Komplettlösung - Sudden Strike : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

Mission 5: Einigeln

Zeitrahmen: 20 Minuten

Szenario:
Gegnerische Fallschirmjäger landen im Norden und Osten. Sie rotten sich im Norden zusammen, um von dort das zu beschützende Lager zu attackieren.

Missionsziele:
· beschützt das Lager
· vernichtet alle feindlichen Einheiten


Zieht alle eure Truppen in die Mitte der Karte zu eurem Lager. Verschanzt euch mit dem Grossteil der Einheiten in den Gebäuden, den Rest stellt ihr zwischen die etwas weiter oben südlich am See befindlichen Bäume, damit sie Deckung haben.
Es wird nicht lange dauern und der Feind wird beginnen, euch von Nordosten zu attackieren und versuchen, euer Lager zu erobern. Diese Bemühungen werden jedoch erfolglos sein, zumal ihr auch noch Nachschub aus dem Westen und Osten bekommt, den ihr nur nachziehen und wieder in den Wald am See schicken müsst.
Wenn alle feindlichen Einheiten erledigt sind, habt ihr diesen Auftrag erfolgreich ausgeführt.

 

Mission 6: Katyusha

Zeitrahmen: lt. Anzeige 75 Minuten Zeitlimit

Szenario:
Eure Fallschirmjäger werden im Süden abgesetzt, um dort drei Katyushas einzunehmen.

Missionsziele:
· zerstöre die Lagerhäuser im Norden und Westen
· bringe mindestens eine Katyusha nach Westen


Die Katyushas werden von feindlichen Truppen bewacht, die ihr zuerst einmal ausschalten müsst. Anschliessend nehmt ihr sie in Besitz und bringt euch in Sicherheit, denn unmittelbar im Anschluss greift euch der Feind mit Raketenwerfern an und zerstört die Gebäude und alles, was sich drum herum befindet.

Sudden Strike

Jetzt nehmt ihr eine Katyusha und zerschiesst damit die Brücke im Südwesten und feuert einmal in die Mitte der dort befindlichen Unterstände. Während ihr dann die Raketenwerfer in Richtung Osten in Sicherheit bringt, positioniert ihr eure restliche Infanterie im nahegelegenen Wald. Dort habt ihr die Möglichkeit, vier feindliche Geschütze leicht zu erobern.

Euer Nachschub befindet sich im Osten. Mit den dort vorhandenen Versorgungs-LKW baut ihr zunächst eine dreispurige Pontonbrücke. Zieht nun mit eurer Armee über die Steinbrücke Richtung Norden. Ich empfehle euch, dort zunächst alle Einheiten inklusive der eroberten Geschütze zu sammeln und in Verteidigungsposition zu bringen. Der Nachschub kommt weiterhin aus dem Osten. Auch den müsst ihr dort sammeln.

Ein Bomberangriff wird eure Pontonbrücke zerstören. Mit dem nächsten Nachschub solltet ihr sie wieder aufbauen, um die durchgehende Verstärkung eurer Einheiten zu gewährleisten. Der Feind wird, während ihr euch sammelt, permanent attackieren. Die Motorräder eignen sich gut zur Aufklärung. Ihr solltet sie Richtung Norden schicken, um feindliche Stellungen zu orten und mit Hilfe der Raketenwerfer auszuschalten. Am Anfang könnt ihr die Reichweite der Raketenwerfer voll ausnutzen und eure restlichen Einheiten schonen beziehungsweise weiterhin sammeln.
Die Raketenwerfer werden von Versorgungs-LKW wieder mit Raketen bestückt. Es ist sinnvoll, mit der Versorgung eines Raketenwerfers mehrere LKW zu beauftragen.

So bombt ihr euch den Weg nach und nach Richtung Norden frei, bis ihr schliesslich in der Lage seid, das Lagerhaus zu zerstören.

Der erste Teilerfolg ist somit erzielt. Vergesst das regelmässige Abspeichern nicht!

Ungefähr in der Mitte der Karte solltet ihr nun euren neuen Stützpunkt einrichten, zu dem ihr jedes Mal den Nachschub sendet. Vergesst nicht, immer die Artillerie nachzuziehen und aufzustellen. Das Aufklären ist das A und O in dieser Mission.

Nun kommt ein wichtiger Punkt. Im Westen befindet sich eine Strasse oberhalb des Flusses. Über diese Strasse bekommt der Feind laufend Nachschub. Bombardiert mit dem Raketenwerfer die Umgebung des zweiten Telefonmasten, der direkt an dieser Strasse steht. Die restlichen Einheiten dort solltet ihr mit Hilfe von Infanterie und Panzern eliminieren können. Es ist wichtig, dass ihr das Gebiet an der Engstelle grossflächig vermint und es mit einigen Panzern und Geschützen absichert, um den Nachschub des Feindes abzufangen, bevor er eure Mission gefährden kann.

Sudden Strike

Nun wendet ihr euch dem letzten Teil zu. Macht das Lagerhaus im Westen ausfindig und zerstört es mit Hilfe des Raketenwerfers, der euch bereits gute Dienste geleistet hat. Bombardiert weitflächig das Gelände um das Lagerhaus, einige feindliche Geschütze, Panzer und Soldaten sind dort stationiert. Wenn der Weg frei geräumt ist, bringt ihr die Katyusha in den Westen, wo sich vorher das Lagerhaus befand.

Ihr habt die Mission erfolgreich abgeschlossen.

 

Mission 7: Stalingrad

Zeitrahmen: 60 Minuten

Szenario:
Eure Truppenverbände stehen im Nordwesten direkt vor Stalingrad. Euch stehen Bodentruppen sowie Bomberunterstützung zur Verfügung.

Missionsziel:
· erobert die Wolgabrücke im Südosten


Das Aufklären ist hier besonders wichtig, da die gegnerischen Truppen über die ganze Karte verstreut sind. Versucht nicht, quer durch die Stadt zu ziehen. Ein solches Vorgehen ist von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Zuerst schickt ihr Aufklärer - die schnellen Motorräder eignen sich hervorragend dazu, wenn man 'Feuer nicht erwidern" anklickt - in die nördlichen Berge. Dort hat der Feind massive Geschützstellungen positioniert. Parallel dazu beauftragt ihr vier Bomber, die Flugabwehr, die sich an der ersten Rechtskurve der Hauptstrasse nach Stalingrad befindet, zu bombardieren. Die grossen Bomberangriffe, mit denen ihr das ganze zuvor aufgeklärte Gebiet im Norden in Schutt und Asche legt und den Grossteil der feindlichen Geschützstellungen auslöscht, folgt im Anschluss.
Euer Nachschub kann nun ungehindert zu euch vorstossen, ohne dass ihr jedesmal bereits im Ansatz herbe Verluste hinnehmen müsst.

Sudden Strike

Im Nordwesten befindet sich ein kleiner Vorort aus wenigen Häusern. Lasst eure Infanterie in den Häusern Schutz suchen, denn der feindliche Gegenschlag wird nicht lange auf sich warten lassen.

Jetzt sammelt ihr alle Truppen an der nördlichen Hauptstrasse und schlagt euch noch weiter gen Norden durch. Dabei solltet ihr stets weiter aufklären und möglichst jedes feindliche Geschütz mit euren eigenen Haubitzen, die sich durch eine besonders grosse Reichweite auszeichnen, vernichten.

So umgeht ihr die starken gegnerischen Truppen in und um die Stadt, die euch schwere Verluste zufügen würden. Umgeht die Stadt weiträumig, bis ihr schliesslich im nicht ganz so stark befestigten Osten ankommt. Hier ist der richtige Zeitpunkt für ein Save.

Weiteres gründliches Aufklären ist zwingend erforderlich, damit euch die Haubitzen weiterhin gute Dienste leisten können. Im Osten habt ihr nun eure gesamte Armee gesammelt, die Soldaten aus den LKW ausgeladen und seid bereits für den Generalangriff, der jetzt kommt. Alle Truppen werden jetzt in Richtung Der Bunker geschickt. Zusätzlich nehmt ihr diese mit euren Haubitzen unter Beschuss. Nach dieser Schlacht könnt ihr die nächste Mission angehen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel