Test - Street Fighter 30th Anniversary Collection : Geballte Ladung Spiele-Geschichte

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr von Street Fighter und seinen Varianten nicht genug bekommen könnt. Für Fans von 2-D-Prügelspielen ist der Titel eine Pflichtanschaffung, zumal recht günstig.

Spart es euch, wenn...

… euch Prügelspiele überhaupt nicht interessieren

Fazit

Denis  Brown - Portraitvon Denis Brown
Auch ohne Kür gut genug

Schade, dass die Street Fighter 30th Anniversary Collection so schnörkellos daherkommt. Fans der Reihe hätten sich bestimmt über ein paar Interviews oder anderes bewegtes Bildmaterial im Rahmen der Dokumentation gefreut. Ein wenig mehr Übersicht durch ein zusammengefasstes Optionsmenü wäre auch nicht schlecht gewesen, damit man sich nicht durch drei verschiedene hangeln muss, um Steuerung und Schwierigkeit anzupassen.

Alle zwölf Varianten der klassischen 2-D-Street-Fighter-Reihe bestechen durch exzellente Spielbarkeit und eine hervorragende Emulation. Egal ob ihr den verschmähten Erstling ausprobiert oder euch an den butterweichen handgezeichneten Animation von Street Fighter 3 ergötzt – solange ihr mit 2-D-Prügelspielen etwas anfangen könnt, werdet ihr mit dieser Sammlung hervorragend bedient. Ja, auch im Vergleich mit modernen Genrevertretern. Dafür sorgt allein schon die riesige Auswahl an Kämpfern, die sich über die Entwicklung von mehr als 15 Jahren erstreckt.

Seht es als Videospielgeschichtsstunde oder als Retroverwöhnkost, als Prügelspiel-Lehreinheit oder als Partyzeitvertreib. Aus welchem Grund auch immer ihr euch für den Kauf entscheidet, ihr macht mit der Anschaffung keinen Fehler. Für wahre Prügelspielfans ist die Sammlung schon aufgrund des günstigen Preises eine Pflichtanschaffung.

Überblick

Pro

  • 12 zeitlose Klassiker des Genres
  • makellose Emulation
  • diverse Bildfilter
  • Speicheroption
  • Online-Modus
  • Making-of-Galerie

Contra

  • lückenhaftes Making-of

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel