Baum befestigt sind. Folgt den Plattformen nahc oben zu einer großen Nuss, die am Baumstamm hängt. Darin ist ein Mond.

11 Schön verstaut im Tunnel

Vom Landeplatz des Luftschiffs aus dreht ihr euch um und erklimmt die Außenmauer des Gebiets. Lauft die Außenmauer entlang nach Osten, bis ihr an zwei Mieswurze gelangt. Capert einen davon und haltet euch nordöstlich. Lauft den Bach entlang, bis ihr ihr auf einen Feuer spuckenden Hammerbruder trefft. Macht ihn platt und nutzt dann die langen Beine des Mieswurz, um oberhalb des Eingangs zur nächsten Passage eine Nuss zu knacken. In der Nuss steckt ein Mond.

12 Über den Klippenrand

Reist zum Schnellreisepunkt „Ladestation im Robohain“ und geht dann ein Stück nach Süden zum Platz, wo die Gumbas herumlungern und dann nach Osten zur der großen Wand, wo ihr normalerweise Stücke aus der Wand herausschießen müsstet, um weiterzukommen. Auf der rechten Seite diese Wand findet ihr Plattformen die weiter nach Osten führen -. und zu ein paar lila Münzen. Genau da führt der Pfad um die Ecke zu einem kleinen Eingang. Wenn ihr dem weg weiter folgt, gelangt ihr zu eine Akrobatik-Einlage. Mario muss sich hier von Stange zu Stange schwingen und erreicht irgendwann eine Röhre mit einer Nuss davor. Knackt die Nuss, denn darin ist ein Mond,. Die Röhre führt zurück an den Startpunkt.

13 Die Nuss um die Ecke

Versetzt euch zum Schnellreisepunkt „Eisenbergstraße – Zugang“ und lauft von dort aus ein Stück nach Südwesten. Dort seht ihr Mieswurze, die in der nähe von Lila Münzen und ein paar Ziegelblöcken herumlungern. Geht zu ihnen und geht dahinter auf den Vorsprung, der um die Ecke führt,. Ihr erreicht ein paar unsichere Plattformen und dahinter eine höhergelegene Plattform mit einer Nuss an der Wand. Knackt die Nuss, denn darin ist ein Mond.

14 Rauf auf die Klippen zur Nuss

Reist zum Schnellreisepunkt "Gipfelpfad und springt nach Süden runter. Da ist ein Bach. Folgt ihm Richtung Norden zu einem Feuer spuckenden Hammerbruder. Besiegt ihn und geht dann weiter zu einem Schalter, den ihr verwendet, um den Zugang zu einer Passage zu öffnen. Dort ist ein Mieswurz, den ihr capert, um an der Wand, wo der Durchgang ist, zu einer höheren Ebene zu kommen. Folgt der Ebene über mehrere kleine Hindernisse, bis ihr eine Nuss erreicht, in der ein Mond steckt.

15 Die Nuss im roten Labyrinth

Ein kleines Stück nordöstlich des Schnellreisepunkts „Eisenbergstraße – Zugang“ ist das sogenannte rote Labyrinth – eine verschachtelte, schmale Passage. Ihr wart da schon einmal drin, als ihr auf dem Weg zum ersten Boss wart – da ging es nur mithilfe eines Mieswurz durch, da er seine Beine verlängern kann. Wenn ihr dort nach den ersten grauen Ziegelblöcken Ausschau haltet und nur eine Vertikale Reihe der Ziegel mit dem Kopf des Mieswurz zerstört, um durchzukommen, dann könnt ihr die Ziegelsteine als Vorsprung benutzen, um nach rechts weiterzukommen (mit gestreckten Füßen). Da hängt nämlich eine Nuss, die einen Mond beherbergt.

16 Die Nuss in der Sackgasse

Versetzt euch zum Schnellreisepunkt „Eisenbergstraße – auf halbem Weg“. Direkt von dem Fähnchen aus lauft ihr nach Norden zu einer Lücke im Zaun. Ihr seht unter euch einen gelben Pfahl und einen schmalen Vorsprung. Springt da runter und folgt dem schmalen Vorsprung um das Gebäude herum. Capert den Mieswurz und geht weiter den schmalen Vorsprung entlang, bis ihr an das Ende des Pfades gelangt, wo hoch oben eine Nuss hängt. Fahrt eure Beine aus und rammt die Nuss, um den Mond darin freizulegen.

17 Die Nuss auf der Turmruine

Neben dem Schnellreisepunkt „Eisenstraße - auf halbem Weg“ ist ein P-Schalter auf dem Boden, der eine Blumenstraße in gang bringt. Folgt der Blumenstraße bis zum ersten Zwischenstopp. Dort zweigt ihr nach rechts (also nach Norden) zu einem kleinen Turm ab, auf dessen Spitze eine Nuss liegt. Knackt die Nuss und schnappt euch den Mond darin.

18 Die Nuss auf dem hohen Zaun

Versetzt euch zum Schnellreisepunkt "Eisenbergstraße – Station 8", Springt über den kleinen Zaun zu dem Mieswurz, der etwas tiefer wandert und capert ihn. Nun geht in Gestalt des Mieswurz wieder hoch auf die höhere Ebene und sucht in der Südwest-Ecke der Plattform nach einem Roboter. Hinter ihm seht ihr (etwas tiefer) einen schmalen Pfad. Springt dort drauf und geht nach Westen. Verlängert eure Beine, um auf die nächste hohe Plattform zu kommen. Auf der anderen Seite der Plattform hängt eine Nuss mit einem Mond darin.

19 Feuer in der Höhle

Versetzt euch zum Schnellreisepunkt „Eisenbergstraße – Zugang“. In unmittelbarer Nähe ist ein Wasserfall, der in einen See fließt (unterhalb der Stahlkonstruktion). Geht am Wasserfall entlang nach Norden (bzw. leicht nordöstlich) über zerbröselnde Plattformen zu einer Vogelscheuche. Lasst euren Hut an der Vogelscheuche und betretet die Höhle, die dahinter ist. Ihr müsst einen Feuer spuckenden Hammerbruder dort besiegen, um einen Mond zu erhalten.

20 Hey ho, Kapitän Toad!

Ihr müsst auf das Aussichtsdeck, Da könnt ihr per Schnellreise hin, falls ihr schon einmal da wart, Wenn nicht: Die Plattform ist nahe dem Eingang.zum geheimen Blumenfeld. Ein P-Schalter am Boden aktiviert eine Reihe Aufzüge, die nach oben führen. Oben findet ihr ein paart lila Münzen und einen Flugsaurier (einen Segelmander), mit dem ihr weit nach Osten auf eine einsame kleine Plattform segeln könnt, Dort sitzt Kapitän Toad ganz einsam und gibt eich einen Mond.

21 Romanze in den Waldruinen

Direkt neben dem Schnellreisepunkt „Ladestation im Robohain“ ist eine etwas tiefere Fläche, auf der sich viele Gumbas tummeln. Capert einen der Gumbas und hüpft mit ihm auf andere Gumbas, um einen hohen Turm von Gumbas zu bilden. Der Gumba-Stapel muss hoch genug sein, damit der oberste Gumbe dem weiblichen rosa gumba, der am südlichen Vorsprung steht, direkt ins Gesicht schauen kann. Stellt euch dann vor den weiblichen Gumba, damit die beiden turteln und ein Mond dabei herausspringt.

22 In einem Fels im Wald

Versetzt euch an den Schnellreisepunkt „Geheimes Blumenfeld – Eingang“. Geht ein Stück zurück auf die große Wiese. Da ist ein kleiner Hügel, auf dem ihr ein grünes kleines Wesen mit goldenen Lippen findet – ein Krötsus. Er kann Münzen verschießen. Capert ihn und springt dann auf der Westseite über den Zaun auf die unterste Ebene. Keine Angst, euch passiert nichts, obwohl ihr sehr tief fallt. Nun geht ganz zurück in das Anfangsgebiet, dort wo euer Luftschiff steht. Östlich davon ist ein Fels, den ihr mit verschossenen Münzen zerbröseln könnt. Im Fels verbirgt sich ein Mond.

23 Shopping im Robohain

Einen Mond könnt ihr im Shop in der Nähe des Landeplatzes erwerben – so wie in jedem Land kostet er 100 Goldmünzen.

24 Die im Turm gepflanzte Nuss

Diese Nuss habt ihr womöglich schon auf dem Weg zum ersten Boss gefunden. Sie befindet sich im Himmelsgarten-Turm. Habt ihr sie noch nicht, dann versetzt euch zum Schnellreiseturm Himmelsgartenturm und sucht im inneren des Turms einen Mieswurz, denn diese Nuss mitsamt Mond erreicht ihr nur mit ausgestreckten Beinen. Sie ist in einer kleinen Nische.

25 Einmal Beine ausstrecken

Auch diese Nuss samt Mond ist im inneren des Himmelsgartenturms. Direkt auf der obersten Plattform vor dem Ausgang zeigt ein Schatten die Position der Nuss an. Alles was ihr tun müsst, ist euch in Gestalt eines Mieswurz zu strecken.

26 Schatz der Drehkreuze

Versetzt euch zum Schnellreisepunkt „Geheimes Blumenfeld - Eingang“ und verlasst den Tunnel in Gegenrichtung (also nicht zum Blumenfeld herunterfallen, sondern ein Stück Richtung Aussichtsdeck, die Schräge hinuntergehen. Östlich des Tunnelausgangs ist eine Wand, und dahinter (schlecht einsehbar) eine gelbe Säule, Klettert an der Säule hinauf auf die Wand und lauft oben ein paar Schritte nach Norden. Nun dreht die Kamera so, dass ihr direkt nach unten schauen könnt. Da ist ein dreieckiger Vorsprung. Lasst euch da hinunterfallen. Von dort aus geht es weiter hinunter auf andere Plattformen. Bewegt euch an der Wand entlang südlich, überquert die beiden drehenden Kreuze und erreicht eine Röhre, die in einen Raum mit einer Kiste führt. Abgesehen von einer Menge Münzen erhaltet ihr hier einen Mond. Tipp: Ihr könnt diese Röhre auch erreichen, wenn ihr vom Aussichtsdeck aus mit dem Segelmander hierhin segelt. Es kann nur ein wenig kniffelig sein, die Stelle zu treffen.

27 Lass das Geheime Blumenfeld blühen

Reist erneut zum Schnellreisepunkt „Geheimes Blumenfeld- Eingang“. Diesmal lasst euch zum geheimen Blumenfeld hinunterfallen (dort wo ihr den zweiten Boss bekämpft hattet). Ihr landet auf dem noch immer halb kahlen Blumenfeld, auf dem Pflanzen drei kreise bilden,. Nutzt die Gesten-Steuerung für eine Wirbelattacke (das Joypad seitwärts schwingen oder den rechten Joycon seitwärts schwingen) bei allen drei Pflanzenkreisen, damit sie erblühen, So blüht das ganze Feld auf und ihr erhaltet einen Power-Mond.

!---Monde im Herzen des Waldes---!

Für einige folgende Monde müsst ihr in einen besonderen Bereich des Forstes kommen – in das Herz des Waldes, wo es dunkel und stickig ist. Es gibt mehrere Zugänge von der normalen Oberwelt aus, Bei allen müsst ihr in den Abgrund am Rande des Forstes fallen. Je nach dem, wo ihr hinunterfallt, kommt ihr an einer anderen Stelle im Wald an. Achtung! Von diesem Ort kommt ihr erst wieder zurück, wenn ihr Samen in die leeren Fassungen steckt und große Ranken wachsen lasst. Im Wald stehen einige Roboter, die Samen spendieren.

Ihr könnt euch nicht wegteleportieren! Es gibt keine Landkarte und keinen Kompass. Ihr müsst euch also Ortschaften zur Orientierung einprägen! Vorsicht vor dem Tyrannosaurus Rex. Ihr könnt ihn nur dann capern, wenn er bewusstlos ist. Verfolgt er euch, dann lockt ihn und lasst ihn gegen einen Baum rennen, damit er Sterne sieht.

Hier findet ihr die Zugänge zum Herzen des Waldes (Ihr müsst euch immer in den Abgrund fallen lassen)
1) An der westlichen Kante beim dem Luftschiff-Landeplatz (da liegen drei lila Münzen)
2) Im Nordosten beim Papagei

3) Im äußersten Südosten der Landkarte, wo die Zwille steht.
4) Beim Schnellreise Punkt „Eisenbergstraße – auf halbem Weg“, könnt ihr von der Plattform fallen.

28 Rollfels im Herzen des Waldes

Des ist der erste Mond, den ihr im Herzen des Waldes finden könnt (Siehe Beschreibung oben). Das Herz des Waldes ist ein Gebiet, das von zwei Grenzen umzäunt wird: Auf der einen Seite eine hohe Felsformation, auf der anderen Seite eine recht niedrige Mauer. Dort an der niedrigen Mauer findet ihr gelegentlich kleine Steine im Boden. Sie sind alle unauffällig, aber wen ihr den richtigen per Kappenwurf aus dem Boden holt, fängt er an zu funkeln. Das ist euer Signal. Rollt und werft den Felsen so lange umher, bis er aufbricht. Das dauert eine Weile, aber es lohnt sich, denn er birgt einen Power-Mond.

29 Schimmer im Herzen des Waldes

Inmitten des Herzen des Waldes (siehe Erklärung weiter oben) befindet sich eine Vogelscheuche. Setz ihr der Vogelscheuche Marios Kappe auf, erscheint in der Ferne ein Mond über einer blauen Bodenfläche, aber ihr bekommt keinen Hinweis, wo der Ort ist. Außerdem ist das Zeitlimit, um ihn zu erreichen, sehr knapp.

Der Fundort lässt sich allerdings mit ein wenig Logik rekonstruieren. Es ist klar zu erkennen, dass die blaue Bodenfläche auf einem unebenen Untergrund steht, die Vogelscheuche steht aber eben, es muss also bergauf gehen. Tipp: Stellt euch neben der Vogelscheuche auf den Hügel und aktiviert die Scheuche aus möglichst großer Entfernung. Hinter dem Hügel seht ihr eine graue Markierung im Waldboden – an dieser Stelle müsst ihr euch nach links wenden und bergauf rollen (!). Wenn ihr nicht zumindest ein Stück weit rollt (ZL + Y Knopf), schafft ihr es zeitlich nicht.

30 An den seltsamen Röhren vorbei (Im Herzen des Waldes)

Dieser Mond liegt im Herzen des Waldes (siehe Erklärung weiter oben). Um euch die Orientierung zu erleichtern, empfehlen wir euch, auf der normalen Oberwelt direkt neben dem Tipps gebenden Papagei in den Abgrund zu stürzen. Von dort aus rennt ihr rechts an der Wand entlang – immer weiter und schön an der Wand halten,bis ihr an einen Hügel geratet, aus dem eine Röhre herausschaut. Geht durch die Röhre.

Nun startet ein Rätsel, das ihr nur durch ausprobieren lösen könnt, da der Lösungsweg für jeden Spieler anders ist. Die Lösung bleibt zwar auch nach Fehlversuchen dieselbe, aber wir können euch keinen Lösungsweg aufschreiben, da unserer anders ist als eurer. Es geht darum, die richtige Röhre fürs Weiterkommen zu finden. Jedes Mal, wenn ihr in eine neue Röhre steigt, können zwei Dinge geschehen. Erstens: ihr lagt falsch und werdet zur aller ersten Röhre zurückgebracht. Zweitens: ihr lagt richtig und kommt zu einem neuen Satz Röhren – diesmal aber mit mehr Röhren zur Auswahl. Ihr müsst euch durchprobieren und euch bei Fehlversuchen merken, welche Röhren falsch waren. Die letzte Kombination hat fünf Röhren. Erwischt ihr hier die Richtige, so bekommt ihr einen Power-Mond spendiert.

31 Rauschen im Herzen des Waldes

Ein Weiterer Mond, den ihr nur im herzen des Waldes findet (siehe Beschreibung weiter oben). Sucht im dichten Wald nach einem kleinen grünen, rundlichen Tier mit goldenen Lippen – es nennt sich „Krötsus“ und tarnt sich gerne unsichtbar, bis Mario direkt neben ihm steht. Ihr könnt es aber auch getarnt an seinen unscharfen Umrissen erkennen. . Capert es mit eurer Kappe. Ihr bekommt ein paar Münzen spendiert und könnt mit diesem Tier Münzen schießen. Nicht nur zur Verteidigung – die geschossenen Münzen sind stark genug, um weiche Steinformationen zu zerstören. Bewegt euch nun an der Felswand des Waldes entlang, bis ihr am Wasserfall und dem zugehörigen Bächlein vorbeikommt. Etwas weiter ist eine Formation aus weichen, braunen Steinen, Schießt eine Münze darauf, damit die Steine verschwinden. Nun seht ihr an der Stelle ein Funkeln im Boden. Holt den dort versteckten Mond per Stampfattacke aus dem Grund.

32 Der Fels im Herzen des Waldes

Wieder ein Mond im herzen des Waldes (Siehe Beschreibung weiter oben). Er befindet sich im Erdreich, allerdings unterhalb einer Felsformation inmitten des Waldes. Ihr habt die Wahl: Entweder ihr lockt den Tyrannosaurus Rex zu euch und lasst ihn das weiche braune Gestein abtragen, oder ihr sucht das kleine grüne Wesen namens Krötsus (es ähnelt einer Kröte mit einem goldenen Mund und tarnt sich gerne, bis Mario in unmittelbarer nähe steht), capert es und schießt Münzen auf die weichen Felsen, um sie zu vernichten.

33 Münzenfüttern für den Schatz (Im Herzen des Waldes)

Für diesen Mond benötigt ihr unbedingt das kleine grpne Wesen namens Krötsus. Es ist oft unsichtbar, bis Mario sich ihm nähert und sieht aus ie eine rundliche Kröte mit goldenem Maul. Wenn ihr es capert, könnt ihr Münzen verschießen. Habt ihr die Kontrolle darüber, dann sorgt dafür, dass ihr jede Menge Münzen habt (mindestens 200) und sucht in der Mitte des Waldes die Stelle am Bach, wo eine Vogelscheuche steht. Nicht weit davon seht ihr eine zarte kleine Pflanze, umringt von goldenen Schrauben im Wasser.

Stellt euch in in die Mitte der goldenen Schrauben und nutzt nun die Gesten-Steuerung des Controllers – ihr müsst den Controller seitlich schütteln, damit der Krötsus Münzen im Kreis spuckt. Die Schrauben um euch herum werden verhindern, dass die Münzen umherfliegen. Stattdessen wird die Pflanze sie bekommen und immer wieder mal hell aufleuchten. Mit jedem Leuchten wächst die Pflanze ein kleines Stück höher. Füttert sie weiter mit Münzen, bis sie ganz hoch gewachsen ist und einen Mond ausspuckt. Den Mond bekommt ihr, wenn ihr Krötsus verlasst und daneben auf die Tanne klettert.

34 Unter den Wurzeln des Wandelbaums (Im Herzen des Waldes)

Sucht auf der normalen Ebene den kleinen See auf, der auf dem Weg zum Gipfel auf der untersten Ebene liegt. Daneben ist der Papagei, der euch Tipps für nicht gefundene Monde gibt. Stürzt euch neben dem Papagei in den Abgrund, um im Herzen des Waldes zu landen. Unten angekommen, seht ihr rechter Hand eine treppenähnliche Erhebung aus mehreren Stufen und an deren Spitze einen Baum. Diesen Baum könnt ihr capern und ihn zur Seite bewegen. Dort wo er stand, funkelt der Boden. Holt den Mond per Stampfattacke aus der Erde.

35 Falle im Herzen des Waldes

Ein weiterer Mond im herzen des Waldes (siehe Beschreibung weiter oben). Sucht im Herzen des Waldes nach einem uralten großen Baum, der auf einem Hügel steht. An dessen Wurzel führt eine Röhre ins Innere des Baumes, wo drei Schatztruhen stehen. Ihr müsst sie in der richtigen Reihenfolge öffnen, um den verborgenen Mond zu kassieren, Die Reihenfolge lautet: Mitte, links rechts.

36 Auf Schatzsuche (Im Herzen des Waldes)

Dies ist der letzte Mond, den ihr im Herzen des Waldes findet (siehe Beschreibung weiter oben). Für diesen Mond braucht ihr die richtige Verkleidung, nämlich das Abenteurer Outfit inklusive passendem Hut. Auch hier raten wir euch, von der Oberwelt aus dort in den Wald zu fallen, wo der Papagei ist (er ist auf der Karte markiert). Dort wo ihr landet ist rechter Hand ein treppenähnliches Gebilde (siehe Punkt 34). Haltet euch rechts an der Wand und lauft stets an der Wand entlang. Dann an einem Hügel mit einer Röhre vorbei zu einem kleinen Wasserfall, bei dem ein Roboter steht. Er bewacht eine Tür am Wasserfall und lässt euch nur hinein, wenn ihr das Abenteurer-Outfit tragt. Hinter der Tür wartet eine Schatzkiste mit einem Mond.

37 Forstland: Ticktack-Turnier 1

Ein wenig unterhalb des Schnellreisepunkt „Eisenbergstraße – Auf halbem Weg“ könnt ihr einer Vogescheuche Marios Kappe aufsetzen, Daraufhin erscheinen ein paar Stangen, an denen hr schwungvoll hängt und weiterhüpft, bis ihr den Mond erreicht. Natürlich bevor euch die Zeit ausgeht.

38 Forstland: Ticktack-Turnier 2

Versetzt euch zum Schnellreisepunkt "Ladestation am Robohain". Dort warten eine Reihe Roboter darauf, Energie aufladen zu können, Daneben ist eine Vogelscheuche. Aktiviert sie, indem ihr Marios Kappe auf den Kopf schwingt. Plattformen erscheinen dahinter, die ihr schnell besteigen müsst , um ganz oben einen Mond einzusacken. Nebenbei: Wenn ihr die oberste Plattform noch schnell nutzt, um einen Rückwärtssalto zu machen und ein Stück höher auf die Stahlplattform zu kommen, könnt ihr rechts daneben einen Geheimpfad finden (in unserem Fall zur Schlemmerspitze)

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel