Komplettlösung - Sudden Strike : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren

7. Mission: Gleichgewicht

Zeitrahmen: 75 Minuten

Szenario:
Eure Truppen befinden in Gruppen an verschiedenen Positionen über die Mitte der Karte verteilt. Ihr habt einmal Munitionsnachschub zur Verfügung. Der Feind befindet sich im Westen und Südosten.

Missionsziele:
· Haltet die Fabrik im Norden.
· Erobert die Fabrik im Süden zurück.


Zu Beginn dieser Mission solltet ihr wieder mit der Pause-Taste arbeiten. Die westlichen Truppen in der Nähe des Dorfes bei der Holzbrücke zieht ihr bis auf das Plateau hinter die Klippe zurück. Damit seid ihr mit diesen Truppen ausserhalb der feindlichen Artillerie. Ihr solltet jedoch einen Offizier in einem Haus in der Nähe der Brücke einquartieren und ihm den Befehl "nicht feuern" geben, damit ihr weiterhin gute Sicht habt und er nicht entdeckt wird.
Beim Rückzug vermint ihr das Stück zwischen den beiden Klippen in der Kurve. Genau dort werden die gegnerischen Panzer vorbeifahren und eure Geschütze auf dem Berg können sie leicht ausschalten.

Die Einheiten im Süden zieht ihr dorthin, wo ihr in der Mitte der Karte die Möglichkeit habt, eine Pontonbrücke zu bauen, denn hier werden im Verlaufe des Spiels gegnerische Fallschirmjäger landen, die dann sofort euren Soldaten zum Opfer fallen und keinen Schaden mehr anrichten können. Nehmt zwei Panzer und verhindert ausserdem den Bau dieser Pontonbrücke. Versucht jedoch nicht, den Bau der Pontonbrücke im Westen am oberen Kartenrand zu verhindern. Es wird nicht gelingen.

Der Süden braucht nicht stark gesichert werden, da der Gegner dort nicht mit starken Truppen angreifen wird.

Jetzt kehren wir erst einmal zum vorher beschriebenen Plateau an den Klippen zurück. Dort werdet ihr eure zentrale Verteidigungsposition aufbauen. Zieht die Truppen in der Umgebung der Fabrik sowie die Truppen und Geschütze des davor gelegenen Ortes auch zu dieser Klippe.

Sudden Strike

Erwartet die Deutschen mit euren FLAK und Panzerabwehrgeschützen. Das Waldstück im Norden, bei dem das Haus steht, solltet ihr gründlich weiträumig verminen. Ganz wichtig ist es hier, dass ihr die vier FLAK nebeneinander stellt, da diese dann einen weitaus grösseren Schaden anrichten.

Nachdem der erste Angriff abgewehrt ist, erhaltet ihr Nachschub im Norden, den ihr sofort zur Verstärkung der Truppen an der Klippe heranziehen werdet. Ein Teil dieses Nachschubs fährt direkt zum Lager. Zieht diesen Teil auch hoch. Dem Feind im Nordosten solltet ihr jetzt soweit überlegen sein, dass ihr ihn bis zur Pontonbrücke zurückdrängen könnt. Doch Achtung, unter eurem Nachschub befindet sich auch eine Haubitze, die ihr gegen die Mörser auf der feindlichen Seite der Ponton-Brücke, die sich im Wald nahe des Ufers befinden, einsetzt.

Der Gegner wird noch einmal mit Bombern das Dorf im Westen, welches ihr bis auf den einen Offizier geräumt habt, angreifen und dabei seine eigenen Truppen vernichten. Zerstört jetzt die grosse Pontonbrücke mit ein oder zwei Panzern und vernichtet mit der Haubitze die Versorgungs-LKW, damit diese die Brücke nicht wieder aufbauen können. Zerstört nach dem gleichen Schema die Holzbrücke.

Sammelt dann eure Truppen inklusive der Haubitzen im südlichen Ort. Mit der Infanterie macht ihr einen Spähgürtel und nehmt mit euren Langstreckenwaffen die feindlichen Panzer und Geschütze unter Beschuss. Vorsicht, der Feind wird noch einmal einen Angriff auf die Holzbrücke beim Dorf starten.

Nachdem ihr einige der feindlichen Geschütze und Panzer zerstört habt, rückt mit allen Truppen vor und besetzt die Fabrik. Somit ist auch diese Mission erfüllt.

 

8. Mission: Nach Westen

Zeitrahmen: 2 - 3 Stunden

Szenario:
Eure Truppen befinden sich im Süden.

Missionsziel:
· Besetzt die Lager im Westen.


Unter euren Truppen befindet sich eine Katyusha. Gebt ihr die Nummer eins und dem Versorgungs-LKW, der sich um das Instandhalten und Aufladen der Fernwaffe kümmern soll, die Nummer zwei.

Nehmt die Hälfte eurer Scharfschützen und gebt ihnen die drei. Im Süden, wo die Strasse aus dem Kartenrand kommt, stehen drei LKW. Entladet diese. Teilt nun die gesamte Infanterie in zwei Gruppen. Geht mit einer am Kartenrand entlang Richtung Osten und mit der anderen Gruppe Richtung Osten zu den Bauernhöfen mit den zwei Feldern.

Nehmt jetzt die Katyusha und fahrt mit ihr Richtung Osten, bis ihr die nördliche Anhöhe, an der die Strasse mit den Masten vorbeigeht, beschiessen könnt. Zählt jetzt die Masten an der Strasse ab. Zwischen dem zweiten und dritten Masten von rechts und zwischen dem dritten und vierten Masten von rechts stehen Panzerabwehrgeschütze und Mörser. Nehmt sie unter Beschuss.

Mit euren Scharfschützen erledigt ihr die schweren Maschinengewehre und Granatwerfer. Jeweils zwei davon befinden sich südlich dieser Strasse auf der Anhöhe.

Sudden Strike

Greift nun mit beiden Infanteriegruppen in breiter Front die nördliche Anhöhe an. Habt ihr das Plateau erobert, könnt ihr die Granatwerfer und schweren Maschinengewehre auf einen LKW laden und mitnehmen. Fahrt jetzt möglichst dicht am Rand der Karte zu den restlichen Truppen zurück.

Während die Truppen zurückkehren, kundschaftet ihr Richtung Westen aus, doch Vorsicht, überquert nicht die Brücke, da ihr dann angegriffen werdet und dabei die Brücke zerstört wird. Dies erschwert nur den weiteren Verlauf der Mission. Zieht eure beiden FLAK per LKW bis kurz vor die Brücke links der Strasse dicht ans Ufer des Flusses. Beschiesst mit den FLAK den Wachturm und Unterstand. Eure Scharfschützen werden auch ihren Teil zum Erfolg beitragen.

Fahrt jetzt die Katyusha bis kurz vor die Brücke. Das Gebiet links in Höhe des dritten Masten nehmt ihr unter Beschuss. Dort sind zwei kleine Lichtungen angedeutet. Nachdem die Katyusha nachgeladen ist, zielt ihr noch einmal zwischen die Häuser und den Unterstand. Eure Katyusha und den Versorgungs-LKW stellt ihr anschliessend auf die untere Seite der Strasse auf der östlichen Seite der Brücke.

Sudden Strike

Stationiert nun die eroberten Waffen neben die FLAK so dicht es geht ans Ufer. Es ist wichtig, dass die Waffen südlich stehen, denn der nördliche Teil wird später vom Gegner bombardiert. Rückt jetzt mit den schnellen Spähpanzern und Infanterie über die Brücke vor, erbeutet die gegnerischen Geschütze, besetzt diese und macht euch auf den kommenden Gegenangriff gefasst. Zieht hierfür so schnell es geht die erbeuteten Geschütze und Granatwerfer heran und erwartet den Gegner mit einer breiten Front.

Jetzt kommt der bereits angekündigte Bomberangriff der Deutschen. Nachdem ihr den Infanterieangriff abgewehrt habt, repariert die Brücke. Beim weiteren Vorrücken müsst ihr zunächst die vom Gegner ausgelegten Minen räumen, die sich dort im gesamten Westen befinden.

Jetzt schickt ihr zwei Offiziere am Ufer entlang gen Norden. Sowie diese beschossen werden, solltet ihr mit eurer Katyusha und zwei gezielten Treffern dem Treiben dort ein Ende setzen. Aber vergesst das Minenräumen für die Katyusha nicht! Ihr bekommt jetzt im Osten Nachschub, vereinigt diesen mit den Truppen im Südwesten. Sendet den Nachschub am besten über Wegpunkte am Kartenrand entlang.

Der Feind wird jetzt mit einer Mischung aus Panzern und Infanterie zurückschlagen. Ihr erhaltet nochmals Nachschub, darunter befinden sich drei Raketenwerfer. Belegt sie mit Hotkeys, ebenso wie die Versorgungs-LKW und zieht sie auch nach.

Ihr habt jetzt eine ziemlich starke Truppe im Südwesten. Doch Vorsicht, die Deutschen werden jetzt noch einmal mit einer Masse an Infanteristen gegen euch anrennen. Diese werden von ca. 20 Bombern unterstützt. Hauptangriffsziel ist die Brücke und das nördliche Gebiet um sie herum. Also bitte nicht dort die Katyushas stationieren, sondern diese und die Versorgungs-LKW eher am Kartenrand in Position halten.

Im Westen südwestlich des riesigen Feldes seht ihr zwei Bauernhöfe, zwischen denen sich sieben Granatwerfer befinden. Da ihr mittlerweile über vier Katyushas verfügt, stellen diese aber kein Hindernis für dar. Rechts bei dem kleinen Häuschen befinden sich zwei PAK und schwere Maschinengewehre. Schaltet diese ebenfalls mit den Katyushas aus.

Rückt im Anschluss daran mit der Infanterie am Kartenrand Richtung Westen vor und räumt unbedingt die dort befindlichen Minen. Im Westen hinter den Lagerhäusern bei der Fabrik am oberen Kartenrand stehen vier Haubitzen, die ihr mit den Katyushas ausschalten müsst. Versucht nicht, sie zu erobern, denn die Lagerhäuser sind von Nebelwerfern, gegen die ihr kaum eine Chance haben werdet, bewacht.

Sudden Strike

Zieht jetzt alle Truppen in den Westen. Räumt Richtung Norden die Minen und nehmt dabei die Gegend um die Lagerhäuser und Bunker unter Beschuss. Die dort befindliche Brücke solltet ihr auch mit den Langstreckenwaffen zerstören.

Sind die Minen geräumt, könnt ihr problemlos das, was von den Lagerhäusern noch übrig ist, besetzen. Damit ist auch diese Mission geschafft.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel