Test - Starpoint Gemini : Verloren im Weltall

  • PC
Von Kommentieren

Obwohl es einige Leute noch immer als eine Art Nischen-Genre ansehen, besitzen Weltraum-Strategiespiele eine recht große Fan-Gemeinde - sofern sie gut gemacht sind. Starpoint Gemini vermischt Handel und Erkundung mit Rollenspielelementen. Klingt vielversprechend, also düsen wir von der Gameswelt-Redaktion umgehend ab in die Weiten des Alls.

Nicht zuletzt aufgrund solcher Klassiker wie Master of Orion 2 hat sich das Genre der Weltraum-Strategiespiele in der Vergangenheit einen guten Ruf aufgebaut. Die Erkundung des Weltraums, Handel mit anderen Rassen, Piraterie, die Konstruktion neuer Raumschiffe - all das übt eine große Faszination auf viele Leute aus. Allerdings fanden in den vergangenen Jahren auch viele miese Vertreter dieses Genres den Weg in den Handel. Warum sollte es gerade Starpoint Gemini besser machen?

Schaut man sich die Anzahl und Art der Aktionsmöglichkeiten an, die Starpoint Gemini zu bieten hat, scheint kein Wunsch mehr offen zu bleiben. Das Spiel hat alles, was man für zahlreiche Stunden im virtuellen Weltraum benötigt. Ihr schlüpft in die Rolle eines Kapitäns, der ein relativ unbedeutendes Raumschiff sein Eigen nennt und sich einen Namen machen will. Um dieses Ziel zu erreichen, stehen euch mehrere Wege offen. So könnt ihr beispielsweise in ein Asteroidenfeld fliegen, dort Rohstoffe abbauen und diese dann möglichst gewinnbringend verkaufen.

Handel oder Piraterie?

Wem das zu mühsam ist, der konzentriert sich alternativ auf den reinen Handel und transportiert Waren von Sternensystem A zu Sternensystem B. Wen es jedoch nach etwas mehr Abenteuer dürstet, der verdingt sich als Weltraumpirat, greift als solcher friedliche Händler an oder geht auf Kopfgeldjagd. Für zusätzliche Abwechslung sorgen diverse Missionen, für deren Absolvieren ihr Geld und Erfahrungspunkte erhaltet. Ausreichend Barschaft vorausgesetzt, könnt ihr euer bestehendes Schiff mit zahlreichen Verbesserungen aufrüsten oder eines von 50 neuen Raumschiffen erwerben.

Starpoint Gemini - German Trailer
Anlässlich der FedCon in Düsseldorf wurde nun ein brandneuer deutscher Trailer zum Weltraumspiel Starpoint Gemini von Iceberg Interactive veröffentlicht.

Besonders interessant ist jedoch der Einbau von Rollenspielelementen. Mithilfe der Erfahrungspunkte könnt ihr neue Offiziere für euer Schiff anwerben. Jedes Besatzungsmitglied verfügt über individuelle Spezialfähigkeiten, die sich auf das Raumschiff auswirken. Während der eine Offizier beispielsweise die Regenerationsrate der Schutzschilde verbessert, erhöht ein anderer die Feuerkraft der Kanonen. Auf diese Weise könnt ihr euch quasi ein Schiff nach euren Wünschen zusammenstellen.

Ein Weltraum voller Stolpersteine

Was sich im ersten Moment nach einem ziemlich vielschichtigen und motivierenden Leben als Weltraumpilot anhört, krankt leider an der stellenweise miesen Ausführung. Bis ihr nämlich zu dem Punkt des Spiels gelangt, an dem ihr sämtliche Facetten voll ausreizen könnt, verbringt ihr viel Zeit voller Frust. Das liegt vor allem an den mangelnden Komfortfunktionen. Handel, Reisen, der Ausbau des Schiffes: all das ist unnötig umständlich gestaltet und mit überladenen Menüs verbunden.

Auch die Steuerung in den Kämpfen ist alles andere als optimal und die Präsentation hinkt modernen Standards um Lichtjahre hinterher. Während der Weltraum als solcher noch halbwegs hübsch aussieht, mag man sich die Schiffsmodelle und andere Objekte nicht länger als unbedingt nötig ansehen. Das geht auf Kosten der Atmosphäre, die bei einem Spiel dieser Art doch so extrem wichtig ist.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
In den ersten Minuten, die ich mit Starpoint Gemini verbracht habe, war die Euphorie noch groß. Der Umfang ist enorm, die Aktionsmöglichkeiten sind vielfältig und es gibt zahlreiche Sektoren zum Erforschen. Die Freude wich jedoch wenig später einer Mischung aus Frust und Unglauben. Warum machen sich die Entwickler mit einer solch benutzerunfreundlichen Bedienung so viel kaputt? Warum hinkt die Präsentation aktuellen Standards so weit hinterher? Mit mehr Sorgfalt und Liebe zum Detail hätte es ein richtig gutes Spiel werden können. So aber kann man Starpoint Gemini ruhigen Gewissens ins nächstbeste Schwarze Loch schicken.

Überblick

Pro

  • viele Aktionsmöglichkeiten
  • große Auswahl an Schiffen und Aufwertungen
  • Rollenspielelemente bieten zusätzliche Motivation

Contra

  • größtenteils umständliche Bedienung
  • keinerlei Komfortfunktionen
  • überladene Menüs
  • wenig stimmungsvolle Präsentation
  • sehr lange Anlaufzeit

Wertung

  • PC
    54
    %