gameswelt.tv

StarCraft II: Wings of Liberty - Review

Mit StarCraft II: Wings of Liberty startet Blizzard eine Trilogie. In den drei Teilen spielt ihr nacheinander die Terraner, die Zerg und die Protoss. Die Erweiterungen sollen im Rhythmus von etwa eineinhalb Jahren erscheinen. Somit erwarten euch bei Wings of Liberty fast ausschließlich Terraner-Missionen. In nur wenigen Levels erhaltet ihr auch die Kontrolle über die Protoss. Aber keine Angst: Für den Mehrspielermodus habt ihr alle drei Fraktionen zur Verfügung, samt zahlreichen neuen Einheiten.

Aktiv im Battle.net

Bei der Installation von StarCraft II müsst ihr euch bei Blizzards Battle.net registrieren. Solltet ihr das bereits mit einem anderen Spiel getan haben, fügt ihr StarCraft II einfach eurem Account hinzu. Somit ist jede Seriennummer nur einmal nutzbar. Ein späterer Weiterverkauf ist nicht möglich. Die Registrierung im Battle.net ist nötig, um das Spiel starten zu können. Zudem erhaltet ihr im Spiel Zugriff auf das Freundessystem, mit dem ihr andere Zocker findet und euch mit ihnen vernetzt.

Die Einzelspielermissionen könnt ihr glücklicherweise auch ohne Internet-Verbindung zocken. Allerdings müsst ihr euch dann als Gast anmelden. Alle durch Missionen erhaltenen Erfolge werden dann nicht gezählt. Die sind aber sowieso nur schmückendes Beiwerk, um bei euren Online-Freunden Eindruck zu schinden. Dennoch lohnt es sich, permanent online zu sein. Beispielsweise könnt ihr partieübergreifend mit anderen Spielern chatten.

Alles beim Alten?

Wings of Liberty bleibt im Kern klassische Echtzeitstrategie. Ihr startet mit einem Hauptquartier und einigen Sammlern, bei den Terranern WBFs genannt. Mit denen baut ihr zwei Rohstoffe ab: Mineralien und Vespingas. Die Bodenschätze ermöglichen euch das Errichten weiterer Gebäude wie Kaserne, Fabrik oder Raumhafen. In denen produziert ihr wiederum verschiedenste Kampfeinheiten, um dem von der KI gesteuerten Gegner einzuheizen.

StarCraft II: Wings of Liberty - Opening Cinematic Trailer

Dabei zählen vor allem zwei Prinzipien: Wer zuerst mehr Rohstoffe sammelt, kann mehr Einheiten bauen und so eine Übermacht aufbauen. Das zweite Prinzip bezieht sich auf den Kampf: Jede Einheit hat ihre Schwächen und Stärken gegenüber anderen Einheiten. Nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip müsst ihr die Kampfverbände gezielt einsetzen. So sind manche Panzer besonders gut im Kampf gegen Gebäude und Fahrzeuge, können aber keine Lufteinheiten angreifen.

Wiedersehen mit alten Freunden

Doch warum spielen wir nur die Terraner? Und was ist bisher alles passiert? Blizzard führt die Geschichte aus dem ersten Teil ohne Umschweife fort. Jedoch sind im Spiel gerade einmal vier - statt wie in der Realität zwölf - Jahre vergangen. Ihr erlebt die Geschichte aus der Perspektive von Jim Raynor, der als gefallener Held nun auf der Seite der Rebellen steht und diese anführt. weiter...

Einloggen

Kommentare zu StarCraft II: Wings of Liberty

  • Ich zitiere mal frecherweise einen Munispunkt aus eurem test zu Erat 2160 von 2006:

    "unterschiedliche Einheiten-Geschwindigkeit"

    Warum war das anno 2006 bei Erath 2160 ein minuspunkt aber 4 Jahre später ist es bei SC2 völlig egal? Weil es den größeren namen hat? Weile s von Blizzard kommt? Weil der Entwickler gesagt hat, dass es so sein muss, damit es anspruchsvoll ist? Hmmm, sorry, aber irgendwie hat man ab und an den Eindruck, dass ihr große Titel anders anfasst als kleine und nicht weniger gute Titel.

    Nebenbei gesgat finde ich die 92% arg übertrieben. SC2 passt zwar vom gameplay her in die heutige Zeit, ist aber zu kurz, füglt sich an, als wäre es nur ein Nebenfeature des Bnet 2, hat zu viele Bugs, ein (noch) völlig missratenes Balancing, ist technisch (Blizzard-typisch) überhaupt nicht mehr auf der Höhe der Zeit und hat dafür aber zu hohe Anforderungen und die Tatsache, dass man es in 3 Teile splittet mit der Behauptung, dass schon 1 Teil so groß sei wie SC1, obwohl das bei weitem nicht passt (schon allein aufgrund der Tatsache, dass fast jede Mission in SC2 Zeitdruck hat und es keine großen Schlachten mit vielen Basen, Gegner etc. auf Riesenmaps gibt) ist zusammen mit der Online-Pflicht (welche aber von Blizzard verharmlost wird, da es ja angeblich alles optional sei...man dann aber nur 1/3 des Spiels hat) der größte Minuspunkt. Naja, die Story ist auch zu sehr an den Haaren herbeigezogen und es fehlt der große rote Faden.

  • Ich Weiß gar nicht was ihr habt. Das Spiel ist eines der Besten der lezten jahre. 92% finde ich angemessen für Starcraft 2. Das Spiel ist genial

  • Ein der besten Spiele der letzten Jahre. Isso.

  • Jetzt nur noch den Namen "Starcraft 2" von dem Spiel wegdenken und schon ist ne 85er Wertung völlig gerechtfertigt. Meiner Meinung nach.



    Und genau das ist der falsche Ansatz. Er muß sich mit seinem Vorgänger messen lassen und mit den Ansprüchen der Fans.

    Bei einem neuen Setting und einem anderen Game hat man Freiheiten. Bei einer Fortsetzung einer Legende wird dies halt naturgemäß etwas enger. Und wenn er die Ansprüche im Vergleich zum Vorgänger nicht erfüllen kann, muß es eine schlechtere Wertung ergeben, auch wenn das Game wenn es ein Spiel wäre, daß nicht den Vorgänger SC1 hätte, besser abschneiden würde. Aber eben nur aus dem Grunde, weil es den Gradmesser des 1. Teils nicht gäbe.

  • Es ist halt ähnlich wie mit den WoW Accounts mit dem Unterschied das der Verkäufer sein ganzes Battle.net Account verkauft. Sprich wenn dann könnten es nur die Starcraft 2 Only verkaufen, da alle andere noch Ihr Starcraft/BW, D2, LOD, etc. mitverkaufen würden.

  • Es ist halt ähnlich wie mit den WoW Accounts mit dem Unterschied das der Verkäufer sein ganzes Battle.net Account verkauft. Sprich wenn dann könnten es nur die Starcraft 2 Only verkaufen, da alle andere noch Ihr Starcraft/BW, D2, LOD, etc. mitverkaufen würden.

    Edit: Und wieso zur Hölle gibts den Text jetzt 2mal obwohl ich nur einmal gedrückt hab?

  • da du um offline zu spielen mind. 1x battlenet einloggen musst und du die Daten des Vorverkäufers nicht hast: Nein... kannst es dann auch nicht Offline zocken :)

  • Mal eine Frage zum Weiterverkauf und zur Registrierung:
    Kann derjenige, der sich das Spiel gebraucht gekauft hat, nur nicht online spielen oder auch offline nicht?

  • Jetzt nur noch den Namen "Starcraft 2" von dem Spiel wegdenken und schon ist ne 85er Wertung völlig gerechtfertigt. Meiner Meinung nach.

  • Was ich ziemlich grottig finde gegenüber Teil 1, ist der Zeitdruck den man in vielen Missionen hat.

    Wenn ich SC1 zocke kann ich das schön relaxt während ich bei manchen Missionen in SC2 ziemlich gestresst fühle bzw. keinen Ansporn habe, das mal auf Brutal zu testen. Z.B Flammenwand... lol das auf Brutal?

    Echt Schade... hätte gerne ein 2. mal alles durchgezockt... aber bei gewissen Missionen denkt man einfach: NEIN DANKE, NIE WIEDER!!!! Vorallem zerstörts die ganze Mission, da man dann nur die Haupteinheiten spammt und kleinere Testgefechte meidet auf der Map.

    Also ich bin wieder fleissig an Starcraft 1 zocken... hat eindeutig mehr flair und bessere Story... das bringt mich nähmlich zu Kritik-Punkt 2... die Story ist einfach an den Haaren herbeigezogen worden. Während SC1 einfach ein epischer Konflikt zwischen 3 Rassen war, endets in SC2 zu einem Gebrabble aus Schicksal, Erlösung und Bestimmung... naja rest wisst ihr ja :cursing: Fehlt nur noch das Raynor ne Blitznarbe am Kopf hat und Lord Mensk besiegen muss, während dieser ihm sagt: Er sei sein Vater... und dann irgendwie noch der Eine Ring auftaucht, der auf Char zerstört werden muss... so in etwa wirkts auf mich.

    Ich bin jedenfalls echt froh die CE zu haben und damit SC1 + Brood War auf Stick...
    Ok, werde sicher noch Szenarien in SC2 zocken bzw. austesten... aber sobalds Zeitdruck geht, löschts mir ab... ok ok 1x ist keinmal... aber gleich soviele Missionen mit künstlichem Druck? naja....

    Vielleicht modet ja mal wer die ganzen SC1 + Brood War Missionen auf die SC2 Engine... DAS wäre der Hammer 8)

    PS: Ist mir früher nie aufgefallen und weiss auch nicht, ab welchen Patchstand das eingeführt wurde, aber SC1 Videos lassen sich jetzt ingame auch beliebig oft angucken ^^ Also entweder hab ichs verdrängt oder einfach übersehen... find ich aber geil ^^ jetzt steht SC1 im nichts nach für mich ^^

  • Probier es, ich habe mich da nie angemeldet aber ich würde mir dann vorher die Nutzungsbedingungen durchlesen inwieweit dies zu einem Nachteil werden könnte, Deaktivierung deines Kontos beispielsweise.
    Für Starcraft geht das sicherlich ohne Probleme, da man aber bei WoW seine Bankdaten mit angibt ist es für Blizzard oder wen auch immer "relativ leicht" an deine richtige Adresse zu gelangen bzw. diese zu kontrollieren.

  • Soweit ich es noch in Erinnerung habe muss man auch Wohnort, PLZ und Straße angeben ... keine Ahnung wofür sie diese Daten brauchen, aber natürlich nur zu UNSEREM BESTEN.


    Kann man da nicht einfach ein Pseudonym erstellen?

  • Soweit ich es noch in Erinnerung habe muss man auch Wohnort, PLZ und Straße angeben ... keine Ahnung wofür sie diese Daten brauchen, aber natürlich nur zu UNSEREM BESTEN.

  • Muss hier Psycho_Napp in vielen Punkten recht geben. Wer RPG Elemente haben will gibt es genug andere Spiele die eben solches haben. Hier wurde nur darauf geachtet das es so gut wie möglich von den meisten Menschen gespielt werden kann und so gut wie möglich dem Vorgänger ähnelt.

    Es sollte wie mit CS zu CSS gesehn werden. Gabs auch eher nur kleinere Veränderungen neben der Grafik.

  • Frage: Wenn man sich bei Battle.net registriert, kann man da nicht einfach einen falschen Namen eingeben?

    Frage2: Hab gehört das man bei der registration auch Wohnort und Adresse angeben muss. Stimmt das?

Informationen zu StarCraft II: Wings of Liberty

Titel:
StarCraft II: Wings of Liberty
System:
PC
Entwickler:
Blizzard Entertainment
Publisher:
Activision Blizzard
Genre:
Strategie (Echtzeit)
USK/PEGI:
Ab 12 Jahren / 12+
Spieler:
Offline: 1 / Online: 2-8
Release:
27.07.2010
Off. Seite:
Watchlist:
In Watchlist eintragen

Systeminfos:

PC

  • Windows XP/Vista/7 mit neuesten Service-Packs
  • DirectX 9.0c
  • 2,6GHz Pentium IV oder vergleichbarer AMD Athlon-Prozessor
  • 128MB PCIe NVIDIA GeForce 6600GT oder ATI Radeon 9800 PRO Videokarte oder besser

Features:

PC

  • wettkampforientiertes Echtzeitstrategie-Gameplay
  • 3 spielbare Fraktionen (Terraner, Protoss, Zerg)
  • kooperativer Mehrspielermodus
  • neue 3D-Grafikengine
  • Multiplayer-Unterstützung mit neuen Wettbewerbsfunktionen und Matchmaking-Werkzeugen über das Battle.net

Titel aus der Serie:

News zu StarCraft II: Wings of Liberty

... alle News anzeigen

Weitere Artikel zu StarCraft II: Wings...

... alle Artikel anzeigen

Downloads zu StarCraft II: Wings of Liberty

Bilder zu StarCraft II: Wings of Liberty

Videos zu StarCraft II: Wings of Liberty

... alle Videos anzeigen

Tipps zu StarCraft II: Wings of Liberty

... alle Tipps anzeigen

Top-Angebote

STYLE WECHSELN
 
PLATTFORMAUSWAHL

Weitere Plattformen

WIR PRÄSENTIEREN

WERBUNG

UMFRAGEN
25 Jahre Gameboy! Was ist das beste Gameboy-Spiel?

Detaillierte Anzeige