News - Street Fighter V : Capcom will gegen Rage-Quitter vorgehen

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

Bisher drohen Spielern, die während einer Online-Partie einfach das Spiel verlassen, keine Konsequenzen. Capcom will das alsbald ändern.

Wer kennt das nicht: Gerade vermöbelt man den Gegner nach allen Regeln der Street-Fighter-Kampfkunst, da verlässt der Gegner abrupt die Partie, um einer Niederlage in seiner Spiel-Statistik zu entgehen. Street Fighter V wertet das nämlich weder als Sieg für den einen noch als Niederlage für den anderen Spielern, sondern - gar nicht.

Capcom reagierte nun auf die Beschwerden über jene "Rage-Quitter" und verspricht, nachzubesseren. "Ich kann bestätigen, dass das etwas ist, dem wir uns annehmen werden, um die Spielerfahrung zu einer zu machen, an der alle Fans ihre Freude haben können und dafür fair belohnt werden", so ein Sprecher des Unternehmens gegenüber Eurogamer.

Welche Änderungen Capcom an dem aktuellen System vornehmen wird und wann diese implementiert werden, verriet der Publisher zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht.

Street Fighter V - Launch Trailer
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung von Street Fighter V gibt es hier den Launch-Trailer für euch.