Test

Star Wars: The Force Unleashed II

Angriff der Klonkrieger

  • PC
  • PS3
  • X360
  • Wii

Von allen Star-Wars-Spielen der letzten Jahre ist vor allem eins in Erinnerung geblieben: Star Wars: The Force Unleashed. Der stilistische Nachfolger der Jedi-Knight-Serie gehörte zwar nicht zu den besten Titeln der Science-Fiction/Fantasy-Reihe, bot dafür aber eine der spektakulärsten Spielszenen aller Zeiten. Es war fraglos beeindruckend, als der junge Sith Starkiller einen gewaltigen Sternenzerstörer mit bloßen Händen abstürzen ließ. Über sieben Millionen Käufer waren gleicher Meinung, weswegen Starkillers Abenteuer jetzt in die zweite Runde gehen.

Star Wars: The Force Unleashed II. Der wievielte Star-Wars-Titel ist das eigentlich? Der dreißigste, vierzigste? Obwohl es nur sieben Filme gibt, sofern ihr den animierten „Star Wars: The Clone Wars" von 2008 denn mit zu den offiziellen Kinoveröffentlichungen zählt, gibt es wohl kaum eine Filmreihe, die mehr Spiele hervorgebracht hat. Und seien wir doch mal ehrlich: Selbst wenn man jedes einzelne davon gespielt hat, wird man es trotzdem nie satt. John Williams famose Fanfare, das Lichtschwertgesurre, der Einsatz der Macht, Vader und der ewige Kampf zwischen Gut und Böse - das alles weiß auch heut noch zu fesseln.

Star Wars: The Force Unleashed erschien 2008 und war leider kein echter Toptitel, aber ein gutes Action-Spiel, das vor allem durch eine coole neue Hauptfigur bestach. Starkiller, der geheime Schüler Vaders, war interessanter als vorherige Kollegen wie Dash Rendar (Star Wars: Shadows of the Empire) und Mara Jade (Star Wars Jedi Knight: Mysteries of the Sith), dazu noch einer der mächtigsten Machtträger, die man je in einem Star-Wars-Titel spielen durfte. Das Spiel selbst hatte durchaus seine Schwächen, welche im Nachfolger sicherlich bereinigt wurden. Sollte man zumindest annehmen dürfen. 

Die Karbonkopie

Wir erinnern uns: Im ersten Teil spielte man den Sith-Schüler Starkiller, der zwischen Episode 3 und 4 ein geheimes Abenteuer erlebte. Da in den ersten drei Filmen nie die Rede von einem solchen Lehrling war und George Lucas die Spiele für gewöhnlich zum Kanon zählt, entschieden sich die Macher dazu, die Figur im Finale des Spiels tragisch sterben zu lassen. Wie man das nun fortsetzt? Man hat es sich einfach gemacht: In derselben Fabrik, in der auch die ganzen Sturmtruppen in der zweiten Episode „Angriff der Klonkrieger" geklont wurden, bestellte Vader kurzerhand einen neuen Starkiller.

Star Wars: The Force Unleashed II - Staaart! 10 Minuten Gameplay am Stück

Als solcher wendet ihr euch schon zu Anfang gegen euren berühmten Meister und flieht, um Rat beim befreundeten Jedi-Meister Kota zu suchen. Da Vader von eurem Verrat verständlicherweise wenig angetan ist, schickt er seine Mannen los, eure Freundin oder besser gesagt die des ersten Starkillers zu entführen. Es gilt also, erst dem Imperium zu entkommen und es dann wieder zu besuchen, um die Geliebte zu befreien.

 -